Costa Rica-Reisebericht :Abenteuer Mittelamerika auf 2 Raeder

Start in Ecuador: Costa Rica

Das ist meine Route durch Costa Rica. Von Panama Paso Canoa kommend und über Penas Blancas nach Nigaragua verlassen.

21.10.09 Mittwoch
Um 8:00 Uhr wird der Regen weniger und ich entschliesse mich zu packen. Um 9:00 Uhr geht es dann zurück zur Panamericana. Es regnet, wenn auch nichtnsehr stark. Als ich an die Grenze "pena blanca" komme hoert es auf. Die Ausreiseformalitäten sind schnell erledigt. Dann geht es rüber zu den
Costaricenses. Hier treffe ich Christian. Ein junger Mann aus Costa Rica. Er
kennt sich aus und hilft die Formalitäten zu erledigen. Sehr zu empfehlen!
Das Moped bekommt eine Dusche zur Desinfektion. Dann muß ich eine
Versicherung abschließen (16$). Danach Kopien von allen Papieren. Ausfüllenvon 4 Formularen. Migracion, Aduana. Nach 1 1/2 Stunden für
beide Grenzen bin ich in Costa Rica. In der nächsten Stadt Ciudad Neily Mittagspause.
Weiter in Richtung San Jose. Es fängt wieder stark zu regnen an.
Ganzkörpercondom raus und weiter. Bei Palmar Norte fahre ich links an die
Küste, in der Hoffnung, dass es dort nicht regnet. Leider hat es sich als
falsch erwiesen. Bei Uvita finde ich, nach einigem Suchen und Fragen, eine
Unterkunft. Little Moon oder pequina Luna heisst es. Privat und sehr nett
aufgemacht. Wenn man vom Süden kommt, vor der Brücke die über einen Fluß führt, links. Dann so nach 800m, immer rechts halten, kommt auf der linken Seite die Pension. Ein schwarzes Schild mit gelben Buchstaben.
21 US$ oder 12.000 Colon. 570 Colon = 1 US$. 15:00 Uhr Feierabend.
250 km.

Ciudad Neily

Ciudad Neily

Pension Little Moon

Pension Little Moon

Auf 3000 m Hoehe.

Auf 3000 m Hoehe.

22.10.09 Donnerstag
8:00 Uhr aufstehen. Der Regen hat aufgehört. Packen, aufladen und los gehts und der Regen kommt auch wieder. An der Küste geht es bis Baru. Dann geht es aufwärts. Es hört nicht auf aufwärts zu gehen. Es regnet und wird immer kälter. Da ich nur ein Hemd unter der Regenkombi anhabe, friere ich wie ein Schneider. Oben wird es mir dann zu bunt und ich hole meine Motorradjacke und warme Handschuhe raus. Ein Blick auf die Karte sagt mir das ich auf 3000m bin. Wer hätte das gedacht. Nach 4 Stunden und 150km bin ich endlich in Cartago und es wird wärmer. Die Jacke kann man aber immer noch vertragen.
Von hier fahre ich nach Turrialba, in der Hoffnung das es an der
Atlantikküste nicht regnet. Siehe da, daß Wetter wird besser und es hört zu
regnen auf. Wunderschön die Landschaft in Costa Rica. 14:00 Uhr Turrialba.
Mittagessen. Die Stände hier heißen Soda. Wie Imbissbuden. Das Essen ist gut und preiswert. 1500 Colon, keine 3$. Nun geht es weiter auf kurvenreicher Strasse nach Siquirres. 16:00 Uhr. Hotel ist bald gefunden. Zimmer klein, ohne eigenes Bad aber kostet nur 7$. Kann man auch nicht meckern. So das waren Heute so um die 300km.
Das leppert sich so zusammen.

Kaffee Plantagen.

Kaffee Plantagen.

Basilika von Cartago.

Basilika von Cartago.

Hoppala!

Hoppala!

Turialba

Turialba

Turrialba

Turrialba

Turialba

Turialba

Vor Siquirres.

Vor Siquirres.

Hotel Alcema in Siquirres.

Hotel Alcema in Siquirres.

Siquirres.

Siquirres.

Siquirres

Siquirres

Fruehstueckspause.

Fruehstueckspause.

Gegen über der "Soda" = Pommesbude. 5 Minuten bevor ich gekommen bin fiehl der Baum um, haben sie mir gesagt. Man hat ihn mit Chemikalien gekillt. Ein Fällen wäre nicht erlaubt.

Gegen über der "Soda" = Pommesbude. 5 Minuten bevor ich gekommen bin fiehl der Baum um, haben sie mir gesagt. Man hat ihn mit Chemikalien gekillt. Ein Fällen wäre nicht erlaubt.

Flughafen von Puerto Limon.

Flughafen von Puerto Limon.

Puerto Limon. Wegen des großen Hafens viele Trucks.

Puerto Limon. Wegen des großen Hafens viele Trucks.

Auf dem Weg nach Cahuita

Auf dem Weg nach Cahuita

Auf dem Weg nach Cahuita.

Auf dem Weg nach Cahuita.

Auf dem Weg nach Cahuita.

Auf dem Weg nach Cahuita.

23.10.09 Freitag
Von Siquirres über Puerto Limon nach Cahuita an der Karibikküste.
Strand baden, relaxen. Habe die zwei Schweizerinnen Magie und Madlen von Henrys Katamaran getroffen. Abendessen zusammen mit Jane, Minesota und Friends Alberto und Gravin. Danach noch in die Coco Bar.

Meine Bleibe.

Meine Bleibe.

Mein Zimmer.

Mein Zimmer.

Eingang zu Atlantic Surf.

Eingang zu Atlantic Surf.

Der Weg zu meinem Hostal.

Der Weg zu meinem Hostal.

Der Schädel einer großen Schildkröte.

Der Schädel einer großen Schildkröte.

Brüllaffe.

Brüllaffe.

Das schwereLeben eines Vorruheständlers.

Das schwereLeben eines Vorruheständlers.

Das hab ich mir verdient.

Das hab ich mir verdient.

24.10.09Samstag
Um 7:30 Uhr aufstehen. Sind um 8:00 mit Alberto verabredet. Will uns den
Park zeigen. Alberto ist nicht gekommen. Hat wohl gestern doch etwas zuviel gesoffen. Dann alleine 1/2 Stunde durch den Park gelatscht und am Strand wieder zurück. Heute sind mehr Einheimische hier. Am Rückweg noch Raids gekauft. Mückenkiller. Das Zeug ist so stark, wenn du eine Stechmücke im Flug ansprühst, sie sofort eine Bauchlandung macht und stirbt. Später ins Internet, ausländische Führung, funktioniert ausgezeichnet. Über Skype alle meine Lieben angerufen. Alles ok zu Hause und anderswo. Mittagessen in einer "Soda". Hähnchenbrust, Reis, Pommes und Salat + 2Bier 9US$. Bill aus
Neumexico getroffen. Kam vor 8 Jahren hierher für einen Tag und ist dann an einer Kolumbianerin hängen gebieben. So kann es gehen.
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an meinen Tischtenniskollegen Gerd
Madinger.

Cocoaffe mit Mariuana Kippe.

Cocoaffe mit Mariuana Kippe.

25.10.09 Sonntag
Den ganzen Tag am Strand gewesen.
Abends sollte Reagge Night sein. Hat aber nicht stattgefunden.

Morgenstimmung

Morgenstimmung

26.10.09 Montag
Das Wetter an der Pacifikküste ist schlecht.
So werde ich noch einige Tage hier verbringen.

Cahuita Beach

Cahuita Beach

Rio vor Cahuita

Rio vor Cahuita

27.10.09 Dienstag
Mit dem Bus nach Puerto Limon gefahren. Typische Hafenstadt. Gibt
nichts besonderes her. Ein Kreuzfahrtschiff von den Prinzes Inseln
liegt im Hafen. Somit jede Menge Gringos in der Stadt. Ganz in der
Nähe eine kleine Insel und die Historiker sagen das hier im Jahr
1492 Cristoph Columbus an Land ging.

Interessante Bootswinde

Interessante Bootswinde

28.10.09 Mittwoch
Es regnet nun hier auch.
29.10.09 Donnerstag
Badetag
30.10.09 Freitag
Badetag. Jürgen und Petra kennengelernt. Waren auf Kreuzfahrt und
relaxen nun hier für eine Woche bevor sie wieder nach D. zurück
fliegen.

31.10.09 Samstag
Wanderung durch den Park.
1.11.09 Sonntag
Aus Langeweile nach Puerto Limon gefahren. Am Rückweg bis Puerto
Viejo. Hier ist mehr los als in Cahuita. Wieder mal kein Wasser. Die
scheiß Brunnenpumpe zieht immer Luft und kann somit keinen Druck
aufbauen.

Füe Einsteiger empfohlen.

Füe Einsteiger empfohlen.

Playa Viscaya

Playa Viscaya

2.11.09 Montag
Zum Playa Biscaya gefahren. Liegt zwischen Cahuita und Limon.

Playa Viscaya

Playa Viscaya

3.11.09 Dienstag
Mit dem Bus nach Puerto Viejo gefahren. Von dort mit einem Boot nach
Manzanillo. Kleiner Ort. Hier wird natürlich gekifft was das Zeug
hält. Die Polizei hält sich raus. Als aber ein Dealer Zeug an
Minderjährige verkauft, sind sie sofort da und nehmen alle fest.
Scheinbar haben sie Informanten, die sie anrufen wenn was läuft.
Wunderschöne Buchten gibt es hier. Wer es mag kann auch Lodges
mieten die mitten im Wald stehen. Mit dem Bus geht es zurück nach
P.V. Dort wartet an der Haltestelle der Bootbesitzer. Ich hatte in der
Eile des Aussteigens in der Brandung das Bezahlen vergessen und ihm
zugerufen ich werde ihn in P.V. bezahlen. Das war super, dass er da
war. So konnte ich ihm das Geld 10.000 Colones ~ 20 $ rausreichen und
mit dem gleichen Bus bis Cahuita weiterfahren.

Playa Viscaya

Playa Viscaya

4.11.09 Mittwoch
Noch einmal nach P.L. gefahren. Muss irgendwann mal das Bike anwerfen
um zu sehen ob es noch anspringt.
5.11.09 Donnertag
Heute der erste Tag wo es schon am Morgen und den ganzen Tag regnet.
Wahrscheinlich haben meine Freunde Manfred und Micha das Wetter aus
D. mitgebracht. Sie müssten eigentlich heute um Uhr 6:00 in San Jose
angekommen sein. Werde ihn Morgen anrufen, wenn er mir seine
Telefonnummer von C.R. per e-mail zukommen lässt.

Juan Camilo

Juan Camilo

6.11.09 Freitag
Heute wieder schönes Wetter.
7.11.09 Samstag - 12.11.09 Donnerstag
Cahuita

Micha und Manfred

Micha und Manfred

19.11.09 Donnerstag
Cahuita.Meine Freunde Micha und Manfred getroffen. Sie sind auf
Hochzeitsreise nach CR gekommen. Als Hochzeitsgeschenk gibts ein
Abendessen mit Langusten.

Ach muss liebe schön sein.

Ach muss liebe schön sein.

Bisote.

Bisote.

Ferria de Agricultores. Obst und Gemüsemarkt.

Ferria de Agricultores. Obst und Gemüsemarkt.

20.11.09 Freitag
Limon. Feria de agricultores
21.11.09 Samstag
Aus Langeweile mit dem Bus ueber Sixaola nach Panama. Wollt
eigentlich nur den Grenzort besichtigen, aber Sie lassen mich nicht
mehr zurueck. Sagen ich muss mindestens einen Tag in Panama bleiben.
Deshalb musste ich eine Nacht in Changuinola verbringen. Schoene
Scheisse! Habe mich bei der deutschen Botschaft beschwert, aber die
haben es nicht mal noetig mir zu antworten. Den Job haette ich auch
gerne gehabt.

Ferria de Agricultores. Obst und Gemüsemarkt.

Ferria de Agricultores. Obst und Gemüsemarkt.

Endschuldigung das ich so lange nichts geschrieben habe. Aber es gab nicht viel Interessantes. Wegen des starken Regens und den Katastrophenmeldungen aus Nicaragua und El Salvador hatte ich beschlossen in Cahuita zu bleiben. Dann wegen des langen Stehens in der Naehe des Meeres ging das Bike nicht mehr. Nach Reingung des Vergasers und der Zuendkerzen war das Problem behoben. Nun hatte ich Probleme mit meiner Visa Card. Wollte mir kein Geld mehr geben. Ist natuerlich auch nicht lustig in Zentralamerika. Aber nun ist alles bestens und es kann weiter gehen.

17.12.09 Donnerstag
Endlich, Weiterfahrt. Um 9:00 Uhr bin ich weg. Natuerlich wieder
Polizeikontrolle nach 10 km. Dann geht es um Limon herum nach
Siquirres, Turialba, Cartago und auf die "Autobahn".Beschissen
beschildert, so dass ich wieder Umwege fahren muss. Irgendwann hab ich es dann doch geschaft und bin wieder auf der Panamericana. Jede Menge
Verkehr. Wieder Polizeikontrolle. Ist immer ganz lustig zu sehen wie
sie meine deutschen Papiere pruefen, obwohl sie ja nichts davon
verstehen.Nach Limonal verlasse ich dann nach links die Pana. und
fahre bis Nicoya. Um 17:00 Uhr bin ich dort und ein Hotel,Las
Tinajas, ist auch schnell gefunden. 9.000 Colones der
Preis.~17,--US$. Ja, das Preisleistungsverhaeltnis stimmt nicht in
CR. Mehr wie 10,-- $ ist die Bude nicht wert. Im Supermarkt Raids
gekauft fuer die Schnaken. Verdammt giftig das Zeug. Wenn du eine
ansprayst, schmiert sie sofort ab und stirbt. Ansonsten noch etwas
rumgelaufen, Internet, viel gibt das Kaff nicht her. Ach ja noch, das
Wetter war super. Die Landschaft ist Spitze.

Man sollte immer erste die Wassertiefe prüfen.

Man sollte immer erste die Wassertiefe prüfen.

18.12.09 Freitag
7:00 Uhr. Es geht an die Kueste nach Samara. Die Strasse gut und
kurvenreich. Der Ort gibt nicht viel her und so fahre ich zurueck zur
Panamericana. Weiter ueber Santa Cruz nach Belen. Von dort nach links
wieder an die Kueste nach Basilito. Nun, 9:30 Uhr wird
gefruehstueckt. Zurueck zur Pana. auf unbefestigter Strasse mit
leichten Offroadeinlagen ueber Potrero, Nuevo Colon, Sardinal nach
Liberia. Von hier sind es ca. 70 km bis zur Grenze. Strasse geht
fasst nur gerade. Boese Zungen behaupten damit man das Land schnell
verlassen kann. 53 km ist La Cruz erreicht und fuer heute genug.
Hostal mit 3 B gefunden. bueno, bonito y barrato. 6.000 Colones ~
10,-- $.
Fazit Costa Rica: Die Landschaft ist sehr schoen. Die Strassen
vergleichsweise gut. Die Kriminalitaet in den groesseren Staedten
hoch. Es gibt bessere und vor allem billigere Plaetze wo man seinen
Urlaub verbringen koennte.

bei Brasilito.

bei Brasilito.

Flussdurchfahrt.

Flussdurchfahrt.

China Harley mit 150ccm.

China Harley mit 150ccm.

Es handelt sich um eine Cagiva. 
Wem die wohl mal gehört hatte?

Es handelt sich um eine Cagiva.
Wem die wohl mal gehört hatte?

© Wolfgang Heiss, 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Reise wird von Ecuador bis Mexico fuehren.
Details:
Aufbruch: 01.08.2009
Dauer: 6 Jahre
Heimkehr: 30.12.2015
Reiseziele: Ecuador
Kolumbien
Panama
Costa Rica
Nicaragua
Honduras
Guatemala
Belize
Mexiko
Der Autor
 
Wolfgang Heiss berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors