Serbien-Reisebericht :Blaue Donau - Schwarzes Meer

4. Tag Baja - Novi Sad (Serbien)

Wieder ein superschöner Morgen, nach meiner obligaten Laufrunde gabs diesmal schon ein Bad im Donauwasser (17 Grad inzwischen). Fast den ganzen Tage hatten wir spiegelglattes Wasser und sonnige Donauimpressionen, der totale Genuss! Getrübt wurde die ganze Sache nur durch den langwierigen Grenzübertritt von Ungarn nach Serbien. Insgesamt 3 Stunden von Mohacs bis Bezdan, wobei die Serben den Ungarn in Sachen Freundlich- und Schnelligkeit eindeutig überlegen waren. Aufgrund dieses Zeitverlustes mussten wir die restliche Strecke ziemlich "angasen" um unser Tagesziel in Novi Sad erreichen zu können. Einen kurzen Tankstopp hatten wir zwischendurch in Apatin (letzte Tankstelle am Wasser für ca 1300km) danach weiter entlang des linken Donauufers (rechts wäre Kroatien) bis ca 18.30h. Die Temperaturen waren bereits voll sommerlich. Wir fanden im Yachthafen schnell einen Platz zum Anlegen und konnten abermals feststellen, dass die Serben echt freundliche Meschen sind. Gemütlicher Tagesausklang im Resti - 50m neben dem Boot.

Anleger Apatin mit orthodoxer Kirche

Anleger Apatin mit orthodoxer Kirche

Zollanleger Bezdan (Serbien)

Zollanleger Bezdan (Serbien)

Baja um 06.15h

Baja um 06.15h

© Franz M., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Serbien Serbien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es handelt sich um eine Motorbootreise - bzw um die Erfüllung eines Traumes. Ab 17. Mai von Niederösterreich bis zum Schwarzen Meer, weiter zum Bosporus in die Nord-Ägäis...... Mein ambitioniertes Ziel ist Thessaloniki, wo ich für den 17. Juni meinen Rückflug gebucht habe.
Details:
Aufbruch: 17.05.2012
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 17.06.2012
Reiseziele: Österreich
Slowakei
Ungarn
Serbien
Bulgarien
Rumänien
Türkei
Griechenland
Der Autor
 
Franz M. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.