Bolivien-Reisebericht :Peru, Bolivien und Ecuador

La Paz: Nachtrag zu La Paz

Nachtrag zu La Paz

An unserem letzten Tag wollten wir noch einen Stadtrundgang mitmachen aber wir kamen zu spät. Also sind wir auf eigene Faust losgezogen.
Hier noch ein paar Bilder dazu.

Abends hatten wir Tickets für den Nachtbus nach Uyuni. Der Weg zum Busbahnhof ging mitten durch die Stadt und dort saßen stundenlang die Bauern und protestierten gegen ihr geringes Einkommen durch Fleisch- und Wollpreisverfall.
Der erste Taxifahrer lehnte die Fahrt gleich komplett ab und der Rezeptionist im Hotel machte uns nur wenig Hoffnung es rechtzeitig zu schaffen. Er telefonierte aber herum und fand einen Taxler der es zum doppelten Preis versuchen wollte und der war echt klasse. Er fuhr einen Riesenumweg, änderte mehrmals die Fahrtroute um den Stau zu umgehen und wir waren tatsächlich rechtzeitig am Busbahnhof.

La Paz bei Nacht von El Alto aus - wunderschön und beeindruckend und da wäre ein Weitwinkel von Vorteil

La Paz bei Nacht von El Alto aus - wunderschön und beeindruckend und da wäre ein Weitwinkel von Vorteil

La Paz am Tag auch von El Alto aus, die meisten Hügel sind bereits zugebaut und der Zustrom vom Land reißt nicht ab.

La Paz am Tag auch von El Alto aus, die meisten Hügel sind bereits zugebaut und der Zustrom vom Land reißt nicht ab.

Die Seilbahn fährt so dicht über die Häuser dass man jedem in den Garten und auf die Terasse schauen kann

Die Seilbahn fährt so dicht über die Häuser dass man jedem in den Garten und auf die Terasse schauen kann

Plaza Murillo wo alle wichtigen Regierungsinstitutionen ihren Sitz haben. Pedro Murillo war ein wichtiger Kämpfer für die Unabhängigkeit und wurde von den Spaniern 1810 gehängt.

Plaza Murillo wo alle wichtigen Regierungsinstitutionen ihren Sitz haben. Pedro Murillo war ein wichtiger Kämpfer für die Unabhängigkeit und wurde von den Spaniern 1810 gehängt.

Palacio de los Condes de Arana - im 18. Jahrhundert gebaut ist es heute das Zuhause des Nationalen Kunstmuseums

Palacio de los Condes de Arana - im 18. Jahrhundert gebaut ist es heute das Zuhause des Nationalen Kunstmuseums

Regierungssitz an der Plaza Murillo - La Paz ist zwar das große politische Zentrum des Landes aber nicht die Hauptstadt

Regierungssitz an der Plaza Murillo - La Paz ist zwar das große politische Zentrum des Landes aber nicht die Hauptstadt

Die 1835 gebaute Kathedrale besticht durch ihre Einfachheit, ohne viel Gold und Brimborium aber schönen Steinmetzarbeiten

Die 1835 gebaute Kathedrale besticht durch ihre Einfachheit, ohne viel Gold und Brimborium aber schönen Steinmetzarbeiten

Und vor allem wunderschöne und kunstvolle Glasfenster

Und vor allem wunderschöne und kunstvolle Glasfenster

An der Plaza sitzen Verkäuferinnen die für 20Cent Taubenfutter anbieten und  Kinder und Erwachsene gleichermaßen füttern die Tauben hand- und kopfzahm. Es gibt einige Hundert von ihnen und wenn sie etwas hochschreckt erinnert es an Hitchcock´s Vögel. Da zieht man den Kopf ein und ist froh wenn man ohne weiße Flecken vom Platz kommt.

An der Plaza sitzen Verkäuferinnen die für 20Cent Taubenfutter anbieten und Kinder und Erwachsene gleichermaßen füttern die Tauben hand- und kopfzahm. Es gibt einige Hundert von ihnen und wenn sie etwas hochschreckt erinnert es an Hitchcock´s Vögel. Da zieht man den Kopf ein und ist froh wenn man ohne weiße Flecken vom Platz kommt.

Schöne alte Häuser gibt es noch viele aber die vielen Stromleitungen verschandeln das Stadtbild ganz gewaltig

Schöne alte Häuser gibt es noch viele aber die vielen Stromleitungen verschandeln das Stadtbild ganz gewaltig

Chuno - Weiße Kartoffeln, sie werden auf über 4.000 m ausgelegt, von den dort herrschenden Minusgraden praktisch  gefriergetrocknet und sind damit fast 20 Jahre haltbar. Vor dem kochen müssen sie 3 bis 4 Stunden eingeweicht werden.

Chuno - Weiße Kartoffeln, sie werden auf über 4.000 m ausgelegt, von den dort herrschenden Minusgraden praktisch gefriergetrocknet und sind damit fast 20 Jahre haltbar. Vor dem kochen müssen sie 3 bis 4 Stunden eingeweicht werden.

Der Friedhof von La Paz - riesengroß oben am Berg

Der Friedhof von La Paz - riesengroß oben am Berg

Die Särge oder Urnen werden in Wandnischen geschoben und mit einer Steinplatte verschlossen. Davor  kann dann ein Metalleinsatz eingeschoben werden und darin sind  Erinnerungen an den Verstorbenen aufbewahrt

Die Särge oder Urnen werden in Wandnischen geschoben und mit einer Steinplatte verschlossen. Davor kann dann ein Metalleinsatz eingeschoben werden und darin sind Erinnerungen an den Verstorbenen aufbewahrt

Eine Jugendliche wartet auf Kundschaft, für 50 Cent putzt sie die Scheiben, wechselt Blumen aus oder füllt   Wasser ein. Viele Kinder und Jugendliche müssen arbeiten um zum Lebensunterhalt der Familien beizutragen.

Eine Jugendliche wartet auf Kundschaft, für 50 Cent putzt sie die Scheiben, wechselt Blumen aus oder füllt Wasser ein. Viele Kinder und Jugendliche müssen arbeiten um zum Lebensunterhalt der Familien beizutragen.

Die Metalleinsätze enthalten die Dinge die der Verstorbene gerne hatte. Dieser junge Mann war Fußballfan, mochte Likör, Maiscracker und Nippes. Was wäre wohl in meinem Glaseinsatz? Ein kleines Gangsa, ein Buch, Kuchen, Cappucino, ein Globus  und eine CD.

Die Metalleinsätze enthalten die Dinge die der Verstorbene gerne hatte. Dieser junge Mann war Fußballfan, mochte Likör, Maiscracker und Nippes. Was wäre wohl in meinem Glaseinsatz? Ein kleines Gangsa, ein Buch, Kuchen, Cappucino, ein Globus und eine CD.

Viele können sich keinen Einsatz leisten, dann wird der Name und das Sterbedatum in den frischen Verputz eingeritzt und Blumen reingestellt

Viele können sich keinen Einsatz leisten, dann wird der Name und das Sterbedatum in den frischen Verputz eingeritzt und Blumen reingestellt

Ein Sit in auf der wichtigsten Straße quer durch die Stadt und da sich die Bauern strategisch günstig platziert haben kam der Verkehr komplett zum erliegen.

Ein Sit in auf der wichtigsten Straße quer durch die Stadt und da sich die Bauern strategisch günstig platziert haben kam der Verkehr komplett zum erliegen.

© Vera und Konrad L., 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
5 Monate durch Peru, Bolivien und Ecuador, bleiben wo es uns gefällt und weiterfahren um neues zu entdecken.
Details:
Aufbruch: 14.05.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.10.2017
Reiseziele: Peru
Bolivien
Ecuador
Der Autor
 
Vera und Konrad L. berichtet seit 9 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/31):
Rosemarie Schmiedlehner 1507974601000
Hallo Vera,­
jetzt habe ich gerade deine inte­res­santen Berich­te gelesen und die Bilder an­gescha­ut ! Ihr Zwei hattet ja eine super er­leb­nis­reiche Reise um die Welt !
Ich wünsche Euch einen ent­span­nten Rückflug !
Vie­le Grüße Ro­se­ma­rie
­
Grüße auch an deinen Mann
Antwort des Autors: Hallo Rosmarie
du bist aber früh dran
Ja wir hatten eine gute Zeit und es war sicher nicht unsere letzte Langzeitreise.
Grüße von Konrad zurück.
Wir sehen uns ja vermutlich am 26. Oktober.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Helga Junk 1507918341000
Hallo liebe Vera, lieber Kon­rad­
eu­er Blog ist super und die Fotos ein Traum! Eure Traum­rei­se ist fast zu En­de.­Die Zeit ist schnell ver­gan­gen. Ich wünsche euch eine gute Heim­rei­se und freue mich aufs Wie­der­se­hen! Liebe Grüße Helga
Antwort des Autors: Hallo Helga
ja morgen steht die Heimreise an aber wir nehmen viele Erlebnisse, Eindrücke und Bilder mit. Und es war sicher auch nicht unsere letzte längere Reise, einiges in Südamerika lockt uns noch.
Ich melde mich wenn wir zuhause sind.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Klissenbauer Martha 1506405944000
Hallo Konrad und Vera, Danke für eure wun­der­ba­ren Fotos, den in­fo­ma­ti­ven tollen Rei­se­bericht. Es ist eine Freude und Ber­eiche­rung mit daran teil­zu­ha­ben. Ich wünsche euch, dass auch die letzten Wochen noch gut ver­lau­fen und ihr heil nach Hause kom­mt.
lie­be Grüße von Martha
Antwort des Autors: Hallo Martha,
danke für die Grüße. Uns geht es gut und wir genießen die restliche Zeit. Es ist kaum zu glauben aber in drei Wochen sind wir schon wieder daheim.
Liebe Grüße, Konrad und Vera