Bolivien-Reisebericht :Peru, Bolivien und Ecuador

La Paz

Fahrt nach La Paz

Da es Konrad nicht so gut ging sind wir einen Tag länger in Copacabana geblieben und dort konnte man es ja aushalten. Und nachdem er fast den ganzen Tag verschlafen hat und von Rene dem Hostelbesitzer noch einen bolivianischen Gesundheitstee bekam war er soweit fit dass wir weiterreisen konnten.
Die Fahrt entlang dem Titicacasee machte uns erst die Größe des Sees bewusst und es gab unterwegs immer wieder schöne Ausblicke.
Und es war ein ähnliches komisches Gefühl wie bei der Abfahrt in Cusco, traurig dass wir weiterfahren, der Gedanke nochmal hierher kommen wollen und sich gleichzeitig auf was neues und unbekanntes zu freuen.

Um die Fahrt um den See deutlich zu verkürzen setzen Busse und Autos in Tiquan mit uralten Fähren über den Titicaca. Die Passagiere werden mit kleinen Booten übergesetzt und so hat man Zeit noch eine Forelle oder ein Eis zu essen bis der Bus wieder einsteigbereit ist.

Der erste Eindruck von La Paz ist dann Stau, Stau und nochmal Stau. Bis man dann in den Canyon schauen kann und dieser Blick ist beeindruckend.

Im Hintergrund sieht man bereits die Cordillera Real auf die wir zufahren.

Im Hintergrund sieht man bereits die Cordillera Real auf die wir zufahren.

Und immer wieder schöne Buchten am Titicaca.

Und immer wieder schöne Buchten am Titicaca.

Sehr vertrauenserweckend sehen die alten Holzfähren nicht aus

Sehr vertrauenserweckend sehen die alten Holzfähren nicht aus

Erfolgreiche Verschiffung unseres Busses mit der Fähre.

Erfolgreiche Verschiffung unseres Busses mit der Fähre.

Wir Passagiere sind separat in  kleinen Booten  übergesetzt worden

Wir Passagiere sind separat in kleinen Booten übergesetzt worden

Katholische Kirchen sieht man sowohl in Peru als auch in Bolivien überall, so klein kann ein Ort gar nicht sein dass nicht ein Gotteshaus und ein Fußballplatz dort steht.
Zunehmend scheinen aber auch die Evangelikalen  und die 7 Tags Adventisten hier zu missionieren.

Katholische Kirchen sieht man sowohl in Peru als auch in Bolivien überall, so klein kann ein Ort gar nicht sein dass nicht ein Gotteshaus und ein Fußballplatz dort steht.
Zunehmend scheinen aber auch die Evangelikalen und die 7 Tags Adventisten hier zu missionieren.

Der erste Blick auf La Paz vom Busfenster aus Sehr beeindruckend.

Der erste Blick auf La Paz vom Busfenster aus Sehr beeindruckend.

© Vera und Konrad L., 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
5 Monate durch Peru, Bolivien und Ecuador, bleiben wo es uns gefällt und weiterfahren um neues zu entdecken.
Details:
Aufbruch: 14.05.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.10.2017
Reiseziele: Peru
Bolivien
Ecuador
Der Autor
 
Vera und Konrad L. berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/31):
Rosemarie Schmiedlehner 1507974601000
Hallo Vera,­
jetzt habe ich gerade deine inte­res­santen Berich­te gelesen und die Bilder an­gescha­ut ! Ihr Zwei hattet ja eine super er­leb­nis­reiche Reise um die Welt !
Ich wünsche Euch einen ent­span­nten Rückflug !
Vie­le Grüße Ro­se­ma­rie
­
Grüße auch an deinen Mann
Antwort des Autors: Hallo Rosmarie
du bist aber früh dran
Ja wir hatten eine gute Zeit und es war sicher nicht unsere letzte Langzeitreise.
Grüße von Konrad zurück.
Wir sehen uns ja vermutlich am 26. Oktober.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Helga Junk 1507918341000
Hallo liebe Vera, lieber Kon­rad­
eu­er Blog ist super und die Fotos ein Traum! Eure Traum­rei­se ist fast zu En­de.­Die Zeit ist schnell ver­gan­gen. Ich wünsche euch eine gute Heim­rei­se und freue mich aufs Wie­der­se­hen! Liebe Grüße Helga
Antwort des Autors: Hallo Helga
ja morgen steht die Heimreise an aber wir nehmen viele Erlebnisse, Eindrücke und Bilder mit. Und es war sicher auch nicht unsere letzte längere Reise, einiges in Südamerika lockt uns noch.
Ich melde mich wenn wir zuhause sind.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Klissenbauer Martha 1506405944000
Hallo Konrad und Vera, Danke für eure wun­der­ba­ren Fotos, den in­fo­ma­ti­ven tollen Rei­se­bericht. Es ist eine Freude und Ber­eiche­rung mit daran teil­zu­ha­ben. Ich wünsche euch, dass auch die letzten Wochen noch gut ver­lau­fen und ihr heil nach Hause kom­mt.
lie­be Grüße von Martha
Antwort des Autors: Hallo Martha,
danke für die Grüße. Uns geht es gut und wir genießen die restliche Zeit. Es ist kaum zu glauben aber in drei Wochen sind wir schon wieder daheim.
Liebe Grüße, Konrad und Vera