Vietnam-Reisebericht :Claire und Maxim auf Reisen

Viet Nam: Ho Chi Minh City - Saigon

62. bis 65. Tag: Freitag bis Montag, 7. bis 10.Oktober 2005

Erstes Bild aus HCMCity:

Gerade als wir aus dem Airportbus steigen, giesst es in Stroemen...
Es ist Regenzeit in Vietnam!!

Ein warmer, aber nasser Empfang Ein warmer, aber nasser Empfang
Hauptverkehrsmittel ist das Motorbike Hauptverkehrsmittel ist das Motorbike

Wir sind mit unserer Unterkunft (Yellow House Hotel), in einer kleinen Seitengasse der De Tham Street, sehr zufrieden: Helles, sauberes Zimmer und endlich wieder mit Tageslicht aufwachen. Nicht so wie in Hong Kong in einem dunklen "Schuhkarton"...

Zum Fruehstueck im Erdgeschoss gibt es Baguette (!), Ei und Marmelade und ein frisches Obst. Hier ist es eine Drachenfrucht.

Leckeres Fruehstueck! Leckeres Fruehstueck!

Doerthe, die auch gerade in Vietnam ist, besucht uns in Saigon ueber's Wochenende. Mit ihr machen wir unsere erste Entdeckungstour durch Saigon.

Ein Rundweg wie er im Lonely Planet Guide fuer Vietnam (S.345) angeben wird, startet im Backpackers-Area:

Durchschlaengeln in der Ben-Thanh-Markthalle und auf dem Strassenmarkt

Hier findet man bestimmt die richtige Sauce Hier findet man bestimmt die richtige Sauce
Doerthe und Claire auf dem Strassenmarkt Doerthe und Claire auf dem Strassenmarkt
Frische Lebensmittel auf dem Strassenmarkt Frische Lebensmittel auf dem Strassenmarkt
Welch' eine Auswahl! Welch' eine Auswahl!
Es gibt Reis, Baby Es gibt Reis, Baby
Hotel de Ville (Rathaus) und Ho Chi Minh Denkmal Hotel de Ville (Rathaus) und Ho Chi Minh Denkmal
Theater aus franzoesischer Zeit Theater aus franzoesischer Zeit
Zeugen des amerikanischen Krieges in Vietnam vor dem Stadtmuseum Zeugen des amerikanischen Krieges in Vietnam vor dem Stadtmuseum
Palast der Wiedervereinigung (Heute ein Museum) Palast der Wiedervereinigung (Heute ein Museum)

Besuch des "Reunification Palace": Raeumlichkeiten fuer den Empfang staatlicher Gaeste und politischer Besucher des Landes. Im Bunker unter dem Palast waren alle strategischen Militaeranlagen zur Kriegsfuehrung vorhanden.

Wir lassen den Abend im Sinh-Cafe in der De Tham Street bei einem der leckeren, frischen Obstsaeften aus Banane, Mango, Kokosnuss oder Ananas und der klassischen, vietnamesischen Nudelsuppe (Pho) ausklingen.

Pho, Fruchtsaefte und Fruehlingsrollen: Super lecker! Pho, Fruchtsaefte und Fruehlingsrollen: Super lecker!

Ein besonderer Tipp war das Plaza-Cafe, wo man im obersten Stock einem Getraenk (oder Essen) eine gute Aussicht ueber die Daecher von Saigon hat. Ausserdem findet man in diesem hohen Gebaeude auch einen Supermarkt mit westlichem Abgebot an Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Im Erdgeschoss befindet sich eine Bank mit ATM.
Das Hochhaus ist durch seine Schachbrettmusterung einfach in der Nguygen Van Trang zu finden.

Toller Beobachtungsplatz! Toller Beobachtungsplatz!
Ueberblick aus der Hoehe Ueberblick aus der Hoehe

Die Vietnamesen bauen immer schmale, hohe, bunte Haeuser. Etwa ein Zimmer pro Stockwerk. Hier sind die Grundflaechenpreise wohl sehr hoch.

Vietnam lebt auf seinen Strassen...

Obstpyramiden: Mangos, Tangrine (suess-saure Orangen in gruener Schale), Litschis... Obstpyramiden: Mangos, Tangrine (suess-saure Orangen in gruener Schale), Litschis...
Frische Baguettes rollen vom Blech Frische Baguettes rollen vom Blech
Wozu dient diese Maschine? Wozu dient diese Maschine?
Zum Eiscrashen! Zum Eiscrashen!

Ueber die Strasse kommen muss erstmal gelernt sein.

Langsam vorwaertsgehen, ... Langsam vorwaertsgehen, ...
...  und immer gleichzeitig nach links und rechts schauen... ... und immer gleichzeitig nach links und rechts schauen...
... damit die Motorbikes um einen herum fahren koennen... ... damit die Motorbikes um einen herum fahren koennen...
... und immer schoen laecheln, wenn man heile ueber den "Zebrastreifen" gekommen ist! ... und immer schoen laecheln, wenn man heile ueber den "Zebrastreifen" gekommen ist!
Zum Abschied von Saigon regnet es mal wieder Zum Abschied von Saigon regnet es mal wieder

Mit dem Open-Tour Bus fahren wir nun Richtung Norden, die Kueste entlang. Erste Station ist Mui Ne.

© Claire M., 2005
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Ein halbes Jahr vorwiegend auf der Südhalbkugel unterwegs: - Südafrika - China - Hong Kong - Vietnam - Neuseeland - Australien - Brasilien - Peru - Chile
Details:
Aufbruch: 05.08.2005
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 15.03.2006
Reiseziele:
Südafrika
China
Hongkong
Vietnam
Halong Bucht
Neuseeland
Australien
Brasilien
Peru
Chile

Der Autor

 
Claire M. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Claire sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/106):
Oliver 1418520528000
Liebe Au­to­rin. Dein Bericht ge­faellt mir sehr gut. Als Vor­be­rei­tung fuer unseren Au­fent­halt in Nah Trang habe ich Ihn gern ge­lesen. Aber der Bus von Nah Trang nach Hoi Anh beno­e­tigt ca 8 - 10 h fuer die ca 500 km so dass ich ver­mu­te, dass Ihr in Da Nang gewesen seit. Was aber dem Unter­hal­tun­gswert Deiner Seite keinen Abrruch tut.... Viele Gruesse von Oliver
Antwort des Autors: Hallo Oliver,
wir sind mit dem Nachtzug von Nha Trang nach Da Nang gefahren. Mit einem Taxi in Da Nang ging es zur Busstation und von dort brachte uns der Bus nach Hoi An.
Durch die Kombination der verschiedenen Verkehrsträger war das vielleicht nicht sofort ersichtlich.
nowak elfriede 1410601446000
hallo clai­re.­
ha­be erst heute 13.sept.2014 euren bericht über vietnam ge­lesen.­klingt gut. Fliegen am 1.okt nach saigon, blei­ben4 tage danach nach mui ne ins hotel sailing bay
kannst du mir tipps geben wie wir das beste aus unserer reise machen und viel sehen können. danke in er­war­tung deiner tip­ps.

lgrüsse elfi
Antwort des Autors: Hallo Elfi
Wir empfehlen den Reiseführer "Reiseknowhow" von Vietnam.
Auf dem Umdiewelt.de Portal findest du weitere gute Tipps vor Ort in Saigon.
Besten Gruß und viel Spaß.
Jens & Sabine 1332844404000
Liebe Claire, lieber Ma­xim­,

ge­fun­den haben wir Euch! Es macht Lust auf mehr und weckt unsere Vor­freu­de die Welt zu ent­decken noch mehr, wenn wir uns Eure Bilder und Berich­te an­se­hen.

Lie­be Grüße
­
Sa­bi­ne & Jens