Thailand-Reisebericht :Hongkong > Thailand > Laos > Kambodscha > Vietnam

Chiang Mai Thailand: 2. Tempeltour in und um die Altstadt

03.12.2016 Chiang Mai 29°C, sonnig

Der Plan für heute ist die Besichtigung der wichtigsten Tempel in und um die Altstadt herum. Chiang Mai ist die Stadt mit der größten Tempeldichte, es sollen über 300 Tempel bei einer Einwohnerzahl von 400.000 sein. Der bekannteste in der Mitte der Altstadt ist der Wat Chedi Luang welcher mit dem unweit liegenden Wat Phra Singh das religiöse und kulturelle Zentrum der Stadt bildet. Man kann hier gut 45-60min. für einen Tempel einplanen.

Wat Chedi Luang

Wat Chedi Luang

Nein hier wird niemand diskriminiert.

Nein hier wird niemand diskriminiert.

Etwas außerhalb westlich der Stadtmauer befindet sich der Wat Suan Dok, der mit seinem weißen Friedhof einen weiteren schönen Tempel darstellt (30min.).

Nach den bisherigen anstrengenden 2 Tagen ist es für uns Zeit für etwas Regeneration und da Chiang Mai die größte Thaimassageschule mit langer Tradition hat, gehen wir in das Purin Massagehaus unweit der großen Tempel.

Aus meiner Sicht ein 4 **** Tempel der Massage

Aus meiner Sicht ein 4 **** Tempel der Massage

Wir buchen beide eine einstündige klassische Thaimassage für 8€, ich aber mit dem Hinweis ohne Chiro -und Stretchtechniken. Es wird ein leckerer Jasmintee gereicht, die Füße gewaschen, umgezogen in ein Baumwollmassageoutfit und dann geht es auf die Behandlungsbank. Die Massage geht von unten nach oben und es fühlt sich alles hervorragend an. Meine bitte keine Stretchtechniken anzuwenden wird nicht ganz berücksichtigt, aber es passte schon und ich kann ja auch dagegen spannen wenn es mir zu viel wird. Am Nacken und den Innenrändern meiner Schulterblätter scheint sie gefallen zu finden, klar bei regelmäßigem klettern und die letzte Woche viel den Rucksack geschleppt, da gibt es schon was zu tun.

Mit einer unermüdlichen Akribie arbeitet sie sich mit ihrem Ellenbogen in meine Schulterblattmuskeln und ich habe das Gefühl das die offizielle 10er Schmerzskala um noch 2 weitere Noten maximaler Schmerz angehoben werden muss…vegetative Schweißausbruchwellen durchlaufen meinen Körper, ich beiße die Zähne zusammen, doch ich halte es nicht aus und gebe ihr den Hinweis sie soll den Druck rausnehmen, sie hat gewonnen. Ja ich weiß, der ein oder andere Patient der das jetzt liest wird denken: “Ja er hat es verdient, macht er bei mir ja auch nicht anders“, aber das hier soll Wellness sein und keine Folter

Auch wenn ich gelitten habe würde ich dieses Institut absolut empfehlen. Sehr professionelles Arbeiten, toller Rundumservice, sehr schönes Ambiente, gemeinsamer Behandlungsraum mit der Möglichkeit im Nebenraum gepflegt duschen zu gehen, angemessene Preise … Gerne wieder.

Nach unserer Entspannungseinlage entscheiden wir uns am Abend auf eine Konterveranstaltung, nämlich zum Thaiboxen zu gehen. Um 21:00 Uhr gehen die Kämpfe im Thapae Boxing Stadium am Osttor der Altstadt los.

Die von uns erworbenen VIP-Plätze für 5 € Aufpreis (Normalpreis 10€) kann man sich getrost sparen, soviel besser waren die nicht. 7 Kämpfe standen auf dem Abendprogramm, davon ein Ladyfight, ein Überraschungskampf (war ein Massenfight mit 8 Jungs mit verbundenen Augen), ein internationaler Fight mit einem Japaner und zwei Hauptkämpfe. Bei den Vorkämpfen schaffte es Anja mir fast die Hand zu brechen so fieberte sie mit und auch ich empfinde mich sehr gut unterhalten von den kleinen Burschen, wie sie versuchen sich ordentlich zu kicken, boxen und sich die Knie in Bauch und Nieren zu rammen.

Nach über 2 Stunden boxen reicht uns aber auch die Prügelei und wir suchen Ruhe und Schlaf in unserem schönen Hotel.

© Eike Jahn, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In zwei Teilen, einmal quer durch Südostasien. Der erste Teil beginnt am 25. November 2016 in Hongkong und Macao über Thailand, Laos über Angkor Wat bis an die kambodschanische Küste. Der zweite Teil geht über große Strecken mit dem Motorrad durch das goldene Dreieck, Laos und endet am 02.02.2017 im Süden von Vietnam.
Details:
Aufbruch: 24.11.2016
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 02.02.2017
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 32 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Eike über sich:
Mit meinen 49 Jahren, einer tollen Beziehung, einer 21 jährigen Tochter und einem ausgefüllten Job als Physiotherapeut und Geschäftsführer eines Gesundheitszentrums, bin ich ein überaus glücklicher Mensch.
Schon immer war ich auf Reisen und interessiert an anderen Ländern und Kulturen.
Es ist für mich das höchste Gut, dass wir in unserer Dekade der Menschheitsgeschichte die Möglichkeit haben uns die ganze Welt anzuschauen und diese möchte ich auch nutzen.... denn egal was auch kommt, die Erinnerung bleibt bis zum letzten Atemzug.