Inselparadies im Indischen Ozean - La Réunion

Réunion-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2017  |  von Brigitte Amrhein

Donnerstag, 28.09. - fast im Zauberwald

Heute heißt es noch mal sehr früh aufstehen, wir wollen in den Höhenregenwald Forêt de Bébour-Belouve, den "Zauberwald".
Wir fahren über Le Tampon nach Petite-Plaine und dann weiter Richtung Col de Bébour. Aber kurz vor der Passhöhe blockiert ein defekter Holzlaster die Straße. Mit dem Leihwagen wollen wir nichts riskieren und kehren um...
Am Parkplatz im Forêt de Petite-Plaine parken wir, wechseln die Schuhe, ziehen die Jacken an und gehen los. Wir entdecken den Weg über einen botanischen Lehrpfad, der allerdings offenbar erst im Entstehen ist, es gibt noch kaum Schilder usw.
Der Regenwald, in den wir bald kommen, ist absolut faszinierend! Was hier alles wo wächst, ist unvorstellbar! Große Bäume sind eigene Biotope, bis oben bewachsen mit Farnen, Orchideen und anderen Pflanzen, bewohnt von allem möglichen kleinen Getier...
Zwischendurch folgen wir einem etwas größeren Trampelpfad und entdecken Becken und Wasserfälle des kleinen Baches Bras Noir. Es ist einfach wunderbar! Wir sind aber froh um unsere guten Schuhe, der Weg ist teilweise glitschig - aber es ist ein toller Rundgang!

Schon fast im Zauberwald

Schon fast im Zauberwald

Unvorstellbare Vielfalt im Regenwald

Unvorstellbare Vielfalt im Regenwald

Jeder größere Baum ist ein Biotop für sich

Jeder größere Baum ist ein Biotop für sich

Versteckt im Wald liegt dieses Becken des Bras Noir

Versteckt im Wald liegt dieses Becken des Bras Noir

Dann wollen wir, flexibel wie wir sind, von Plaine-des-Palmistes zur Cascade Biberon gehen, aber der Weg ist zur Zeit gesperrt, warum ist nicht ersichtlich.
Also beschließen wir, nach Le Tampon zu fahren und zu versuchen, ob wir auch ohne Beschreibung die Kooperative der "Huiles Essentielles" finden, um dort das von meiner Mutter gewünschte Geraniumöl zu kaufen. Ein gutes Gedächtnis und der eine oder andere Wegweiser helfen uns, ohne weiteres unser Ziel zu finden.
In Saint-Pierre holen wir uns als Mittagessen Samoussas und verspeisen sie an der Küste. Die Wolken aus den Bergen ziehen immer weiter herunter, also fahren wir nach Saint-Leu zurück.

Das untere Bett des Bras Noir bei Plaine-des-Palmistes

Das untere Bett des Bras Noir bei Plaine-des-Palmistes

Bekannt ist die Madonnenstatue am Col de Bellevue

Bekannt ist die Madonnenstatue am Col de Bellevue

Aus der Rosengeranie wird das wertvolle Geraniumöl destilliert

Aus der Rosengeranie wird das wertvolle Geraniumöl destilliert

© Brigitte Amrhein, 2019
Du bist hier : Startseite Afrika Réunion Réunion-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem unser erster Aufenthalt im Januar 2015 - also im dortigen Sommer - fast mehr Therapie als Urlaub war, wollten wir die Insel im September 2017 erneut und unter anderen Gesichtspunkten erkunden. Die Insel ist in ihrer Vielfalt auf engem Raum wohl einzigartig - und ist zu unserer absoluten Trauminsel geworden!
Details:
Aufbruch: 15.09.2017
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 01.10.2017
Reiseziele: Réunion
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 12 Monaten auf umdiewelt.