Deutschland-Reisebericht :Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Die Vorbereitung: Bücher an Bord

Noch viel zu tun.........

Noch viel zu tun.........

Ich liebe Bücher, schon als Kind war ich Stammgast in der Bibliothek meines Heimatdorfes Dannstadt-Schauernheim, damals haben mich Märchen, Wilhelm Busch und später Karl May fasziniert. Als Jugendlicher habe ich die russischen Autoren aus dem Bestand meines Vaters verschlungen, teilweise nächtelang, mit verheerenden Auswirkungen auf meine Schulleistungen. Im Berufsleben hatte ich wenig Zeit für diese Leidenschaft, außer im Urlaub. Die Begeisterung für Bücher hat gleichwohl zu regelmäßigen Anschaffungen geführt, die zum Großteil ungelesen im Schrank warten, das gilt auch für die vielen Geschenke.
Natürlich mußte ich für diese Reise eine Auswahl treffen, sie sieht so aus:

Abert: Seidenstraße
Altmann: 34 Tage, 33 Nächte (danke Stephan Deiner)
Auster: Winterjournal
Barnes: Nichts, was man fürchten müßte (danke Gerd Lehmkuhl)
Belting: Faces. Eine Geschichte des Gesichts (danke Heiner Sauer und Frau)
Chaplet: Erleuchtung
Cheheltan: Teheran, Stadt ohne Himmel
Draesner: Heimliche Helden
Gastmann: Gang nach Canossa
Hedin: Trans-Himalaya. Von Stockholm nach Schgatse
Hedin: Durch Asiens Wüsten. Von Kaschgar nach Peking
Hosseini: Traumsammler
Herrndorf: tschick
Hoffmann: Frauen & Kinder zuerst
Kästner: Lyrische Hausapotheke
Khoury: Yalo
Magris: Blindlings
Mankell: Mein Herz schlägt in Afrika
Mantel: Falken
Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
Mitscherlich: Die Radikalität des Alterns (danke Frau Stockmann-Fleck)
Mosebach: Der Nebelfürst
Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Orsema: Porträt eines glücklichen Menschen (danke Helmut Remschmidt)
Reichlin: Das Leuchten in der Ferne
Rilke: Es wartet eine Welt (danke Frau Klemm)
Schmidbauer: Abseits der Vorhersehbarkeit. Ein Wüstenbuch (danke Matthias Bolz)
Yalom: In die Sonne schauen (danke ...)

E-book mit zahlreichen Krimis

Und natürlich die Reiseführer:

Baltikum (Marco Polo)
Baltische Länder (Müller; danke Olaf Fronz und Frau)
Moskau (Go Vista)
Sibirien (Trescher)
Mongolei (Dumont)
China (ReiseliteraturVerlag)
Central Asia (lonely planet; danke Familie Demisch)
Usbekistan (Trescher; danke Katrin Semmelroth)
Iran (Trescher)
Armenia (Bradt Travel Guides, danke Michael Scholz)
Georgien (Reise Know-how; danke Familie Pfeiffer)
Türkei (Michael Müller)
Montenegro (Dumont)
Albanien (Reise Know-how)
Bosnien & Herzegowina (Trescher)

Medizinfibel für Fernreisen (Därr`s Expeditionsservice)

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Bernhard über sich:
Marianne, die Beste aller Ehefrauen, ist bodenständig und sehr tolerant, sie erlaubt mir, meine Reiseträume allein zu verwirklichen. Nach einem langen Berufsleben in verantwortungsvoller Position habe ich endlich die Zeit dafür.