Auf Achse: 6 Monate Nordindien, Nepal, Südindien, Thailand

Indien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2018 - Februar 2019  |  von Erich Backes

Indien - an sich

Im Restaurant

Ins Restaurant kommt der Inder ohne zu grüßen, weder andere Gäste, noch die Bedienung. Man setzt sich hin, die Kommunikation - bei der Hitze - läuft im wesentlichen über Kopfnicken. Man bestellt was, was tunlichst NICHT auf der Karte steht und läßt es dann - wenn es kommt - wieder zurückgehen. Man bezahlt oder läßt aufschreiben und geht ohne Gruß. Alles in 8 - 9 min.

Ausländer werden gern ausgefragt. Bestellt man "fried egg" kommt IMMER 100% die Frage: "double side or sunny-side up". "No matter" sage ich dann, werde aber nicht wirklich ernst genommen. Der Inder braucht da klare Vorgaben.
Ich bestell deshalb am nächsten Tag "boiled eggs".
Frage : "Hard, soft or medium?".
Klare Antwort: "Medium".
Frage: "Medium soft or medium hard?"
Ich schau Hillo an???
Nimm "Medium soft" sagt Hillo. War OK.
Morgen probier ich "Medium hard" !!!

Alles wird - wenn's annähernd leer ist - abgeräumt. Kaum ist ein Teller, ein Glas, eine Flache leer - wird abgeräumt. Immer wieder. Ungeachtet dessen, daß andere noch mittendrin sind im Essen. Besser man hält Teller und Glas fest in der Hand. Ich beuge mich im allgemeinen mit dem ganzen Körper übers Essen, damit da nicht so schnell was wegkommt. PS. In Thailand bleibt alles, aber auch alles auf dem Tisch stehen. Das ist praktisch, damit man nachher für die Rechnung alles zusammenzählen kann.

Im Bus

Die Sitzbänke in einem Lokal Bus sind für 2 sehr dünne Inder mit chronischer Bulimie gemacht. Man setzt sich also häftemäßig neben einen dünnen Inder, der die ersten 10 min. schweigt und dich ausgiebig beobachtet. Dann 120% die Frage:
Where do You come from?
Germany!!!
Ohhhhh, Germany. Cold now?
NO.
5 min. Schweigen.
Dann wir die Hand gereicht (der Händedruck immer sehr laff, der Temperatur angemessen). Man stellt sich vor. Eric wird verstanden, der Name des Gegenübers - weil unaussprechlich - wird sofort wieder vergessen.
Schweigen. Der Bus humpelt weiter.
Dann - nachdem man sich schon so gut kennt - die zentrale Frage:
Your wife?
YES.
Sehr langes Schweigen. Kurz vorm Aussteigen - allen Mut zusammennehmend:
How many kids?
NO.
Völliges Unverständnis auf indischer Seite. Aussteigen. Winken.

© Erich Backes, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sept. 2018 bis März 2019: Nordindien, quer durch Nepal, zurück nach Goa, Südindien, rüber nach Thailand, Freude am Schauen und Begreifen "Solange der Weg schön ist, braucht man nicht zufragen, wohin er führt"
Details:
Aufbruch: 18.09.2018
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.02.2019
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Philippinen
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/22):
Beate 1550086553000
Auf der but­ter­fly-farm wäre ich gern dabei gewesen (Schmet­ter­lin­ge be­zau­bern mich immer wie­der). Die Äffchen auf den Bäumen sehen schon merk­würdig aus. Bei uns sollen es am Woche­nen­de 14 Grad werden. Das wäre schon frühlin­gshaft. Mal sehen. Wei­ter­hin schöne Ein­drücke.
Ann Pluempe 1550001612000
Tolle Bilder, tolle Sto­ries. Schneit immer noch hier. Liebe Grüße.
Beate 1549726763000
Wieder tolle Fotos und in­for­ma­ti­ve Berich­te.