Ecuador-Reisebericht :Tras la huellas de los conquistadores

Al Pacifico: Canoa

Grüße aus dem Südpacific

Grüße aus dem Südpacific

desayuno en la ruta de Canoa, Miriam

desayuno en la ruta de Canoa, Miriam

auf dem Weg nach Canoa

auf dem Weg nach Canoa

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Gestern bin ich da in Canoa angekommen, Affenhitze und innen wie aussen naß. Das kennt ihr schon von mir!!

Es hat eigentlich von Manta bis nach Canoa durchgeregnet.
Ein paar Überlegungen unterzustehen gab es zwar, wurden aber nicht umgesetzt.
Die Twin läuft zur Höchstform auf, meine Taktik, ab und zu voll auszudrehen, geht voll auf, die Vergaser sind jetzt anscheinend komplett frei und die Honda zieht gewaltig an, ohne Drehzahlloch.
Das hätte ich der Honda mit den mickrig angedachten 58 PS niemals zugetraut, top speed so um die 180 möglich, aufrecht sitzend, 170 auch leicht bergaufwärts noch.

Meine KTM Adventure mit 98 PS schaffte mit Seitenkoffern knapp 200, Beschleunigung und Drehmoment natürlich nicht vergleichbar, kommt diese doch vom Rennsport. Aber alle Achtung, und die Zuverlässigkeit, nicht ein einziges Zeichen für ein eventuelles Problem.

Zurück zu Canoa:, ich lasse mir Zeit , und finde als Unterkunft, Baloo , komplett am Südrand des pueblo's. Phil, der Besitzer, ein Engländer , pensioniert, hat die 3000 qm2 vor ca 10 Jahren gekauft, Preis dazumals vermutlich moderat.
Er hat alles richten lassen, Palmen ua Pflanzen gesetzt, einen Traum Garten, alle cabanas errichtet.
Jetzt, erzählt er mir, möchte er verkaufen, ein Paradies direkt an der playa, nur Sandweg dazwischen. Er stellt sich ca 600 T Dollar vor, muss eine gigantische Wertsteigerung für ihn sein. Vielleicht findet es jemand von Euch im internet, es muss wo drinnen sein.

Das mit den Fotos hochladen, funktioniert hier nicht. Viel zu schwaches Signal. Darum sende ich diesen Bericht jzt mit den kleineren ipad Aufnahmen ab, 4.12.2015, 10 h vormittags.

Bei besserer Verbindung mehr, shit, handy ist auch hin seit gestern.

Katharina, lass Dich feiern, pfeif auf die französisch Schularbeit, französisch lernst Du ohnedies nur im Leben, 16 wird man nur einmal, Schularbeiten hat man viele, vivir, vivir, vivir, das wünscht Dir Papa

Cabanas im Baloo in Canoa, Billy reinigt die Terrassen vom feinen Sand , sie verdient 354,- Dollar im Monat, es könnte mehr sein erzählt sie mir

Cabanas im Baloo in Canoa, Billy reinigt die Terrassen vom feinen Sand , sie verdient 354,- Dollar im Monat, es könnte mehr sein erzählt sie mir

das ist meine Terrasse, teile sie mit einem Engländer aus London. Ist ausgestiegen, erzählt er mir, ca 45 Jahre alt, war als nurse in London beschäftigt. Weiß nicht, wie es 2016 weiter geht. Solche Leute treffe ich viele, die nicht mehr können oder wollen. Was soll ich dazu sagen, ich habe 38 Jahre gearbeitet und ein schlechtes Gewissen, weil ich mir die Zeit jetzt genommen habe. Da rennt irgendwas verkehrt denk ich

das ist meine Terrasse, teile sie mit einem Engländer aus London. Ist ausgestiegen, erzählt er mir, ca 45 Jahre alt, war als nurse in London beschäftigt. Weiß nicht, wie es 2016 weiter geht. Solche Leute treffe ich viele, die nicht mehr können oder wollen. Was soll ich dazu sagen, ich habe 38 Jahre gearbeitet und ein schlechtes Gewissen, weil ich mir die Zeit jetzt genommen habe. Da rennt irgendwas verkehrt denk ich

Unsere Terrasse

Unsere Terrasse

Jeden Tag Wäsche waschen, ein kleiner Spaziergang und alles ist naß

Jeden Tag Wäsche waschen, ein kleiner Spaziergang und alles ist naß

mehr brauche ich nicht

mehr brauche ich nicht

der Hausangestellte, Bewässerung und Müll, das ist sein Bereich

der Hausangestellte, Bewässerung und Müll, das ist sein Bereich

Phil genießt den Frühstückstee in "seinem" Paradies

Phil genießt den Frühstückstee in "seinem" Paradies

nachdenklich schaut Phil zur playa hinüber

nachdenklich schaut Phil zur playa hinüber

der lange Engländer ist Vegetarier, kommt aber durch wie er sagt

der lange Engländer ist Vegetarier, kommt aber durch wie er sagt

desayuno americano, 4,5 Dollar

desayuno americano, 4,5 Dollar

© Reinhold Sellner, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diese Reise beginnt für mich mit einem Traum, den ich mir aus verschiedenen Gründen erst jetzt erfüllen kann. Ich werde zuerst versuchen, mich etwas weiter unten zu akklimatisieren, um dann den Hausberg Pichincha auf d Spuren Alexander von Humboldt´s zu besteigen. Historisch ist für mich auch bedeutend, dass ECUADOR erst im Jahre 1822 von Spanien unabhängig wurde. Danke an Alexandra, die mir diese Reise überhaupt erst ermöglicht hat und zuhause den Familien-Laden schmeißt
Details:
Aufbruch: 16.11.2015
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.12.2015
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Reinhold Sellner berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Reinhold über sich:
  • die kleinen Dinge sind ´s im Leben

Ich bin bald 60 Jahre alt und arbeite im Staatsdienst. Aus beruflichen Gründen konnte ich nie länger als maximal drei Wochen weiter weg fahren und mußte daher jahrzehntelang alle meine Wünsche und Träume vom Reisen zurückstellen. Ich habe vier Kinder mit zwei Frauen und wir haben auch noch den HUND. Die Familien und der Hausbau, der langjährige Dienst im Hamsterrad , um bescheidenen Wohlstand aufzubauen, kosteten meine ganze Kraft. Eine Reise nach Südamerika, das schwor ich mir oft, die werde ich einmal machen, wenn es geht. Doch es ging eben NIE.
Bis jetzt, und, ich werde meine Chance nutzen -sigu mi sueno