Ecuador-Reisebericht :Peru, Bolivien und Ecuador

Quito

Quito, Hauptstadt Ecuadors

Quito wurde uns immer als Moloch und sehr unschöne Stadt geschildert und wir waren bei unserer Ankunft sehr positiv überrascht.

Quito hat eine sehr schöne und gut erhaltene Altstadt die bereits 1978 zum Weltkulturerbe ernannt wurde, sehr lebhafte Bar- Restaurant- und Ausgehviertel und schöne ruhige Stadtteile in denen urbanes Wohnen sehr gut vorstellbar ist. Für eine Großstadt mit über 2,7 Millionen Einwohnern ist der Verkehr erträglich, die Luft überraschend gut und der ÖPNV sehr gut ausgebaut. Mit 4 großen Bussystemen die teilweise ihre eigene Fahrspur haben kommt man überall hin.
Nachdem wir den ersten Abend die 4 km zu Fuß von der Altstadt in unser Hotel gelaufen und dabei durch einige sehr dunkle und menschenleeren Straßen gekommen sind war der Bus eine schnelle unkomplizierte Lösung für uns.

Auch längere Strecken, einmal quer durch die Stadt, zum Mitad del Mundo ging gestern recht unkompliziert. Auf dem Rückweg standen wir nur kurz mit dem Stadtplan am Busbahnhof um uns zu orientieren und sofort kam ein Mitarbeiter um zu helfen. Auch wenn man die Busfahrer nach einem Fahrziel befragte zeigten sie uns immer die Aussteighaltestelle an oder wiesen auf die richtige Linie hin, sehr nett und hilfsbereit. Vielleicht hatten sie auch einfach nur Angst am Feierabend zwei übriggebliebene Touris mit nach Hause nehmen zu müssen.

An vielen Stellen der Stadt stolpert man über große Baustellen des U-Bahn Baues in der Stadt. Mit dieser ersten Linie soll man die extrem langgezogene Stadt in 34 Minuten durchqueren können und der Busverkehres um 85% abnehmen. Da die Busse gewaltige "Stinker" sind wird das die Luft der Stadt deutlich verbessern. Mitfinanziert wird es von der "EIB" der Europäischen Investitionsbank, die viele Projekte die dem globalen Umweltschutz dienen unterstützt.

Der Hauptplatz von Quito, er ist immer belebt; es wird Musik gemacht, getanzt, geratscht, gegessen und alles verkauft was halbwegs portabel ist.

Der Hauptplatz von Quito, er ist immer belebt; es wird Musik gemacht, getanzt, geratscht, gegessen und alles verkauft was halbwegs portabel ist.

Die städtische  Polizei am Hauptplatz ist mit Segways ausgestattet

Die städtische Polizei am Hauptplatz ist mit Segways ausgestattet

Kirchen gibt es in Quito jede Menge auch wenn die Fotos  dank dicker Kabelstränge oft sehr unschön werden

Kirchen gibt es in Quito jede Menge auch wenn die Fotos dank dicker Kabelstränge oft sehr unschön werden

In der Altstadt sind  dagegen nur selten Kabel sichtbar, hier wurden sie weitgehend verbuddelt

In der Altstadt sind dagegen nur selten Kabel sichtbar, hier wurden sie weitgehend verbuddelt

Die Nationalbank von Ecuador kann sich keinen neuen Glaspalast leisten und residiert deshalb im "Altbau"

Die Nationalbank von Ecuador kann sich keinen neuen Glaspalast leisten und residiert deshalb im "Altbau"

Auch wandernde Werbeplakate sieht man häufig, sicher ein anstrengender und wenig einträglicher Job

Auch wandernde Werbeplakate sieht man häufig, sicher ein anstrengender und wenig einträglicher Job

In der Calle Musical gibt es viele kleine Ateliers von Kunsthandwerkern

In der Calle Musical gibt es viele kleine Ateliers von Kunsthandwerkern

Dieser findige Drechsler  stellt große Holzfadenkreisel her und da der Absatzmarkt dafür klein ist bietet er sie auch als  Weihnachtsschmuck an. Im Hintergrund sieht man einige der  fertigen bemalten Kreisel

Dieser findige Drechsler stellt große Holzfadenkreisel her und da der Absatzmarkt dafür klein ist bietet er sie auch als Weihnachtsschmuck an. Im Hintergrund sieht man einige der fertigen bemalten Kreisel

Und egal wohin man in Quito will es geht immer bergauf und bergab.

Und egal wohin man in Quito will es geht immer bergauf und bergab.

Immer wieder durchziehen Parks die Stadt, hier mit Wasserläufen auf denen man Tretboot fahren kann. Manche mit Skaterbahn, Fitnessgeräten, Spielplätzen und großen Klettergerüsten für Erwachsene.

Immer wieder durchziehen Parks die Stadt, hier mit Wasserläufen auf denen man Tretboot fahren kann. Manche mit Skaterbahn, Fitnessgeräten, Spielplätzen und großen Klettergerüsten für Erwachsene.

Die aus über 7.000 Aluminiumteilen zusammengeschweißte Virgen de Quito  auf dem El Panecillo ist  41m hoch und wiegt 124.000 kg. Der Blick über die Stadt ist sehr schön aber man sollte nicht alleine auf den "Brötchenhügel" steigen. Auch Quito  hat einige Viertel die man besser nicht durchquert.

Die aus über 7.000 Aluminiumteilen zusammengeschweißte Virgen de Quito auf dem El Panecillo ist 41m hoch und wiegt 124.000 kg. Der Blick über die Stadt ist sehr schön aber man sollte nicht alleine auf den "Brötchenhügel" steigen. Auch Quito hat einige Viertel die man besser nicht durchquert.

Fast wie zuhause begleitet uns Weihnachtsschmuck  bereits seit Ende August und blinkt und glitzert schon sehr amerikanisch

Fast wie zuhause begleitet uns Weihnachtsschmuck bereits seit Ende August und blinkt und glitzert schon sehr amerikanisch

Und warum man Wolle aus Deutschland in Südamerika importiert ist nicht zu verstehen. Das Angebot von Schaf- über Alpaka- bis hin zu Vicunjawolle ist hier so groß  dass der Markt  nicht auch noch unsere Wolle zur  Erweiterung benötigt

Und warum man Wolle aus Deutschland in Südamerika importiert ist nicht zu verstehen. Das Angebot von Schaf- über Alpaka- bis hin zu Vicunjawolle ist hier so groß dass der Markt nicht auch noch unsere Wolle zur Erweiterung benötigt

© Vera und Konrad L., 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
5 Monate durch Peru, Bolivien und Ecuador, bleiben wo es uns gefällt und weiterfahren um neues zu entdecken.
Details:
Aufbruch: 14.05.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.10.2017
Reiseziele: Peru
Bolivien
Ecuador
Der Autor
 
Vera und Konrad L. berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/31):
Rosemarie Schmiedlehner 1507974601000
Hallo Vera,­
jetzt habe ich gerade deine inte­res­santen Berich­te gelesen und die Bilder an­gescha­ut ! Ihr Zwei hattet ja eine super er­leb­nis­reiche Reise um die Welt !
Ich wünsche Euch einen ent­span­nten Rückflug !
Vie­le Grüße Ro­se­ma­rie
­
Grüße auch an deinen Mann
Antwort des Autors: Hallo Rosmarie
du bist aber früh dran
Ja wir hatten eine gute Zeit und es war sicher nicht unsere letzte Langzeitreise.
Grüße von Konrad zurück.
Wir sehen uns ja vermutlich am 26. Oktober.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Helga Junk 1507918341000
Hallo liebe Vera, lieber Kon­rad­
eu­er Blog ist super und die Fotos ein Traum! Eure Traum­rei­se ist fast zu En­de.­Die Zeit ist schnell ver­gan­gen. Ich wünsche euch eine gute Heim­rei­se und freue mich aufs Wie­der­se­hen! Liebe Grüße Helga
Antwort des Autors: Hallo Helga
ja morgen steht die Heimreise an aber wir nehmen viele Erlebnisse, Eindrücke und Bilder mit. Und es war sicher auch nicht unsere letzte längere Reise, einiges in Südamerika lockt uns noch.
Ich melde mich wenn wir zuhause sind.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Klissenbauer Martha 1506405944000
Hallo Konrad und Vera, Danke für eure wun­der­ba­ren Fotos, den in­fo­ma­ti­ven tollen Rei­se­bericht. Es ist eine Freude und Ber­eiche­rung mit daran teil­zu­ha­ben. Ich wünsche euch, dass auch die letzten Wochen noch gut ver­lau­fen und ihr heil nach Hause kom­mt.
lie­be Grüße von Martha
Antwort des Autors: Hallo Martha,
danke für die Grüße. Uns geht es gut und wir genießen die restliche Zeit. Es ist kaum zu glauben aber in drei Wochen sind wir schon wieder daheim.
Liebe Grüße, Konrad und Vera