Peru-Reisebericht :Peru, Bolivien und Ecuador

Cusco: Wanderung der alten Steine oberhalb Cuscos

Wanderung der alten Steine oberhalb Cuscos

Die 4 wichtigsten Inkaruinen oberhalb Cuscos kann man in einer 4 stündigen Wanderung gut miteinander verbinden. Man fährt mit dem Bus zur obersten Ruine Tambomachey und wandert bergabwärts über Pukapukara und Qenqo nach Sacsayhuaman. Die Wege gehen auf kleinen Pfaden durch Felder und kleine Dörfer.

Tambomachey ist ein Wasserheiligtum und das kristallklare Wasser aus unterirdischen Quellen diente als Weihwasser

Tambomachey ist ein Wasserheiligtum und das kristallklare Wasser aus unterirdischen Quellen diente als Weihwasser

Der Wasser des Brunnens soll ewige Jugend und Schönheit spenden, er ist aber so abgesperrt dass wir nicht ans kühle Nass kamen. Also wird es bei uns nichts mehr mit der ewigen Jugend.

Der Wasser des Brunnens soll ewige Jugend und Schönheit spenden, er ist aber so abgesperrt dass wir nicht ans kühle Nass kamen. Also wird es bei uns nichts mehr mit der ewigen Jugend.

Pukapukara die "rote Festung" lag strategisch günstig um den Weg von Cusco ins Heilige Tal zu überwachen, Reisenden und Stafettenläufern als Nachtstation zu dienen und Waren umzuschlagen.

Pukapukara die "rote Festung" lag strategisch günstig um den Weg von Cusco ins Heilige Tal zu überwachen, Reisenden und Stafettenläufern als Nachtstation zu dienen und Waren umzuschlagen.

Qenqo ist eine kleine aus einer Kalksteinwand herausgemeißelte Anlage die den Inkas als Kultstätte diente.

Qenqo ist eine kleine aus einer Kalksteinwand herausgemeißelte Anlage die den Inkas als Kultstätte diente.

Durch die schlangenförmige Opferrinne floss geweihtes Wasser, Chicha und Blut in eine Höhle, hier wurden vermutlich auch adlige Tote einbalsamiert.

Durch die schlangenförmige Opferrinne floss geweihtes Wasser, Chicha und Blut in eine Höhle, hier wurden vermutlich auch adlige Tote einbalsamiert.

Sacsayhuaman liegt direkt über Cusco und ist fast 2 ha groß und bietet einen schönen Blick über die Stadt.  Die Anlage wurde 1536 von den Spaniern zerstört und die steine zum Aufbau von Cusco benutzt. Deshalb ist vom inneren der Anlage nichts mehr vorhanden und man sieht nur noch Teile der 3 äußeren Zickzackwällen. Manco Inca der letzte Inkaherrscher  zog sich mit seinen Soldaten ins Heilige Tal zurück.

Sacsayhuaman liegt direkt über Cusco und ist fast 2 ha groß und bietet einen schönen Blick über die Stadt. Die Anlage wurde 1536 von den Spaniern zerstört und die steine zum Aufbau von Cusco benutzt. Deshalb ist vom inneren der Anlage nichts mehr vorhanden und man sieht nur noch Teile der 3 äußeren Zickzackwällen. Manco Inca der letzte Inkaherrscher zog sich mit seinen Soldaten ins Heilige Tal zurück.

Einige der großen Steinquader wiegen über 200 Tonnen und müssen in der 50-jährigen Bauzeit an ihren Platz transportiert und eingepasst worden sein. Wie die Inkas das bewerkstelligt haben kann man sich immer noch nicht erklären.

Einige der großen Steinquader wiegen über 200 Tonnen und müssen in der 50-jährigen Bauzeit an ihren Platz transportiert und eingepasst worden sein. Wie die Inkas das bewerkstelligt haben kann man sich immer noch nicht erklären.

Auf dem Weg waren auch wunderschön schillernde Kolibris zu beobachten.

Auf dem Weg waren auch wunderschön schillernde Kolibris zu beobachten.

© Vera und Konrad L., 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Peru-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
5 Monate durch Peru, Bolivien und Ecuador, bleiben wo es uns gefällt und weiterfahren um neues zu entdecken.
Details:
Aufbruch: 14.05.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.10.2017
Reiseziele: Peru
Bolivien
Ecuador
Der Autor
 
Vera und Konrad L. berichtet seit 9 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/31):
Rosemarie Schmiedlehner 1507974601000
Hallo Vera,­
jetzt habe ich gerade deine inte­res­santen Berich­te gelesen und die Bilder an­gescha­ut ! Ihr Zwei hattet ja eine super er­leb­nis­reiche Reise um die Welt !
Ich wünsche Euch einen ent­span­nten Rückflug !
Vie­le Grüße Ro­se­ma­rie
­
Grüße auch an deinen Mann
Antwort des Autors: Hallo Rosmarie
du bist aber früh dran
Ja wir hatten eine gute Zeit und es war sicher nicht unsere letzte Langzeitreise.
Grüße von Konrad zurück.
Wir sehen uns ja vermutlich am 26. Oktober.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Helga Junk 1507918341000
Hallo liebe Vera, lieber Kon­rad­
eu­er Blog ist super und die Fotos ein Traum! Eure Traum­rei­se ist fast zu En­de.­Die Zeit ist schnell ver­gan­gen. Ich wünsche euch eine gute Heim­rei­se und freue mich aufs Wie­der­se­hen! Liebe Grüße Helga
Antwort des Autors: Hallo Helga
ja morgen steht die Heimreise an aber wir nehmen viele Erlebnisse, Eindrücke und Bilder mit. Und es war sicher auch nicht unsere letzte längere Reise, einiges in Südamerika lockt uns noch.
Ich melde mich wenn wir zuhause sind.

Liebe Grüße
Vera und Konrad
Klissenbauer Martha 1506405944000
Hallo Konrad und Vera, Danke für eure wun­der­ba­ren Fotos, den in­fo­ma­ti­ven tollen Rei­se­bericht. Es ist eine Freude und Ber­eiche­rung mit daran teil­zu­ha­ben. Ich wünsche euch, dass auch die letzten Wochen noch gut ver­lau­fen und ihr heil nach Hause kom­mt.
lie­be Grüße von Martha
Antwort des Autors: Hallo Martha,
danke für die Grüße. Uns geht es gut und wir genießen die restliche Zeit. Es ist kaum zu glauben aber in drei Wochen sind wir schon wieder daheim.
Liebe Grüße, Konrad und Vera