Vietnam-Reisebericht :Mit dem Zug nach Südostasien

Hanoi

Wunderschöne Altstadthäuschen

Wunderschöne Altstadthäuschen

Bewohner der Altstadt.

Bewohner der Altstadt.

Hanoi , eine Stadt die nie schläft.

Gegen 13:00 Uhr erreichen wir Hanoi mit dem Bus. Die neue Brücke von Cat Hai nach
Hai Phong verkürzt die Fahrzeit von Cat Ba nach Hanoi um über eine Stunde und so haben wir incl. Fähre ca 4 Std. Fahrt die wir teilweise verschlafen. Jetzt reisst uns der Lärm und die Hektik Hanois in's Leben. In einem kleinen Kaffee geniessen wir erst einen Wachmacher und lassen uns von einem Taxi in unsere Wohnung bringen. Über Airbnb haben wir eine kleine Wohnung im ruhigen Botschaftsviertel für 16,-€ die Nacht gemietet. Das ist für uns fast Luxus; aber in dieser lauten, quirligen Stadt ist es wunderbar, einen ruhigen Rückzugsort zu haben. Endlich können wir unsere Kleidung mal wieder in einer Waschmaschine waschen.
In der Altstadt gibt es noch einige alte Bauwerke, die die französische Kolonialzeit erkennen lassen. Leider verkommen sie zum Teil sehr stark und müssen moderner " Großstadtarchitektur" weichen. Der Strassenverkehr ist unbeschreiblich, auf ein Auto kommen geschätzte 20 Motorroller. Vermeintlich fährt jeder wie er will und Ampeln oder Verkehrszeichen sind nur Empfehlungen. Als Fußgänger haben wir schnell gelernt einfach auf die Straße zu gehen und in einem gleichmäßigen Tempo dieselbe zu überqueren. So ist man für die anderen Verkehrsteilnehmer eine berechenbare Größe. Wer auf weniger Verkehr wartet kommt nicht rüber. Trotz dieser Empfehlung empfindet man jedes Mal ein Glücksgefühl, wenn man auf der anderen Straßenseite ankommt. Hanoi ist bekannt für seine Kaffeekultur und die Vietnamesen sind einer der größten Kaffeeproduzenten weltweit. Hunderte von großen und kleinen Cafés findet man in den Straßen, was mir gerade recht kommt. Oft hängen kleine Vogelkäfige in den Bäumen am Strassenrand, in denen Vögel vergeblich versuchen, gegen den Lärm dieser sich rasend schnell entwickelnden Metropole anzusingen. Weiterhin beeindrucken die vielen kleinen Garküchen am Strassenrand die zum Teil nur ein Gericht anbieten. Soziale Projekte bieten hier einen Arbeitsplatz für Strassenkinder. Hier haben wir köstlich für unter 2€ gegessen. Ab Nachmittags gibt es zum Essen auch noch das erfrischende Bia Hoi, eine hiesige Bierspezialität die heute gebraut und auch heute getrunken wird. Zwei Gläser, ca.0,4l kosten gerade mal 5000 Dong, was ungefähr 20 Cent sind. Natürlich bietet Hanoi ausser Essen und Trinken noch weiteres. Es gibt einige interessante Gebäude, zahlreiche Museen, besonders zur sehr bewegten Vergangenheit Vietnams und vor allem die lebhafte, farbige Altstadt mit all ihren Shops, Kneipen und Handwerkermärkten. Auch das Wasserpuppentheater ist einen Besuch wert. Nach drei Tagen Hanoi freuen wir uns auf ein paar ruhigere Tage in Ninh Bin.

Altstadtstraße am frühen Morgen ohne viel Verkehr.
Luftwurzeln der Bäume.

Altstadtstraße am frühen Morgen ohne viel Verkehr.
Luftwurzeln der Bäume.

Long Bien Brücke ( Drachenbrücke ) bei Nacht.

Long Bien Brücke ( Drachenbrücke ) bei Nacht.

Strassenrestaurant

Strassenrestaurant

Dazugehörige Speisekarte

Dazugehörige Speisekarte

© Helmut V., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Frau Martina und ich fahren mit der Transsib nach Peking und von dort weiter nach Vietnam,Laos und Kamboscha. Wie es dann weiter geht wird sich zeigen.
Details:
Aufbruch: 24.08.2017
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: Juni 2018
Reiseziele: Ungarn
Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Vietnam
Laos
Live-Reisebericht: Helmut schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Helmut V. berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Stefan und Irmi 1511086404000
Ihr Lie­ben,­
Heu­te Schneer­e­gen in Rim­sting, drinnen wird es gem­ütlich und wir lesen Eure Berich­te. Es ist so schön, an Eurer Reise teil­ha­ben zu können! Wir sind in Ge­dan­ken bei Euch und wünschen Euch wei­ter­hin alles Gute! U­mar­mung, Stefan und Irmi
klaus pasedag 1511023239000
Liebe Mar­ti­na, lieber Hel­mut­,
vie­len lieben Dank für die span­nen­den Berich­te. Ich lese sie mit großem Inte­res­se und wünsche Euch wei­ter­hin alles Gu­te!­!
Klaus
sue 1507811555000
Liebe Tina, lieber Hel­mut­,
das sind so leb­hafte und span­nen­de Berich­te! Danke dass Ihr uns teil­ha­ben lasst an Euren Er­leb­nis­sen, das macht den Schreib­tisch im Büro ein bis­schen weniger grau und weckt E­rin­ne­run­gen an eigene Rei­sen.­
Ich wünsche Euch noch viele span­nen­de, glückliche und er­füllen­de Rei­se­-Au­genb­licke, und freue mich auf wei­teres Lesen.­
Vie­le Grüsse aus Zürich