Malta-Reisebericht :Malta im Winter: Barocke Kirchen, prähistorische Tempel und Klippenwanderungen

Der Nordostzipfel Maltas

Auf den Weg dorthin fahren wir am Selmun Palace vorbei. Der beeindruckende Palast aus dem 18. Jahrhundert gehört heute zu einer Hotelanlage, die aber geschlossen ist und schon leicht verwahrlost wirkt.

Dann geht es hinter Mellieha Bay vorbei an dem Vogelschutzgebiet "Bird Life Malta", das aber nur im Winter an den Wochenenden zugänglich ist.

Und endlich erreichen wir Popeye-Village, das in einer Bucht errichtete Kulissendorf, erbaut für Robert Altmanns Film "Popeye", in dem Robin Williams die Hauptrolle spielte. Heute dient das künstliche Dorf als Vergnügungspark für Kinder. Wir begnügen uns mit einem Blick von oben in die Bucht und deren bunte Häuserkulisse.

Popeye-Village

Popeye-Village

© Angelika Gutsche, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Malta Malta-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wer auf Historisches schwört, für den könnte Malta im Winter genau das Richtige sein. Wohl kaum sonst wo befinden sich so viele von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützte Bauwerke auf engstem Raum. Und wunderbare Naturerlebnisse kommen auch nicht zu kurz.
Details:
Aufbruch: 21.01.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.02.2011
Reiseziele: Italien
Malta
Der Autor
 
Angelika Gutsche berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors