Bolivien-Reisebericht :Von Pattaya nach Zittau

Potosi

Uyuni - Potosi 200 km super Straße

Als ich morgens aufbreche, sind die Berge noch von Nebelschwaden verhangen.

Als ich morgens aufbreche, sind die Berge noch von Nebelschwaden verhangen.

Einige ungewohnte Schilder stehen am Straßenrand.

Einige ungewohnte Schilder stehen am Straßenrand.

Die Natur zeigt sich wieder von ihrer schönen Seite.

Die Natur zeigt sich wieder von ihrer schönen Seite.

Zuerst fahre ich durch eine Gebirgslandschaft mit schroffen Bergen und farbigen Kakteen.

Zuerst fahre ich durch eine Gebirgslandschaft mit schroffen Bergen und farbigen Kakteen.

Danach folgt ein sandiger, wüstenähnlicher Abschnitt.

Danach folgt ein sandiger, wüstenähnlicher Abschnitt.

Als nächstes überquere ich einen Canyon.

Als nächstes überquere ich einen Canyon.

Zum Ende geht es noch einmal einige Serpentinen nach oben,

Zum Ende geht es noch einmal einige Serpentinen nach oben,

bis ich schließlich Potosi erreiche.

bis ich schließlich Potosi erreiche.

La Casona, ein tolles Hostel in einer tollen Altstadt, 70 Bol mit Frühstück, warmen Wasser und gutem Internet. Eigentlich wollte ich bis Source fahren, aber nun bin ich hier und ich werde drei Tage faulenzen. Ich habe mir bei Global HDTV ein Monat deutsches Fernsehen gekauft und kann mir in Ruhe die vergangenen und zukünftigen Spiele der EM anschauen. Den Brexit habe ich heute Nacht durch die Zeitverschiebung live miterlebt. Zwischendurch schlendere ich durch die Stadt, gehe auf den Markt essen und befrage die anderen Traveler.

Ein typisches Bild von Potosi, enge, ansteigende Straßen, Kirchen und etwas herausstehende Balkone und Veranden. Die Bausubstanz ist gut erhalten und ein heimlicher Blick in die Hinterhöfe lohnt sich.

Einer der Märkte, ein warmes Essen mit Vorsuppe gibt es für 10 Bol.

Einer der Märkte, ein warmes Essen mit Vorsuppe gibt es für 10 Bol.

So, morgen get es nach Source, denk ich mal. Guten Nacht.

So, morgen get es nach Source, denk ich mal. Guten Nacht.

© Bernd Feurich, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Insgesamt habe ich in den letzten 20 Jahren 5 bis 7 Jahre in Thailand gelebt und gearbeitet. Die letzten zwei Jahre war ich fast am Stück dort gewesen. Jetzt ist das Ende des Geldes abzusehen und ich reise in östliche Richtung über die Pazifikinseln und Südamerika nach Deutschland zurück.
Details:
Aufbruch: 04.01.2016
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 15.12.2016
Reiseziele: Thailand
Philippinen
Fidschi
Neuseeland
Französisch Polynesien
Chile
Argentinien
Bolivien
Peru
Brasilien
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 26 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors