Belgien-Reisebericht :Journées gourmandes en Ardennes

Charleville-Mezières I: Marionetten, Rimbaud und das Fest des Bieres

Im anderen Stadteil parken wir direkt in der Nähe des Place Ducal - am Square Place Churchill.

Hier stellen wir eine tolle Geste einer Stadtverwaltung für Stadtbesucher fest. Gibt man an der Parkuhr einen bestimmten Code ein, wird man aufgefordert das Autokennzeichen einzugeben und erhält dann einen Parkschein für 90min kostenlos!! (Diesen kann man einmal je Tag ziehen)
Man sollte die Gastfreundschaft auch bei uns einführen.
An diesem Platz befindet sich auch der große Marionettist.

der große Marionettist - heute sind nur Füße und Kopf zu sehen

der große Marionettist - heute sind nur Füße und Kopf zu sehen

Hinter dem Durchgang befindet sich direkt das Museum  - ich dachte für Marionetten - aber es handelt sich um das umfangreiche Museum des Ardennes- in dem sich allerdings auch eine Marionettensammlung befindet

Hinter dem Durchgang befindet sich direkt das Museum - ich dachte für Marionetten - aber es handelt sich um das umfangreiche Museum des Ardennes- in dem sich allerdings auch eine Marionettensammlung befindet

Wegen des 1. Sonntag im Monat ist heute freier Eintritt - wir halten uns lange auf bei der Betrachtung von hervorragend präsentierten Gegenständen von de Bronzezeit bis zu den Römern, lassen andere Räume aus und wollen uns nach dem Besuch einer 'alten Apothelke' nun die Marionetten anschauen.

noch nie gesehen: ein Scharnier aus Knochen

noch nie gesehen: ein Scharnier aus Knochen

wie so häufig in Frankreich werden wir punkt 12 Uhr in die Mittagspause entlassen - für uns zu früh - hätten wir doch gerne noch weitere Marionetten studiert.
Doch beim Verlassen des Museums sind wir praktisch auf dem Place Ducale - einem der schönsten Plätze Frankreichs (einen ähnlich schönen Platz haben wir in Arras in der Nähe von Lille gesehen). Er ist allerdings heute nicht sonderlich fotogen, da wegen des Festes des Bieres lauter Buden aufgestellt sind und an den anderen Freiflächen LKWs abgestellt sind.

Ein Plan des zentralen Platzes hatten wir schon im Museum gesehen.

(Norden ist unten!)

(Norden ist unten!)

Blick vom Place Ducale nordwärts auf das Museé Rimbaud

Blick vom Place Ducale nordwärts auf das Museé Rimbaud

Modell im Museum

Modell im Museum

© Herbert S., 2017
Du bist hier : Startseite Europa Belgien Belgien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vor Jahren haben wir auf unserer Tour nach Reims eine alte Poststation in Launois-sur-Vence (Champagne-Ardennes) gefunden. Dies ist die Station der Gourmettage - außerdem wollen wir uns die Wehrkirchen dieser Region ansehen.
Details:
Aufbruch: 02.06.2017
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 05.06.2017
Reiseziele: Frankreich
Belgien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.