Thailand-Reisebericht :Hongkong > Thailand > Laos > Kambodscha > Vietnam

Chiang Mai Thailand: 2. Tempeltour in und um die Altstadt

03.12.2016 Chiang Mai 29°C, sonnig

Der Plan für heute ist die Besichtigung der wichtigsten Tempel in und um die Altstadt herum. Chiang Mai ist die Stadt mit der größten Tempeldichte, es sollen über 300 Tempel bei einer Einwohnerzahl von 400.000 sein. Der bekannteste in der Mitte der Altstadt ist der Wat Chedi Luang welcher mit dem unweit liegenden Wat Phra Singh das religiöse und kulturelle Zentrum der Stadt bildet. Man kann hier gut 45-60min. für einen Tempel einplanen.

Wat Chedi Luang

Wat Chedi Luang

Nein hier wird niemand diskriminiert.

Nein hier wird niemand diskriminiert.

Etwas außerhalb westlich der Stadtmauer befindet sich der Wat Suan Dok, der mit seinem weißen Friedhof einen weiteren schönen Tempel darstellt (30min.).

Nach den bisherigen anstrengenden 2 Tagen ist es für uns Zeit für etwas Regeneration und da Chiang Mai die größte Thaimassageschule mit langer Tradition hat, gehen wir in das Purin Massagehaus unweit der großen Tempel.

Aus meiner Sicht ein 4 **** Tempel der Massage

Aus meiner Sicht ein 4 **** Tempel der Massage

Wir buchen beide eine einstündige klassische Thaimassage für 8€, ich aber mit dem Hinweis ohne Chiro -und Stretchtechniken. Es wird ein leckerer Jasmintee gereicht, die Füße gewaschen, umgezogen in ein Baumwollmassageoutfit und dann geht es auf die Behandlungsbank. Die Massage geht von unten nach oben und es fühlt sich alles hervorragend an. Meine bitte keine Stretchtechniken anzuwenden wird nicht ganz berücksichtigt, aber es passte schon und ich kann ja auch dagegen spannen wenn es mir zu viel wird. Am Nacken und den Innenrändern meiner Schulterblätter scheint sie gefallen zu finden, klar bei regelmäßigem klettern und die letzte Woche viel den Rucksack geschleppt, da gibt es schon was zu tun.

Mit einer unermüdlichen Akribie arbeitet sie sich mit ihrem Ellenbogen in meine Schulterblattmuskeln und ich habe das Gefühl das die offizielle 10er Schmerzskala um noch 2 weitere Noten maximaler Schmerz angehoben werden muss…vegetative Schweißausbruchwellen durchlaufen meinen Körper, ich beiße die Zähne zusammen, doch ich halte es nicht aus und gebe ihr den Hinweis sie soll den Druck rausnehmen, sie hat gewonnen. Ja ich weiß, der ein oder andere Patient der das jetzt liest wird denken: “Ja er hat es verdient, macht er bei mir ja auch nicht anders“, aber das hier soll Wellness sein und keine Folter

Auch wenn ich gelitten habe würde ich dieses Institut absolut empfehlen. Sehr professionelles Arbeiten, toller Rundumservice, sehr schönes Ambiente, gemeinsamer Behandlungsraum mit der Möglichkeit im Nebenraum gepflegt duschen zu gehen, angemessene Preise … Gerne wieder.

Nach unserer Entspannungseinlage entscheiden wir uns am Abend auf eine Konterveranstaltung, nämlich zum Thaiboxen zu gehen. Um 21:00 Uhr gehen die Kämpfe im Thapae Boxing Stadium am Osttor der Altstadt los.

Die von uns erworbenen VIP-Plätze für 5 € Aufpreis (Normalpreis 10€) kann man sich getrost sparen, soviel besser waren die nicht. 7 Kämpfe standen auf dem Abendprogramm, davon ein Ladyfight, ein Überraschungskampf (war ein Massenfight mit 8 Jungs mit verbundenen Augen), ein internationaler Fight mit einem Japaner und zwei Hauptkämpfe. Bei den Vorkämpfen schaffte es Anja mir fast die Hand zu brechen so fieberte sie mit und auch ich empfinde mich sehr gut unterhalten von den kleinen Burschen, wie sie versuchen sich ordentlich zu kicken, boxen und sich die Knie in Bauch und Nieren zu rammen.

Nach über 2 Stunden boxen reicht uns aber auch die Prügelei und wir suchen Ruhe und Schlaf in unserem schönen Hotel.

© Eike Jahn, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In zwei Teilen, einmal quer durch Südostasien. Der erste Teil beginnt am 25. November 2016 in Hongkong und Macao über Thailand, Laos über Angkor Wat bis an die kambodschanische Küste. Der zweite Teil geht über große Strecken mit dem Motorrad durch das goldene Dreieck, Laos und endet am 02.02.2017 im Süden von Vietnam.
Details:
Aufbruch: 24.11.2016
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 02.02.2017
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 29 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Eike über sich:
Mit meinen 49 Jahren, einer tollen Beziehung, einer 21 jährigen Tochter und einem ausgefüllten Job als Physiotherapeut und Geschäftsführer eines Gesundheitszentrums, bin ich ein überaus glücklicher Mensch.
Schon immer war ich auf Reisen und interessiert an anderen Ländern und Kulturen.
Es ist für mich das höchste Gut, dass wir in unserer Dekade der Menschheitsgeschichte die Möglichkeit haben uns die ganze Welt anzuschauen und diese möchte ich auch nutzen.... denn egal was auch kommt, die Erinnerung bleibt bis zum letzten Atemzug.
Aus dem Gästebuch (3/9):
Lilo 1485781217000
Hallo Ei­ke,­
je­den Deiner Berich­te habe ich voll Span­nung gelesen und kann mir gar nicht vor­stel­len­,dass die Reise schon bald vorüber ist und wir wieder mit Dir auf dem Stepper trai­nier­en.Für die rest­liche Zeit noch tolle Ein­drücke,­komm gesund wie­der,­Grüsse von AL­LEN­
Li­lo
Antwort des Autors: Hi Lilo, dass freut mich das du mich begleitet und Spaß an meinen Erzählungen hast.
Sitze heute morgen am Pool in HoChiMinh City (Saigon) und schreibe wieder fleißig am letzten Teil in Vietnam... heute Abend geht es nach Bangkok zurück und noch 2mal schlafen und dann bin ich wieder im kalten Deutschland. Die Zeit ging wieder rum wie im Flug, freue mich jetzt aber nach fast 10 Wochen auf good old Germany. Ja wird Zeit das es mit euch wieder Rund geht, habe auch wieder gezielte Bewegung nötig. Sag allen schöne Grüße und ich freue mich am Montag auf den ersten Kurs... jippppi.
Mario 1484676881000
Viele Grüße aus dem deuts­chen Eis­kel­ler. Die einen Kiten, die anderen schie­ben Schnee. Wünsche Dir wei­ter­hin gros­sar­ti­ge Er­leb­nis­se und A­ben­teu­er. Dr. Jones ist ein Wei­senk­na­be gegen Dein Tempel Wis­sen­....In­dia­na Jahn und das Ge­heim­nis der ver­lo­renen Tem­pel. Deine Bur­ge­rents­chei­dung zu Deinem 50sten finde ich übri­gends gut und beru­hi­gend, zum Glück hast Du Dir an dem besag­ten Abend keine geg­ril­lten Kröten­schen­kel ser­vier­en las­sen­
Al­so mein Freund, weiter viel Spass und komme gesund zurück.
Antwort des Autors: Danke mein Bester, im Gegensatz zu Deutschland sind es hier die letzten Tage 33°C und Sonne satt. Ab jetzt sind es nur noch 10 Tage bis Köln, der nahenden Abschied, wie immer mit einem freudigen und einem weinenden Auge. Aber heute geht's erstmal wieder mit dem Roller auf die Bolavenhöhen zu den Cafebauern in Südlaos.
Liebe Grüße und bis bald... freu mich
Dani 1483965816000
Haha, den selben Po­li­zis­ten haben wir vor 5 Wochen auch get­rof­fen­!!!
Hab damals auch 10 Dollar ge­bo­ten. Schöne Grüße aus dem kalten Deuts­chlan­d.
Und seid froh, dass ihr Koh Rong Samloem aus dem Prog­ramm ge­wor­den habt. Wir sind nach einer Nacht wieder au­ge­hau­en - total vermüllt die Insel und leider auch das Wasser.