Paraguay-Reisebericht :Hola Latinoamérica

Paraguay

16. - 18. und 21. März 2013

Paraguay war uns schon beim Betreten unsympathisch, weil wir nicht wie sonst einfach den Stempel in den Pass bekommen haben und durchlaufen konnten. Diesmal mussten wir uns erstmal an einer Wand aufstellen und unser Gepäck für 10 Minuten von einem Hund beschnüffeln lassen. Danach wurde jeder Rucksack noch einzeln durchsucht. Wahrscheinlich kommen einfach so wenige nach Paraguay, dass den Beamten dort langweilig ist. Wir hatten Glück, dass wir am Schluss an der Reihe waren und sie keine Lust mehr hatten unser Tütenpacksystem komplett auseinander zunehmen.

Danach fuhren wir ein paar Stunden durch den Gran Chaco, wie das Gebiet mit Trockenwäldern und Dornbuschsavannen im Westen Paraguays bezeichnet wird.

Das ist also Paraguay: Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel dann wieder von vorne Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel...

Das ist also Paraguay: Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel dann wieder von vorne Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel...

Happy Birthday Miri!!! Wie könnte man seinen Geburtstag schöner beginnen als mit einer Nacht im Bus und einem wunderbaren Snack-Frühstück?!

Happy Birthday Miri!!! Wie könnte man seinen Geburtstag schöner beginnen als mit einer Nacht im Bus und einem wunderbaren Snack-Frühstück?!

Fernheim

Unser Hauptanliegen in Paraguay war die Durchreise, um an die Grenze zu Argentinien und Brasilien zu gelangen. Allerdings hatten wir noch etwas Zeit und unser Interesse an der deutschen Kolonie Fernheim war zu groß, um daran vorbeizufahren. Deshalb wurden wir mitten im Nirgendwo an einer Kreuzung rausgelassen und hatten Glück, dass noch ein weiterer Fahrgast ausstieg. Dieser wurde von seinem Bruder abgeholt und hat uns mit nach Filadelfia (die einzige Stadt in Fernheim) genommen.

Fernheim wurde zwischen 1930 und 1932 von deutschstämmigen plautdietsch sprechenden Mennoniten gegründet, die aus der damaligen Sowjetunion über Deutschland nach Paraguay geflohen waren. Bis heute hat Fernheim 25 Dörfer rund um die Stadt Filadelfia mit schönen Namen wie Kleefeld, Blumental, Schönau, Karlsruhe, Rosenort oder Friedensfeld.

Deutsche Straßenschilder

Deutsche Straßenschilder

Deutsche Erziehung

Deutsche Erziehung

Deutsche Namen

Deutsche Namen

Die Menschen in Filadelfia sprechen tatsächlich zum Teil Deutsch und unser Hotel war mehr als deutsch, dennoch war Filadelfia alles andere als Heimat für uns. Kerstin hat noch aus Spaß gemeint "es war so schwer hier her zu kommen, bestimmt kommen wir nie wieder weg" und so ähnlich war es dann auch...

Der Fluch von Filadelfia:
- Kerstin lag 2 Tage mit Magenkrämpfen im Bett und konnte das beste Frühstück nach 6 Monaten Hostels nicht geniessen, aber wurde immerhin von einem dt. Fernsehsender unterhalten.
- Die einzige Sehenswürdigkeit von Filadelfia, das Museum, hat unmögliche Öffnungszeiten: Mo-Fr 7-11 Uhr. Wir waren Sa+So dort.
- Nach einer Nacht hatten wir eigentlich genug von Filadelfia und wollten den 14:30 Bus nehmen. Pünktlich wie immer bestellten wir ein Taxi, doch der Mann an der Rezeption teilte uns mit, dass es bereits 15:30Uhr sei. Ganze 24h haben wir die Zeitumstellung nicht bemerkt.
- Also verbrachten wir einen weiteren Tag vor dem TV und warteten auf die Nachtbusse. Alle schon voll, aber wir könnten im Gang sitzen und warten bis jemand aussteigt. Nein danke!
- Natürlich hatten wir schon ein Hostel in der nächsten Stadt gebucht und verloren dafür die Anzahlung und mussten noch eine Nacht im teuren deutschen Hotel bleiben.

Auch wenn Paraguay nicht gerade unser Lieblingsland ist, die Menschen waren bisher alle nett und hilfsbereit!!

Die Trostlosigkeit von Fernheim steht Miri ins Gesicht geschrieben...gibt es einen schöneren Ort um den Geburtstag zu verbringen?!

Die Trostlosigkeit von Fernheim steht Miri ins Gesicht geschrieben...gibt es einen schöneren Ort um den Geburtstag zu verbringen?!

In dieser Stadt kann einem ja nur schlecht werden.

In dieser Stadt kann einem ja nur schlecht werden.

Ciudad del Este

Irgendwann schafften wir es dann am nächsten Tag doch noch raus aus dem Gran Chaco in Richtung Süden Paraguays über die Hauptstadt Asuncion nach Ciudad del Este.

Ciudad del Este wird auch Supermarkt Südamerikas genannt, weil hier ein riesiger Schwarzmarkt- und Schmuggelhandel stattfindet. Da die Stadt direkt an der Grenze zu Argentinien und Brasilien liegt, kamen wir nicht an ihr vorbei. Wir verbrachten unsere Zeit allerdings lieber in unserem schönen Hostel mit Pool und einem großen Zaun drumrum als in der Stadt ansich

Auf dem Weg nach Süden gab es ab und zu die schöne Variante von Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel. Nämlich Palmen!

Auf dem Weg nach Süden gab es ab und zu die schöne Variante von Gras, Busch, Sand, Baum, Vogel. Nämlich Palmen!

Das Hostel

Das Hostel

Chipa: Typisches Gepäck aus Maniokmehl, Eiern und Käse.

Chipa: Typisches Gepäck aus Maniokmehl, Eiern und Käse.

Dieser 3-fache Milka-Oreo Keks hat uns dann wieder ein bisschen gut gestimmt mit Paraguay. Aber wir waren doch froh, als wir das Land zunächst nach Argentinien und nach einer kurzen Rückkehr endgültig nach Brasilien verlassen konnten.

Dieser 3-fache Milka-Oreo Keks hat uns dann wieder ein bisschen gut gestimmt mit Paraguay. Aber wir waren doch froh, als wir das Land zunächst nach Argentinien und nach einer kurzen Rückkehr endgültig nach Brasilien verlassen konnten.

© Kerstin R., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Paraguay Paraguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Monate Freiwilligenarbeit und Reisen in Costa Rica, Weihnachten in Los Angeles und danach führt die Reiseroute von Panama City bis in den Süden nach Sao Paulo :)
Details:
Aufbruch: 30.09.2012
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 25.03.2013
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Paraguay
Argentinien
Brasilien
Der Autor
 
Kerstin R. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.