Fidschi-Reisebericht :PatrickundLea2go

Nadi, Fijis

Nadi, Fijis

Ich weiß, ich weiß ... ich habe mich lange nicht mehr gemeldet und bin inzwischen nicht mehr auf den Fijis aber das Wlan dort konnte man vergessen und sonst im Campervan freies Wlan für den Laptop zu finden ist nicht ganz einfach... Also Entschuldigung und hiermit hole ich das verpasste schreiben nach

Der Flug von Honolulu nach Nadi war lang.(9h mit zwischenstopp in Apia auf Samoa) Es war spät nachts, wir hunde müde und die Sicherheitskontrolle und das ewige warten am Flughafen echt anstrgend. Als es dann endlich los ging haben wir erstmal 6h am stück durchgeschlafen.

Die Ankunft war ähnlich wie in allen anderen Ländern zuvor auch schon. Was hieß : im Flieger die Deklerationskarten ausfüllen, durch die Kontrollen um den Pass frisch stempel zu lassen für unser Visum und noch schnell das Gepäck einsammeln.
Dannach ging es raus aus dem Flughafen ( der im übrigen doch recht Baufällig war ) um unseren Fahrer zu finden der uns zum Hotel bringen sollte. Das lief alles reibungslos. Der Fahrer sammelte uns bei recht trübem Wetter ein und fruh mit uns durch Nadi richtung Hotel. Auf der Fahrt ins Hotel sahen wir dann Nadi. Die Standarts und das Leben dort kann man nicht mit dem in Deutschland vergleichen. Nicht alles dort ist wie man sich es vielleicht vorstellt ein Paradies.
Am Hotel angekommen waren wir in einem schöneren Virtel.

Unser Bettchen

Unser Bettchen

Dort mussten wir noch 2 Stunden warten bis das Zimmer fertig gerichtet für uns war. Diese Zeit vertrieben wir uns mit dem wunderschönen aber doch recht klaten Pool vor dem Haus.
Endlich im Zimmer hatten wir einen wunderschönen Ausblick und einen tollen Balkon.

Der Blick vom Balkon aus

Der Blick vom Balkon aus

Am nächsten Tag gab es dann erstmal ein leckeres rühr/spiegelei zum Frühstück.
Die ersten 3 Tage verbrachten wir dann Hauptsächlich mit Sonnen und Strand genießen.

Unser Blick zum Pool beim Frühstück

Unser Blick zum Pool beim Frühstück

Am Mittwoch dann leisteten wir uns einen Ausflug nach Natadola Beach mit unserem coolen Taxifahrer Nilesch.
Kaum dort angekommen, konnte man kaum den schönen Ausblick auf das perfekt blaue Wasser und den weißen Sand genießen, da einen Frauen ansrpachen ob wir nicht vielleicht doch eine Massage wollen würden oder ob wir am Strand entlang reiten wollen. Was wir natürlch nicht wollten.
Den rest deds Tages verbrachten wir dort mit baden, sonnen und kleine Krebschen ärgern.

Der Himmlische Natadola Beach

Der Himmlische Natadola Beach

Die restlichen Tage wurden Am Strand oder am Pool verbracht mit viel gutem essen und Sonne
PS : den ganzen Donnerstag und Freitag verbrachten wir damit Patrick's Handy zu suchen das schon als verloren galt. Ich hab es dann abends beim packen in seinem Rucksack gefunden das war ein ackt ...

Lecker Kokosnuss

Lecker Kokosnuss

Unser Strand Muscheln übersäht.

Unser Strand Muscheln übersäht.

© Lea M., 2015
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Fidschi Fidschi-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Weltreise: Kanada, Halifax; Hawaii, Honolulu; Fijis,Nadi; Neuseeland, Auckland; Australien, Cairns- Melbourne
Details:
Aufbruch: 29.08.2015
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 14.01.2016
Reiseziele: Kanada
Vereinigte Staaten
Fidschi
Neuseeland
Australien
Der Autor
 
Lea M. berichtet seit 29 Monaten auf umdiewelt.