Katja und Joerg around the world

Südafrika-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2008 - April 2010  |  von Katja und Joerg Fockenberg

Suedafrika III

Goeie middag!

Weiter geht es mit unserem Bericht aus Plettenberg...

Am Tag nach der Wanderung waren wir auf einer Schlangenfarm. Wir hatten einen sehr guten Fuehrer und haben sehr viel ueber suedafrikanische Schlangen und Schlangen im Allgemeinen erfahren. Highlight der Fuehrung war es, dass wir uns Wuergeschlangen umhaengen durften. Fuer Joerg hat sich damit ein grosser Traum erfuellt. Anschliessend haben wir noch den Ort und die Nachbarstraende erkundet. Abends wollten wir theoretisch frueh ins Bett und am naechsten Tag auf einer Halbinsel wandern. Praktisch haben wir mit den Einheimischen die Nacht zum Tag und eine Kneipentour durch Plettenberg gemacht. Wir haben viel zu viel getrunken!!! Dementsprechend musste die geplante Wanderung leider wegem akuten Unwohlsein gestrichen werden. Wir haben bis zum Nachmittag den Schatten gesucht und anschliessend einen kleinen Ausflug zum Strand gemacht. Das kuehlende Bad im Meer hat den Kopf wieder klar gemacht. Haette aber auch ganz schoen in die Hose gehen koennen, da am naechsten Tag ein Schwimmer von einem Hai gebissen wurde.

Das naechste Ziel war Oudtshoorn. Oudtshoorn ist die Straussenhauptstadt Suedafrikas und liegt in der kleinen Karoo. Kleine Karoo bedeutet khaki. Nachdem wir an der Kueste entlang bis George gefahren sind (hier hat es ueberigens zum ersten Mal geregnet!) haben wir nach der Ueberquerung eines Bergpasses den drastischen Landschaftswechsel von Garden Route auf die Wueste erleben duerfen. Die Karoo ist eine Halbwueste. Es gab roten Sand und Buesche in unterschiedlichen Gruentoenen. Am Strassenrand waren unendlich viele Strausse zu sehen. Unser Hostel hiess Karoo Soul und lag auf dem hoechsten Huegel der Stadt. Die Atmosphaere dort war sehr entspannt und die Aussicht grossartig.

Kaum angekommen haben wir uns auf den Weg zu einer Straussenfarm (Cangoo Ostrich Farm) gemacht. Hier ging es hauptsaechlich darum Katja einen grossen Wunsch zu erfuellen. Sie hatte sich vorgenommen auf einem Strauss zu reiten und sie hat es auch wahr gemacht. Das Prozedere ist folgendermassen. Erst kriegt der Strauss einen Sack ueber den Kopf, dann ist er friedlicher und anschliessend wird aufgesattelt. Ist der Sack wieder vom Kopf geht es mit Vollgas los. Joerg durfte Strausse fuettern. Zudem haben wir viel ueber Strausse und die Entwicklung der Straussenindustrie erfahren. Anschliessend gabs lecker Straussenfilet. Makaber aber sehr lecker.

Unser zweites Ziel des Tages waren die Cango Caves. Hierbei handelt es sich um Tropfsteinhoehlen, die Anfang des 19 Jahrhundertsentdeckt wurden. Die Formationen waren beeindruckend und auch sehr schoen beleuchtet.

Dann haben wir mal wieder die Gelaendetauglichkeit unseres Corsas auf eine extrem harte Probe gestellt. Wir sind ueber eine unbefestigte Schotterpiste auf den Swartbergpass gefahren. Die Tour ist Leuten mit Hoehenangst definitiv nicht zu empfehlen. Die Ausblicke vom Pass sind aber definitv den Weg wert. Unterwegs haben wir Dominik den Foerster aus Freiburg wiedergetroffen. Wir haben ihn in Plettenberg kennengelernt und uns sehr gefreut ihn wiederzusehen. Gemeinsam sind wir dann Richtung Prins Albert vom Pass gefahren. Anschliessend ging es durch eine nicht enden wollende Schlucht mit hohen rot schimmernden Berg zurueck nach Oudtshoorn. Abends haben wir dann mit Dominik dem Volkssport der Suedafrikaner gefroent. Es gab Braai, auf Deutsch: wir haben gegrillt. Hier gibt es ueberall Grillplaetze, sogar auf Rasthoefen.

Am folgenden Tag haben wir uns mit der Planung unserer Namibiareise befasst und geschwitzt. Es war unglaublich heiss. Laut Wetterbericht nur 27 Grad, laut Thermometer waren es 45 Grad. Abends waren wir auf einer Gamelodge (Safaripark) etwas essen. Von der Terasse aus konnte man viele Tiere beobachten. Unter anderem haben wir vier Flusspferde gesehen!

Heute sind wir ueber die Route 62 zurueck nach Kapstadt gefahren. Dieser Weg ist zwar ein Umweg, aber absolut empfehlenswert. Es ging durch endlose Wuestentaeler, ueber Berge und anschliessend durch die Winelands. Jetzt haben wir bereits unser Auto abgegeben und fahren morgen mit dem Bus nach Windhoek (Namibia). Heute uebernachten wir im Penthouse on Long ueber den Daechern Kapstadts. Das Hostel liegt direkt auf der Long Street und ist sehr zu empfehlen.

Totsiens!

Katja und Joerg

Eine Baumschlange (giftig!!!)

Eine Baumschlange (giftig!!!)

Was fuer ein suesses Haustier!

Was fuer ein suesses Haustier!

Das haette uns auch nach unserer Puffotterbegegnung passieren koennen!

Das haette uns auch nach unserer Puffotterbegegnung passieren koennen!

Aus dem Familienalbum!

Aus dem Familienalbum!

Plettenberg Strand

Plettenberg Strand

Plettenberg Strand

Plettenberg Strand

ein Straussenbaby

ein Straussenbaby

Hier wurde Joerg gerade vom Strauss in die Lippe gebissen!

Hier wurde Joerg gerade vom Strauss in die Lippe gebissen!

Uih. Hoffentlich geht das gut!

Uih. Hoffentlich geht das gut!

Verdammt schnell und kraftaufwendig!

Verdammt schnell und kraftaufwendig!

Suess!!!

Suess!!!

Joerg bei seiner Nackenmassage!!!

Joerg bei seiner Nackenmassage!!!

Cango Caves

Cango Caves

Swartberg Pass

Swartberg Pass

oben!!

oben!!

Von unserer Terasse in Oudtshoorn

Von unserer Terasse in Oudtshoorn

Im Gamepark

Im Gamepark

Gaehn!!!

Gaehn!!!

Zurueck in Capetown!!!

Zurueck in Capetown!!!

Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Südafrika-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Für ca. 17 Monate ist der Weg unser Ziel!!! Am 29.11. geht es mit einem RTW-Ticket einmal um die Welt. Gestartet wird in Suedafrika. Dann geht es weiter Namibia, Botswana...Rio de Janeiro,Argentinien, Feuerland, Chile, Peru, Ecuador.... Costa Rica, Mexiko,Hawaii,Neuseeland, Australien, Hongkong, Peking, RAWA, Indonesien, Indien, Nepal,andere Teile Südostasiens....
Details:
Aufbruch: 29.11.2008
Dauer: 17 Monate
Heimkehr: April 2010
Reiseziele: Südafrika
Namibia
Brasilien
Argentinien
Bolivien
Peru
Ecuador
Costa Rica
Mexiko
Vereinigte Staaten
Neuseeland
Samoa
Australien
Hongkong
China
Malaysia
Indonesien
Indien
Nepal
Thailand
Kambodscha
Philippinen
Vietnam
Bahrain
Laos
Der Autor
 
Katja und Joerg Fockenberg berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors