Slowakei-Reisebericht :Balkanreise mit Campingbus & Fahrrad 2005

Bardejov und ein Besuch im Thermalfreibad

Donnerstag, den 8.September 2005:
Morgens wimmelt es von slowakischen Autos, die mit frisch eingekauften Lebensmitteln aus den vielen polnischen Läden vollgestopft werden, also muß es hier doch wohl billiger als drüben sein. Wir wollen diese Preisdifferenz auf jeden Fall beim Tanken nutzen und fahren noch etwas popradabwärts nach Muszyna, wo wir auch wichtiges Küchengerät erstehen: Einen Korkenzieher und einen Nußknacker, billigste Ausführung. Krystof deckt sich mit Unmengen Obst und Tomaten ein - wann will er das alles essen? Dann gehts zurück über den nagelneuen Grenzübergang in die Slowakei. Nächstes Ziel ist Bardejov, früher Bartfeld, ein schönes Städtchen mit einem riesigen Marktplatz, auf dessen Mitte das Rathaus steht, ein Wahrzeichen der Slowakei. Wir machen einen Rundgang durch Marktplatz und Burganlagen, ich staune, wieviel schöner der Ort seit dem Jahr 2000 geworden ist, als ich das letzte Mal hier war.

2000 noch ein Provinzkaff mit verfallender Innenstadt, umgeben von Plattenbauten, heute ein Juwel unter den Touristrenattraktionen: Bardejov

2000 noch ein Provinzkaff mit verfallender Innenstadt, umgeben von Plattenbauten, heute ein Juwel unter den Touristrenattraktionen: Bardejov

Ein Wahrzeichen für die Slowakei schlechthin: Das Rathaus von Bardejov, das mitten auf dem marktplatz steht.

Ein Wahrzeichen für die Slowakei schlechthin: Das Rathaus von Bardejov, das mitten auf dem marktplatz steht.

Unsere Körperpflege ist in den letzten Nächten etwas zu kurz gekommen, und da es hier Bardejovske Kupele gibt, ein kleines Tal, das ausschließlich aus Kurhotels in einer Fußgängerzone besteht, beschließen wir einen Besuch im Thermalfreibad. Krystof verständigt sich mit dem Kassierer prächtig und erreicht einen Rabatt, der das anschließende Bad noch genüßlicher macht. Wir bleiben viel zu lange im Wasser, so dass es zum Weiterfahren zu spät würde. So bauen wir das Seitenzelt einfach in einer Ecke des Busparkplatzes auf. Ein zünftiges Essen, wieder mit viel Paprika und Zwiebeln, findet höchste Anerkennung und Krystof schafft sogar alle Kartoffeln aus dem Drucktopf. Die ruhigste und bisher wärmste Nacht dieser Reise steht uns bevor.

Hinter der Stadtmauer von Bardejov

Hinter der Stadtmauer von Bardejov

© Manfred Sürig, 2006
Du bist hier : Startseite Europa Slowakei Slowakei-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein polnischer Freund stellte seinen Uralt-VW-Bus "BULIK" zur Verfügung, damit er einmal in seinem Leben nach Griechenland kam. Seine Deutschen Freunde hatten sich auf ein Abenteuer eingelassen, das am Ende aber gut ausging.
Details:
Aufbruch: 04.09.2005
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 09.10.2005
Reiseziele: Polen
Slowakei
Ukraine
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Griechenland
Serbien
Der Autor
 
Manfred Sürig berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt. Manfred über sich:
pensionierter Zentralbanker, der zwischen 65 und 80 noch Europa hautnah erleben will, besonders die nun zugänglichen Länder im östlichen Europa. Fahrradreisen 2000 in die Slowakei, 2001 Tschechien/Slowakei,2002 Slowakei und Ungarn, 2003 Rumänien, Bulgarien und Ukraine, 2004 Ukraine Rumänien und Moldawien und 2005 durch den ganzen Balkan, 2006 wieder in die Slowakei und 2007 mal in die Schweiz und nach Frankreich, 2009 und 2010 wieder nach Tschechien und in die Slowakei, ab 2011 mit Enkel Dominik jedes Mal auf einen anderen hohen Berg zu Fuß in der Tatra, den Waldkarpaten und in der Mala Fatra.
Zweites Hobby: Segeln, nach dem Eintritt in den Ruhestand wird auch mal im Winter Urlaub gemacht, da bietet sich die Karibik an. Seit 2007 nun immer mit demselben Vercharterer aus Trinidad