Thailand-Reisebericht :Thailand, der Osten, Kho Kho Khao und Khao Lak 2012

Mein Ziel ist es, alle thäiländischen Inseln zu bereisen. Mit Kho Kho Khao und Khao Lak komme ich dem Ziel näher. Aber natürlich darf die Kultur niemals zu kurz kommen. So stehen Phimai und Phanom Rung ebenfalls auf meiner Liste.

Vorfreude und Abreise

Die Vorbereitungen

Wir müssen raus aus dem schrecklichen Novemberwetter in Deutschland.
Das warme Asien lockt mich mit den schönen Stränden, dem tollen Essen und den Sehenswürdigkeiten. Wieder einmal trifft unsere Wahl Thailand. Aber mit der Entscheidung über das genaue Ziel tue ich mich schwer. Meinen Erwin locke ich mit Khao Lak, das sagt ihm was. Nicht weit davon ist die einsamere kleine Kho Kho Khao-auch damit ist er einverstanden. Dann sage ich ihm, wir fahren in den Osten, Korat, Phimai, da soll es toll sein. Erwin hatte noch nie davon gehört.
Ich buchte fix einen Flug mit Etihad nach Bangkok, der war gerade der günstigste und hatte die moderatesten Flugzeiten.
Thailand, wir kommen!

Es geht los

Berlin-Bangkok

Die Anreise verlief unspektakulär.
Mit Air Berlin bis Abu Dhabi, dann mit Ethiad bis Bangkok. Auf beiden Flügen war das Essen gut und es gab reichlich Getränke. Einzig zu bemängeln ist der Sitzabstand bei Air Berlin, der wird immer enger oder wir immer größer.
Pünktlich um 18.00Uhr landeten wir in Bangkok und sind super schnell durch die Immigration gekommen.
Bei früheren Besuchen haben wir immer ein Taxi zum Hotel genommen, heute sollte es der Airport Rail Link werden. Immer den Schildern nach, ganz einfach.
Na ja, beim Ticket Schalter müssen wir ganz schön unerfahren dreingesehen haben, denn es kam sofort ein Mitarbeiter, der uns an den Schalter führte, wir sagten zu welcher Station wir wollen und erhielten unsere Chips. Der nette Mitarbeiter führte uns zur Sperre und zeigte, wo wir den Chip auflegen sollen. Danke!
Am Ende der Fahrt wird beim Verlassen der Station der Chip bei der Sperre eingesteckt, erst dann öffnet diese sich. Eigentlich simpel, wenn man weiß, wie es geht.
Die Kosten: 40Baht pro Person
Die Fahrt dauerte 30 min. Der Zug ist sehr modern. So läßt es sich gut reisen.
Unser Hotel liegt in Pratunam, wir steigen bei der Station Ratchaprarop aus und haben einen Fußweg von 600m.
Einfacher geht es nicht.
Schnell einchecken und dann in den Trubel von Bangkok stürzen.

Bangkok

Unser Liebling unter den Stadtteilen ist Pratunam. Der ist zentral gelegen, trotzdem noch sehr ursprünglich und nicht so überlaufen wie die Khaosan Road .
Die Taxifahrer wollen hier nicht so gerne hinfahren, wegen des vielen Verkehrs. Daher verlangen sie gerne mal einen extra Bonus.
Wir brauchen jetzt erst einmal etwas zu essen.
Das ist hier nicht schwer. Es gibt unzählige Strassenstände und kleinere Restaurants.
Anschließend gönnen wir uns eine Fußmassage. Darauf freuen wir uns schon lange. So sind wir auch gut gerüstet für das, was noch kommt.
Im 7 eleven decken wir uns noch mit Keksen und Getränken ein. Reiseproviant. Bei Busreisen in Thailand sind wir immer auf alles vorbereitet. Aus Erfahrung!
Morgen geht es nach Korat.

© Beate Ziegler, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 28.10.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 17.11.2012
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Beate Ziegler berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors