Auswandern:Mein neues Leben in Bangkok

Namibia-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2008 - Dezember 2010  |  von Sascha G.

Namibia- unsere Hochzeitsreise: Anreise nach Windhoek

Unser Flug ging mit Southafrican Airways von Frankfurt ueber Johannesburg nach Windhoek . Der Service und das Flugzeug waren super, das Essen ebenfalls. Nur hatten wir ca. 6-7 Stunden lang waehrend des Fluges Turbulenzen, was nicht so schoen war. Nichts desto trotz habe ich zum ersten Mal in meinem Leben im Flugzeug schlafen koennen und das fuer ganze 6 Stunden! Wer meinen Blog verfolgt weiss, wie oft ich fliege.

Nach nur einer Stunde Aufenthalt in Johannesburg ging es direkt mit einer Boing 737-800 weiter nach Windhoek. Der Flug war kurz und Alles bestens. Am Flughafen in Windhoek angekommen war nur 1 Flugzeug am Flughafen, verdammt wenig los fuer einen int. Flughafen

Bevor wir jedoch los sind haben wir uns am Geldautomat in der Schalterhalle noch schnell etwas Geld gezogen. Wechselstuben waren ebenfalls vorhanden. Eines vorneweg: Geldautomaten gibt es in jedem groesseren Dorf/ Stadt ausser im Etosha Nationalpark. Vorsicht: genug Bargeld dorthin mitnehmen! Und an Tankstellen kann man generell nur Cash zahlen, falls es Benzin geben sollte! Dazu aber spaeter mehr!

Unser Pickup hat schon auf uns gewartet und so ging es direkt weiter nach Windhoek (40km). In Windhoek angekommen sind wir direkt zur Autovermietung gebracht worden. Wir hatten unser Auto bei Camping Car Hire gemietet- sehr empfehlenswert!!!

Camping Car Hire

Man kann auch noch zusaetzliche Utensilien fuer wenig Geld zum Auto dazu haben. Wir hatten uns eine Kuechenbox fuer 2 Personen dazu bestellt. Diese hatte alles was man zum Ueberleben bzw. Campen braucht.

Dort sind wir anschliessend eingewiesen worden und das Auto wurde uns uebergeben. Der Wagen musste einiges an Schotterpisten aushalten und meiner Meinung nach waere ein kleineres Auto auch eher eine Zumutung. Viele fahren auch mit Kleineren, ich kann es aber nicht empfehlen. Wer nicht unbedingt auf den Euro schauen muss, dem wuerde ich sogar einen grossen 4x4 empfehlen- alleine schon wegen der Bodenfreiheit da es oft ueber groben Schotter und mega- Schlagloecher geht! Fuer uns musste aber der Qashqai reichen.

In Windhoeck haben wir anschliessend unser Guesthouse " Tamboti" bezogen. Nach dem Check-in ging es direkt zum Supermarkt um einige Besorgungen zu machen. Windhoek ist absolut unspektakulaer und ich wuerde keine Nacht daran setzen, nur um Windhoek kennenzulernen! Spaeter mussten wir leider feststellen, dass es keine Heizungen gibt- wir haben uns Nachts den A**** abgefroren! Gut, dass wir Schlafsaecke dabei hatten, bis auf ein paar Ausnahmjen haben wir immer in diesen geschlafen.

Eine Empfehlung um Abends in Windhoek Essen zu gehen: Joe's Beer House.
Ich habe selten so etwas gemuetliches gesehen.

Joe's Beerhouse

Unser Flugzeug von Johannesburg nach Windhoek

Unser Flugzeug von Johannesburg nach Windhoek

Windhoek's Fussgaengerzone, sehr unspektakulaer genauso wie der Rest von Windhoek

Windhoek's Fussgaengerzone, sehr unspektakulaer genauso wie der Rest von Windhoek

Das 1. namibische Bier

Das 1. namibische Bier

coole Sitzgelegenheiten bei Joey's Beerhouse

coole Sitzgelegenheiten bei Joey's Beerhouse

@ Joey's

@ Joey's

Unsere 1. Unterkunft: Tamboti Guesthouse in Windhoek

Unsere 1. Unterkunft: Tamboti Guesthouse in Windhoek

unser Auto, Nissan Qashqai

unser Auto, Nissan Qashqai

© Sascha G., 2008
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Namibia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach doch kurzer Jobsuche im internen Stellenmarkt meines Arbeitgebers, habe ich einen Job in Bangkok gefunden. Dort arbeite ich seit dem 01.10.2008. Beruflich bin ich zwar nach Thailand gezogen, werde aber die meiste Zeit in der Welt herum reisen um diverse Projekte auf der Welt zu betreuen. Mein Reisebericht wird sich also nicht nur auf Thailand beschränken, sondern auch von anderen Orten der Welt handeln! So, nun viel Spaß beim Lesen und Stöbern! Euer Sascha Bangkok, 12.10.2008
Details:
Aufbruch: 01.10.2008
Dauer: 27 Monate
Heimkehr: 31.12.2010
Reiseziele: Thailand
Kuwait
Vereinigte Arabische Emirate
Hongkong
Taiwan
Indonesien
Brasilien
Vietnam
Philippinen
Malaysia
Katar
Saudi-Arabien
Nepal
Deutschland
Rumänien
Türkei
Namibia
Kambodscha
Der Autor
 
Sascha G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.