Italien-Reisebericht :Sardinien für Nichtschwimmer

2 Wochen Sardinien - nicht als Strandurland, sondern als Erkundungstrips in Megalithkulturen, Romanik mit toskanischen Einflüssen und Berglandschaft.

Vorbemerkungen

Wie bereits bei meinen anderen Berichten steht auch hier wieder eine kml-Datei zur Verfügung, die man bei mir abrufen kann, um alle mit (*) versehenen und beschriebenen Sehenswürdigkeiten bei Google-Earth orten zu können. Diesmal habe ich versucht, durch unterschiedliche Markierungen die Art der Sehenswürdigkeit mit anzugeben. Gerade bei den Nuraghenkomplexen kann sich ein Blick auf Google Earth lohnen, da die Grundrisse der ausgegrabenen Hütten um die Festungstürme gut zu erkennen sind.

Nuraghenkultur - für uns trotz der vielen Reisen Neuland

Nuraghenkultur - für uns trotz der vielen Reisen Neuland

Wie kamen wir ad hoc zu unserem Sardinien-Urlaub? Freunde schwärmten uns schon seit Jahren von ihren Ferien in Sardinien vor und erzählten am Anfang der Schulferien, dass ein Freund ihrer sardischen Freunde gerade ein kleines Hotel eröffnet hat und z.Zt. noch nicht ausgebucht ist. Eine Anfrage bei den Billigfliegern ergab die Möglichkeit, für 32/100 € Flüge zu bekommen. Daher haben wir sofort zugegriffen, vor allem da wir wegens des Verkaufs unseres 14 Jahre alten Wohnmobils noch nichts weiteres geplant hatten.

Durch die adhoc-Entscheidung ist uns allerdings wegen fehlender Vorbereitung nicht klar gewesen, wie groß die Insel wirklich ist. Sonst hätten wir das Hotel nicht für die ganze Zeit genommen, sondern ein oder zwei weitere als Stammquartiere für den Westen und Süden Sardiniens ausgewählt. So kam es, dass wir bei unseren Erkundungen zumindest in der 2. Woche doch recht lange An- bzw. Rückfahrten hatten. Zwar gibt es kreuzungsfreie Schnellstraßen - z.T. sogar vierspurig, allerdings recht eng - so dass man meist mit einem guten Stündchen Rückfahrt nach der letzten Besichtigung hinkommt, aber letztendlich nervt es trotzdem und kostet auch viele Kilometer.

Da ich schon immer 'Bordbuch' geschrieben habe, will ich diesmal nicht thematisch gegliedert, sondern chronologisch berichten.

Unsere Ziele im Überblick

© Herbert S., 2006
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 19.07.2006
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 01.08.2006
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.