USA-Reisebericht :Fernweh!!!!! USA und Costa Rica....wir kommen!

Mexiko und Honduras

Aaaahhhhhhhhh.....
Ich war komplett fertig mit meinem Bericht über Mexiko und Honduras....und wie von Geisterhand geht ein alter Bericht auf dem Tablet auf, alle "eu" ' s in den Worten sind farblich makiert und das war's. Der aktuelle Bericht ist weg,  bis auf die Überschrift!!!!
Hattet ihr schon mal so etwas? Wie ärgerlich

Okay , dann jetzt nochmal auf Null, los geht's....
Auch wenn ich euch jetzt nochmal schreibe, weiss ich immer noch nicht, welcher Wochentag heute ist, so schnell vergeht die Zeit!
Gestern sind wir ziemlich früh auf Cozumel/ Mexiko angekommen.
 Daher klingelte um 6.15 h der Wecker ( das Wort "Wecker" im Urlaub hat das Tablet eventuell zum rum zicken gebracht) und nach unserem Favoriten am Frühstücks Buffet Ei Benedikt auf Lachs ( auf warmen Bagel mit etwas Sauce Bernaise!) und diversen anderen Leckereien, waren wir an Land.
Für den Kreuzfahrt Touristen wurde direkt am Pier eine heile Shoppingwelt aufgebaut. Eine Art Freilicht Mall mit vielen schnäppchendeineslebens Geschäften, dazu bunt angemalte und gut gelaunte Mexikaner, die  ihr gesamtes Programm von La Cucaracha bis Folklore abspielten. Am besten haben uns die Mitreisenden gefallen, die direkt vom Schiff in das direkt darunter liegende Resort gegangen sind und den Tag für eine all inklusive Preis bei Burger und Bier, im Schatten  von Schiff verbracht haben!!!
 Wir haben uns ziemlich schnell aus diesem Umfeld verabschiedet und nach ein paar Minuten des flüchtens vor den nervigen Schleppern, ein Motorrad gemietet. Motorrad gecheckt, den verschwitzten uns nicht annähernd passenden Helm auf den Kopf geklebt und ab ging's zur Inselerkundung.

Wir haben schneeweiße Strände, kristallklares Meer und vor allem Cozumel gesehen.
Und nicht kalte Burger und warmes Bier.
Zu unserem Motorrad Abgabetermin kamen wir ( sagen wir mal ) sehr pünktlich, da die Zeit schnell verging. Im Supermarkt haben wir noch schnell ein paar Dosen Cola Light gekauft, da die Cola in Mexiko viel besser als in USA schmeckt. (Glücklicherweise darf man 12 Dosen pro Person mit an Bord nehmen. )
Wieder an Bord waren wir noch ein bisschen in der Sauna,um den alten 38 Grad Helmschwitz vom Kopf zu bekommen. Katja ist mit einer dort arbeiteten  Filipinin ins Gespräch gekommen. Sie hat ganz stolz erzählt, das sie vor 3 Wochen zu diesem Job ( alles um das flauschige Handtuch und die Hygiene im Spabereich) befördert wurde.
 Hier würde sie richtig gut Geld verdienen. Vorher war sie bei den Anfängern im Selfservice Restaurant ( benutzte Teller abräumen, putzen, spülen). Jetzt ratet mal, was sie verdient.
Ratet noch ein bisschen,  erst noch ein paar Eckdaten.....Sie arbeitet am Tag 10 bis 12 Stunden, 7 Tage die Woche, 8 Monate lang.
Wenn das Schiff an Land ist, dann darf sie im ersten Hafen eine Stunde an Land, im 2. Hafen 2 Stunden....Gestern war für sie der 3. Hafen, sie war nur kurz an Land um mit ihrer Familie per Internet Kontakt zu haben.
Danach hat sie geschlafen, sie wäre zu müde gewesen. Wenn sie im April fertig ist, dann freut sich sich ganz doll nach Hause zu fliegen. Denn ihr Sohn ist dann mit der Schule fertig und  hat auch 2 Wochen Ferien. So, die Spannung steigt.....setzt euch hin.....
Vorher hat sie 160 Euro verdient, der Rest war Glückssache, da Trinkgeld!!!!!  Jetzt verdient sie 600 Euro. Das waren in diesem Moment so viele Informationen und Zahlen aufeinmal,

Ich wollte gerade zur Frage ansetzen: In der Wo..
Glücklicherweise beendet sie meinen angefangen Fragesatz mit: jaaaaaa,  im MONAT....awesome ODER?
Soooooo, das lassen wir dann jetzt mal kurz sacken

Unser Abend endete mit viel Karaoke, bei der die Amerikaner ungeschlagen sind.
Sag mal einem Deutschen, er soll Karaoke singen....hahahhahahaha!!!!
Der Ami kennt da nix. Es gibt 2 Sorten von Sängern,  der mutige, der es nicht kann, aber ein Lied auswählt, welches alle kennen und mitsingen. Und derjenige der die Bühne rockt....
Echt toll, dass gestern viele der 2. Kategorie dabei waren.

Heute ging es nicht ganz so früh nach Isla Roatan/Honduras.
Das obligatorische Ei Benedikt dürfte nicht fehlen, bevor wir die perfekte Honduras
Schiffswelt verlassen haben und sind in die perfekte Urlauberwelt eingetreten sind.
Vom Schiff aus sah die Küste sehr interessant aus, Palmen, Strand...volles Programm.
Mieten wir Motorrad oder Fahrrad, Downtown oder Dschungel....????
Erst sind wir ein bisschen durch den ( wahrscheinlich extra angelegten)  Dschungel gelaufen und haben eine ( wahrscheinlich angetackerte)  Baumschlange gesehen. Abenteuer pur!!!!
Da auf unserer Schiffszeitung eine Warnung bzgl. der hohen Kriminalität abgedruckt war und 2 Schiffsarbeiter dieses auch nochmal bestätigten, haben wir einen amerikanischen Urlaubstag am Strand gemacht.
 Wir lagen am Strand, tranken Bier und Cocktail, Thorsten schnorchelte mit mässigem Erfolg  ....bis es anfing zu regnen!!!!
Ach, war uns das herrlich egal. Es war Essenszeit,  unser Schiff war in greifbarerer  Nähe und wir brauchten kein schlechtes Gewissen zu haben, dass wir gleich im Zimmer liegen und siestieren. 
Gesagt, getan......Thorsten war danach wieder fleissig  am trainieren und Katja hat ( jetzt endlich) den Bericht fertig.

Bis bald die
nurimurlaub Karaokefans!!!!

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir ein Jahr (freiwillig) ausgesetzt haben, gehen wir 2018 wieder auf Reisen. 9 Wochen weg. Endlich wieder weg. Nach einem harten Jahr mit viel Staub, neuen Aufgaben und Erlebnissen sind wir wieder infiziert, quasi Rückfällig geworden. Das Fieber ist wieder ausgebrochen. Im Januar geht es nach USA, knapp 4 Wochen. Danach nochmal knapp 4 Wochen Costa Rica. Einiges haben wir vorab geplant, hauptsächlich in den USA, vieles wird spontan entschieden...was Costa Rica betrifft!
Details:
Aufbruch: 08.01.2018
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 13.03.2018
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht: Katja und Thorsten schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Katja und Thorsten Jäger und Wald berichtet seit 27 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Katja und Thorsten über sich:
Wir sind Katja ( 42) und Thorsten (45) und Resien gerne um die Welt.
Seit 17 Jahren ist kein Fleckchen auf dieser Welt vor uns sicher....Meistens zieht es uns nach Mittel und Südamerika. Aber auch die Nordamerikaner waren nicht sicher vor uns.
Immer wieder zieht es uns nach Costa Rica und Panama und auch die USA.
Meistens sind wir als backpacker unterwegs....back to the roots.
Unsere schönsten Reisen waren bisher
199 Tage und 32.000km auf unserer Africa Twin durch die USA
10 Wochen durch Argentinen, Paraguay, Uruguay, Costa Rica und Panama
5 Wochen Peru, Galapagos Inseln und Equador
Unsere Schiffsfahrt von Barcelona nach New Orleans und dann per Rucksack hoch nach New York
Aber alle anderen Reisen waren atmenberaubend und unvergesslich!
Aus dem Gästebuch (3/18):
Marita 1519141067000
Das liest sich wieder total span­nend. Ich hoffe Du ver­misst nicht wieder einen BH bei der großen Wäsche durch die Her­berg­smut­ti. Wei­ter­hin schöne Er­leb­nis­se und lasst Euch nicht von den Krokos fres­sen. LG
monikaengelhaupt 1518889800000
von schneck auf schnick, ich lach mich tot. geni­esst die wärme. heute kam die sonne nicht aus ihrem wol­ken­bett und gerade tröpfelt es ein wenig. es sind so um die 15 grad, kein verg­leich zu euch. nun geht auch mal schwim­men, ihr faul­pel­ze. ich gönne es euch aber. alles liebe monika
monikaengelhaupt 1518769593000
na, das freut mich, dass ihr endlich in "eurem" pa­ra­dies an­ge­kom­men seid. das mit den stroh­hal­men sollte man hier auch ein­führen. geni­esst die zeit. gestern waren es hier auch 19 grad, aber heute leider nur wolken. ich beneide euch um die wärme. habt eine schöne zeit und erholt euch gut. liebe grüsse monika