Bulgarien-Reisebericht :Rekordversuch

Sofia

Schon bei Buchung der Reise hat es mich ehrlich erstaunt, dass es Direktflüge von Malta nach Sofia/Bulgarien überhaupt gibt. Aber, ja. Und sogar mit einer Low-cost-Airline, sie nennt sich Wizz Air und ist ungarisch. Wizz operiert hauptsächlich in Ost-Europa mit Schwerpunkt in Polen, aber die bedienen mittlerweile auch Ziele in Rumänien, der Ukraine, in Tschechien, der Slowakei, whatever. Hei-jei-jei. Ich bin ja immer skeptisch, was so ost-europäisches Billig-Zeugs angeht, können die das überhaupt, haben die das entsprechende Gerät, werden die Maschinen vernünftig gewartet, und wenn ja, wo und von wem ? Aber eigentlich ist es auch fast egal, weil die 100-%-Sicherheit gibt es einfach nicht, weder auf der Straße, noch in der Luft. Nirgendwo auf der Welt. Fliege ich eben mit Wizz Air, schließlich bin ich auch schon mit WOW Air geflogen und auch gut angekommen.

Ich verlasse Malta

Ich verlasse Malta

schwupps: Gebirge und Schnee.

schwupps: Gebirge und Schnee.

Das Witoscha-Gebirge vor Sofia

Das Witoscha-Gebirge vor Sofia

Wizz Air mit mir an Bord landet safe in Sofia. Es ist EURO-Ausland hier in Bulgarien, ich brauche Lewa und ziehe sie mir am Automaten. Nun muss ich in Bulgarien einreisen, kein Problem, alles EU, durchgewunken, überhaupt kein Stress am bulgarischen Hauptstadt-Flughafen. Wie nun zu meinem Hotel kommen in der City von Sofia ? Keine Frage, ich nehme ein Taxi. Ein lizensiertes, registriertes, offizielles Taxi mit Taxa-Meter, Plakette und allem Drum-und-Dran. Wir stecken im Stau, nicht wirklich lustig, es dauert ca. 1 Stunde bis in die City von Sofia. Der Fahrer kann sich nicht mit mir unterhalten, denn er spricht kein Wort englisch. Genau das habe ich erwartet für Sofia. Sprach- und Schriftleseprobleme. Aber eigentlich ist es gar nicht so schwierig.

Der Taxifahrer schmeißt mich hinaus, zeigt auf eine Gasse, in die ich offenbar gehen soll. "Go, go, 300 m - Hotel, go, right side, go, Hotel, go !" "Ja, ich gehe ja schon". Die Taxifahrt hat trotz des Staus und einer vollen Stunde Fahrtzeit nur ca. umgerechnet 10 EUR gekostet.

Die Synagoge von Sofia. Alles abgesperrt, hier, irgendeine Veranstaltung ist los in der Synagoge und die Polizei Bulgariens hat einfach mal die ganze Straße abgeriegelt. Und das Teil liegt praktischerweise direkt gegenüber meines Hotels - dem Scotty´s Boutique Hotel .

Die Synagoge von Sofia. Alles abgesperrt, hier, irgendeine Veranstaltung ist los in der Synagoge und die Polizei Bulgariens hat einfach mal die ganze Straße abgeriegelt. Und das Teil liegt praktischerweise direkt gegenüber meines Hotels - dem Scotty´s Boutique Hotel .

Alles erledigt in Sofia, gegessen bei Mc. D., immer Notlösung für mich. Es fängt an, anstrengend zu werden. Und ich bin einfach nur müde und kaputt. Ein wenig ist die Luft raus, ich kann nicht mehr...

Alles erledigt in Sofia, gegessen bei Mc. D., immer Notlösung für mich. Es fängt an, anstrengend zu werden. Und ich bin einfach nur müde und kaputt. Ein wenig ist die Luft raus, ich kann nicht mehr...

Aber im Scotty´s brauche ich wenigstens nicht die ca. 130 Stufen jedesmal hoch und runter laufen zum Rauchen, das kann ich auf meinem Balkon erledigen. Wobei ich auch beobachte, dass die Feier in der Synagoge gegenüber vorbei zu sein scheint. Die Straße ist wieder frei gegeben. Nur ich sinke ins tiefe, tiefe Futon-artige Bett in meinem Zimmer. Das Scotty´s Hotel behauptet ja , ein Boutique Hotel zu sein. Und deswegen haben sie den Zimmern keine Nummern verpasst, sondern Namen. In echten, richtig schicken Boutique Hotels macht das auch Sinn, hier leider nicht. Das Prinzip ist einfach nur abgeschaut und billig nach-gebastelt auf unterstem Niveau. Geht leider gar nicht. Mein Zimmer heißt "Sydney" und ich kann da rein gar nichts australisches sehen. Bis auf beige-braune Farbe an den Wänden, was dann wohl die Farben des outbacks Australiens darstellen soll. Ich bin heute abend aber echt fertig mit der Welt, meine Kritik am Hotel sollte nicht zu ernst genommen werden.... Morgen geht´s bestimmt besser...

Du bist hier : Startseite Europa Bulgarien Bulgarien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
7 Städte in 16 Tagen - so stressfrei, wie möglich. Quatsch, stressfrei ist völlig unmöglich. Ich habe letztes Jahr sowas schon mal gemacht, Urlaub ist das nicht, macht aber tierisch Spaß und daher setze ich dieses Jahr noch eine Stadt mehr drauf.
Details:
Aufbruch: 03.04.2015
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 19.04.2015
Reiseziele: Deutschland
Italien
Schweden
Frankreich
Monaco
Malta
Bulgarien
Griechenland
Der Autor
 
Sabine Herrmannsen berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors