4 Monate als Backpacker durch China

China-Reisebericht  |  Reisezeit: April - August 2012  |  von Anja & Wolfgang

Yangtse Fluss 3.6. bis 8.6.: Anreise 3.6. bis 4.6.

Weiter an den Yangtse Fluss

03.06.2012
Tagesziel: Wuhan Fernbus Km 540, Flussfähre Km 3, Stadtbus Km 10, 6h Stadtbesichtigung
Wetter: heiter, >25°

Für uns heisst es heute Morgen seit 5:15 Aufstehen, Packen, Frühstücken, das Zimmer räumen und zum nahegelegenen Fernbusbahnhof gehen. Pünktlich um 7:00 fährt dort unser Bus ab,

der uns in den nächsten 8 Stunden nach Wuhan, unserem Tagesziel für heute bringen soll.
Wuhan, war früher Endstation der meisten Yangtse Kreuzfahrten, aber seit der 3 Schluchten Damm geschlossen ist, fahren fast alle Boote von Chongqing nur noch bis Yichang, das etwa eine Tagesreise Flussaufwärts liegt. Wir haben lange die verschiedensten Zug/Busverbindungen durchforscht, aber bedingt durch unseren Ausgangspunkt im Jiuhuashan Gebirge keinen Weg gefunden die Strecke bis Yichang an einem Tag zurückzulegen.
Die ersten zwei Stunden fahren wir quer über Land und laden sowohl an anderen Busbahnhöfen als auch am Strassenrand weitere Passagiere und einen zweiten Fahrer ein, bis es dann endlich auf die Autobahn Richtung Wuhan geht. Um 11:25 überqueren wir die Provinzgrenze zwischen Anhui und Hubei, kurz danach an einer Autobahnraststätte ein 20-minütige Pause mit Fahrerwechsel. Um 14:45 kommen wir am Fernbusbahnhof von Wuchang an. Wuhan entstand 1927 durch die Verschmelzung der einst unabhängigen Städte Wuchang, Hankou und Hanyang, deren Namen heute noch als 'Stadtteil-Namen' weitergeführt werden.
Gleich neben dem Fernbusbahnhof befindet sich der Bahnhof von Wuchang,

in dem wir uns unsere Tickets für die Weiterfahrt morgen früh holen, bevor wir die letzten 200m bis zu unserem Hotel gehen. Hier wird nur das Gepäck abgeladen und schon sind wir bereit zur Stadtbesichtigung von Wuhan.
Vorbei am Bahnhof und der 'Gelben Kranich Pagode' (Huang He Lou)

gehen wir Richtung Fluss. Das Xing Hai Revolution Museum, 1911 Sitz der Militärregierung mit deren Sturz auch das Ende des Kaiserreiches eingeläutet wurde, (E frei) ist leider schon geschlossen. Wir winken Sun Yetsen, Chinas ersten Präsidenten einen kurzen Gruß zu und wandern weiter

bis zur Wuhan Yangtse Brücke,

einer doppelstöckigen (UG Bahn, OG Strasse) Eisenkonstruktion die seit 1957 hier den Fluss überspannt.
Mit einem Aufzug (RMB 2) fahren wir nach unten zum Fähranleger, bewundern die Schwimmer im braunen Wasser

und fahren dann mit der Fähre (RMB 1,5) auf die andere Seite des Flusses nach Hankou. Hier bummeln wir durch die schön angelegte Fussgängerzone,

werfen des öfteren einen Blick in die alten Gassen, die direkt hinter der FuZo beginnen, geniessen einige lokale Spezialitäten zum Abendessen, wie Lotusscheiben in feurig scharfer Brühe und fahren dann mit einem Stadtbus zurück bis in die Nähe unseres Hotels.

Ho(s)tel: 7 DaysInn in Wuhan

Bootssuche in Yichang und Yangtse Kreuzfahrt, Tag 1

04.06.2012
Tagesziel: Yichang Zug Km 395, Taxi Km 3, Bus Km 10, Schiff Km 0
Wetter: bedeckt, >25°

5:45, der Wecker klingelt schon wieder, denn der Zug um 7:36 wartet sicher nicht auf uns. Also Aufstehen und nach einem schnellen Frühstück am Strassenrand zum Bahnhof gehen. Diesmal sitzen wir im UG eines Doppeldecker Waggons, ähnlich denen wie sie auch bei uns eingesetzt werden, nur die Sitze sind etwas härter, heisst ja auch Hard-Seat

In Yichang angekommen machen wir uns auf die Suche nach einem Boot, dass uns in den nächsten 4 Tagen den Yangtse hoch nach Chongqing bringt. Sehr schnell stellen wir fest, dass sich hier wieder einmal alles geändert hat. Eine zentrale Stelle für Tickets gibt es hier nicht mehr, diese wurde genauso wie die alte Anlegestelle mitten in der Stadt aufgelöst. Man muss nun zu einem Reisebüro gehen und dort nach Booten / Tourkombinationen fragen. Aufgrund gründlicher Internetrecherche und da wir diese Tour vor der Schliessung des neue 3-Schlucht Dammes schon einmal flussabwärts gemacht haben, wissen wir eigentlich relativ genau was wir wollen - nur die Vorstellungen des Reisebüros mussten daran noch angepasst werden. Wollten die doch RMB 100 pro Person extra für den Transfer zum Boot, der mit dem Stadtbus genauso gut auch für RMB 2,5 gemacht werden kann und von 'Last Minute Preisen' hat hier noch keiner etwas gehört haben wollen. Erst das Argument: dann gehen wir eben eine Nacht ins Hotel, buchen über das Internet und fahren übermorgen brachte etwas Bewegung in die Verhandlungen, die uns dann wieder in die Gegend des Internetpreises brachten.
Wir holen uns noch ein schnelles frühes Abendessen am Strassenrand, bevor wir dann mit dem Stadtbus zur neuen Anlegestelle für `internationale Boote', dem Yichang New Century Travel Harbour fahren und eine Kabine

auf der 5* Victoria Cruise MV Grace (= Kai Lei) beziehen.

Nach einer Runde durch das Boot gehen wir zurück in die Kabine und warten bei HBO (Filmkanal) auf das Ablegen, morgen früh um 6:00.

Warum machen wir eigentlich diese Kreuzfahrt:
Für uns gibt es dafür eigentlich 2 Gründe:
- die Neugierde, denn wir haben den Fluss ja 1997, also noch vor dem Dammbau schon einmal bereist und jetzt wollen wir eben sehen was/wieviel sich durch den grossen Damm so alles geändert/verändert hat
- zur Halbzeit unserer Reise bietet sie uns eine kleine Ruhe- Verschnauf-Pause, ein paar Tage Erholung, stressfreies Reisen, nur das Fluss-Panorama ist noch wichtig, der Weg ist das Ziel. Wir haben ähnliches schon in Australien und der Türkei genossen und da wir sowieso schon hier 'in der Nähe sind'...

TIPP für Nachfahrer:
1. Boot im Internet aussuchen und auch dort buchen.
Das dürfte auch in Zukunft zumindest nicht teurer sein als die Angebote der lokalen Vermittler hier.
2. Beim Preisvergleich darauf achten ob die 'Service-Gebühr', von RMB 150 (oft auch schlicht Tips genannt) im Preis bereits enthalten ist, oder zusätzlich entrichtet werden muss.
3. 4* und 5* Schiffe kosten nahezu gleich viel, bei uns war der Unterschied zwischen 100 und 400 RMB pro Person, Ausstattung und Service im 5* ist aber i.A. deutlich besser.
4 . Bus Nr. 10 fährt vom Yiji Square, dem zentralen Platz in Yichang bis zum Yichang New Century Travel Harbour, dem neuen zentralen Anlegestelle für 'internationale Boote' oberhalb des Gezhou Dammes = 'der alte Yangtse Damm'.

Ho(s)tel: Victoria Cruise MV Grace (= Kai Lei)

© Anja & Wolfgang, 2012
Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal ohne WoMo, dafür ca. 120 Tage lang mit Bahn, Bus und Rucksack von Ho(s)tel zu Ho(s)tel quer durch die Mitte Chinas. Wie immer freuen wir uns über alle virtuell Mitreisenden - und Gästebucheinträge sind natürlich herzlichst willkommen.
Details:
Aufbruch: 10.04.2012
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 10.08.2012
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
China
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.