Kirgisistan-Reisebericht :Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Kirgisien (Kirgistan)

Grenzübergang und erstes Camp in Kirgisien

2. 9. 2014, Tag 111; 21 650 km
Der kirgisische Einreisestempel

2. 9. 2014, Tag 111; 21 650 km
Der kirgisische Einreisestempel

Einfaches Grenzbüro

Einfaches Grenzbüro

Der Grenzübergang Torugart liegt auf großer Höhe, wie das gesamte Land

Der Grenzübergang Torugart liegt auf großer Höhe, wie das gesamte Land

Kirgisien ist etwas größer als Österreich und Ungarn zusammen,
94 % der Landesfläche besteht aus Bergen ...

Kirgisien ist etwas größer als Österreich und Ungarn zusammen,
94 % der Landesfläche besteht aus Bergen ...

... viele Schafe in atemberaubender Landschaft,
die Durchschnittshöhe Kirgisiens beträgt 2 750 m üNN ...

... viele Schafe in atemberaubender Landschaft,
die Durchschnittshöhe Kirgisiens beträgt 2 750 m üNN ...

... 40 % der Landesfläche liegt höher als 3 000 m üNN,
davon sind drei Viertel permanent von Eis und Schnee bedeckt

... 40 % der Landesfläche liegt höher als 3 000 m üNN,
davon sind drei Viertel permanent von Eis und Schnee bedeckt

Das erste Camp in Kirgisien auf 3 350 m üNN

Das erste Camp in Kirgisien auf 3 350 m üNN

Die ersten Besucher, Vater und Sohn, der Vater ist scharf auf mein Messer ...

Die ersten Besucher, Vater und Sohn, der Vater ist scharf auf mein Messer ...

... man rückt näher ...

... man rückt näher ...

... Abschied, es wird ein Wiedersehen geben, am nächsten Morgen

... Abschied, es wird ein Wiedersehen geben, am nächsten Morgen

Schöne Landschaft ...

Schöne Landschaft ...

... sie ist die Attraktion in Kirgisien ...

... sie ist die Attraktion in Kirgisien ...

... in schönem Morgenlicht ...

... in schönem Morgenlicht ...

... schneebedeckte Gipfel

... schneebedeckte Gipfel

Brennstoff: Getrockneter Kuhdung

Brennstoff: Getrockneter Kuhdung

Wiedersehen am nächsten Morgen: Tico, 16 Jahre alt ...

Wiedersehen am nächsten Morgen: Tico, 16 Jahre alt ...

...  zeigt mir seine Region ...

... zeigt mir seine Region ...

... der Toyo gefällt ihm ...

... der Toyo gefällt ihm ...

... ein Offroad-Paradies ...

... ein Offroad-Paradies ...

... Tico ist Halbnomade, er lebt mit seiner Familie und den Weidetieren ...

... Tico ist Halbnomade, er lebt mit seiner Familie und den Weidetieren ...

... zwischen Mai und September in dieser Gebirgsregion ...

... zwischen Mai und September in dieser Gebirgsregion ...

... die übrige Zeit verbringen sie in tieferen Regionen, in einem Dorf, dort geht er auch zur Schule

... die übrige Zeit verbringen sie in tieferen Regionen, in einem Dorf, dort geht er auch zur Schule

Tico reitet wie der Teufel, das sieht sehr elegant aus ...

Tico reitet wie der Teufel, das sieht sehr elegant aus ...

... der Pflaumenkuchen von Adi schmeckt ihm, er ist ein netter Bursche

... der Pflaumenkuchen von Adi schmeckt ihm, er ist ein netter Bursche

Die Straße nach Bishkek, der Hauptstadt des Landes, wird von Chinesen gebaut, große LKW bringen Waren aus China und fahren leer zurück

Die Straße nach Bishkek, der Hauptstadt des Landes, wird von Chinesen gebaut, große LKW bringen Waren aus China und fahren leer zurück

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Kirgisistan Kirgisistan-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Bernhard über sich:
Marianne, die Beste aller Ehefrauen, ist bodenständig und sehr tolerant, sie erlaubt mir, meine Reiseträume allein zu verwirklichen. Nach einem langen Berufsleben in verantwortungsvoller Position habe ich endlich die Zeit dafür.