4 Monate als Backpacker durch China

China-Reisebericht  |  Reisezeit: April - August 2012  |  von Anja & Wolfgang

Yangtse Fluss 3.6. bis 8.6.: Durch die 3 Schluchten, 5.6 bis 8.6

Yangtse Kreuzfahrt, Tag 2 - die erste Schlucht und den grosse Damm

05.06.2012
Tagesziel: Yangtse Fluß, nähe Wu Schlucht Schiff Km 165, Bus Km 20
Wetter: bedeckt,>25°

Den heutige Tag beginnen wir gegen 6:30 mit Frühsport, wir erhalten noch vor dem Frühstück eine Einführung in Tai Chi,

bevor wir uns dann um 7:30 am Frühstücksbuffet bedienen dürfen. Bei der zweiten Tasse Kaffee angekommen legt unser Boot ab

und unsere 660km lange Reise Yangtse Fluss aufwärts beginnt mit der Fahrt durch die insgesamt 80km lange Xiling Schlucht. Die Bergspitzen sind noch in Nebel verhüllt und auch der Obelisk, der an die Unterstützung der Flying Tigers beim Sieg gegen die Japaner erinnern soll

ist nur schemenhaft erkennbar. Etwa 10km vor dem 3 Schluchten Damm legen wir an und werden mit einem Bus erst zu einer 'Sicherheitsüberprüfung' zum Scannen von Personen und mitgeführtem Handgepäck auf Messer u.ä. - damit keiner seinen Namen in den Damm ritzt, der sowohl Bomben als auch Erdbeben bis Stärke 8 widerstehen soll - und dann an den Fuss des Damms gefahren. Auf 4 Rolltreppen geht es etwa 180m nach oben, bis man dort von einer Aussichtsplattform aus dieses Wunderwerk der Baukunst,

2335m lang, 185m hoch und davor ein 600 km langer Speicher der knapp 40 Milliarden Kubikmeter Wasser fassen kann, ehrfurchtsvoll? bestaunt. Nach diesem 'Ehrenspalier' gebildet von rührigen Verkäuferinnen

betreten wir wieder unser Schiff, mit dem wir dann in den nächsten 4 Stunden in einer Treppe von 5 direkt hintereinander liegenden Schleusen vom unteren Flussbett auf den Pegel des Reservoirs (z.Zt 155m höher) gehoben werden. Wir fahren in die erste Schleuse ein,

gehen zum Abendessen, schauen unserem Schnupftabakflaschenmaler eine Weile beim Arbeiten zu,

Diese Fläschchen werden mit einem um 90º abgewinkelten Haarpinsel von innen bemalt

Diese Fläschchen werden mit einem um 90º abgewinkelten Haarpinsel von innen bemalt

und schauen uns dann das heutige Showprogramm an,

traditionelle Tänze in teils historischen, teils folkloristischen Kostümen.

Irgendwann ist die Show zu Ende, die letzte Schleuse überwunden, das Schiff geht an einem Liegeplatz vor Anker und auch wir ziehen uns in unsere Kabine zurück um uns von den Anstrengungen des Tages zu erholen.

Ho(s)tel: Victoria Cruise MV Grace (= Kai Lei)

Yangtse Kreuzfahrt, Tag 3 - 2 grosse und 6 kleine Schluchten

06.06.2012
Tagesziel: Yangtse Fluß, Fengdu Schiff Km 310, Boot Km 140
Wetter: bedeckt bis sonnig, >25°

Heute am frühen Morgen durchfahren wir die 40 Km lange Wu (=Hexen) Schlucht, bekommen unsere morgendliche Tai Chi Lektion (6:45) und winken dem Feen-Gipfel zu,

(Etwa Bildmitte, der ganz kleine senkrechte 'Felsturm' gilt als Glücksbringer und wird sowohl von den Passagieren als auch vom Signalhorn des Schiffes begrüsst)
bevor wir uns dann um 8:00 zum Frühstück niederlassen dürfen. Gegen 9:00 kommen wir dann im neu aufgebauten Wushan an. Die alte Stadt wurde demoliert und ist genauso wie die alte Brücke von Wushan in den Fluten untergegangen.
Vor 15 Jahren sind wir noch im alten Wushan unter der alten Brücke mit sogenannten Kanonenbooten zur Erkundung der 3 Kleinen Schluchten des Daning Flusses abgefahren. 'Weit droben am Berg' sahen wir zwar damals schon Schilder, die den Wasser - Höchststand von 180 m markierten, nur konnten wir uns damals in keiner Weise vorstellen, wie das hier einmal aussehen wird.
Heute Morgen verlassen wir das Schiff und steigen nahe der neuen Brücke

auf einem kleineres Boot um

und fahren damit auf dem Daning Fluss durch die 'Kleinen 3 Schluchten',

mit ihren bis zu 1000m hohen nahezu senkrechten Wänden.

Im Oberlauf des Daning steigen wir auf ein noch kleineres Boot um

mit dem wir dann auf dem Madu Fluss, noch die Mini 3 Schluchten befahren.

An den Kalksteinfelsen hier haben sich Tropfsteine gebildet und in einer der Karstgrotten sehen wir noch einen der letzten 'hängenden Särge',

die der Stamm der Ba hier vor etwa 2000-3000 Jahren hinterlassen hat.
Auf dem gleichen Weg wie wir hierhergekommen sind, geht es wieder zurück zu unserem Schiff, mit dem wir dann die letzte der 3 Schluchten, die Qutang Schlucht, nur 8km lang und in ca. 20 Minuten durchfahren, aber so schön, dass ihr Eingang nahe Baidicheng (White Emperor City) die Rückseite der 10RMB Note ziert.

In Baidicheng legen wir an, um Teilnehmern eines fakultativen Ausfluges (RMB 260) die Besichtigung von wieder/neu - aufgebauten Ming-Häuser, Tempel und Pagoden zu ermöglichen, deren Originale ja alle in den Fluten versunken sind.
Nach dem Abendessen werden wir von der Crew noch mit einem bunten Cabaret Programm unterhalten, eine bunte Mischung aus Volkstanz in traditionellen Kostümen,

Pfauentanz der Yi Volksgruppe

Pfauentanz der Yi Volksgruppe

Saxophonspieler und Zauberer bis zum 'Gesichtswechsler' aus der Sichuan Oper. Da die Gegend ab hier relativ eintönig wird und der Weg bis Fengdu noch weit ist, fährt unser Schiff heute Nacht durch.

Ho(s)tel: Victoria Cruise MV Grace (= Kai Lei)

Yangtse Kreuzfahrt, Tag 4 Fengdu, die Geisterstadt

07.06.2012
Tagesziel: Yangtse Fluß, Chongqing Schiff Km 185
Wetter: L. Regen bis bewölkt, <30°

Auch heute morgen wieder zuerst Tai Chi, dann Frühstück und daran anschliessend ein Landgang nach Fengdu um oben auf dem Ming Mountain die Stadt der Geister, die Unterwelt zu besuchen, in der die Seelen auf Ihr endgültiges Urteil warten.
Das alte am Nordufer gelegene Fengdu ist im Reservoir untergegangen, dafür wurde gegenüber am Südufer des Yangtse eine neue Stadt für über 1Mio Einwohner in den letzten 15 Jahre komplett neu erbaut.
Die alte Geisterstadt, oben auf einem Hügel gelegen blieb von den Fluten verschont, hier wurden (und werden immer noch) die teils über 1000 Jahre alten Tempel renoviert und erweitert.
Durch das Tor betreten wir den eigentlichen Tempelbezirk und

müssen gleich die erste der 3 Prüfungen ablegen, die zum späteren Verbleib bei den 'Guten' berechtigt:
diese Brücke muss in einer ungeraden Anzahl von Schritten überquert werden.

Auf dem weiteren Weg nach 'oben' werden uns von 16 Skulpturen potentielle Strafen vorgeführt, die der Leuterung dienen sollen, bevor man dann ins Totenreich einkehren kann. Eines der harmloseren ist diese:

Ungezogenen Kindern wird der blanke Hintern versohlt

Ungezogenen Kindern wird der blanke Hintern versohlt

Durch dieses Tor betreten wir dann die 'Zwischenwelt'

und lernen im ältesten Tempel hier die 4 Richter kennen, den mit der grossen Liste, den mit der Liste für die Guten , den mit der Liste für die weniger Guten und den Aufseher, der eventuelle Bestechungsversuche unterbinden soll.
Nachdem uns nochmals deutlich vor Augen geführt wurde, was uns erwartet wenn wir dann nicht zu den Guten gehören sollten,

geloben wir Besserung und kehren zum Schiff zurück, wo bereits das Mittagessen auf uns wartet.
Seit etwa 13:00 fahren wir jetzt durch eine relativ monotone Landschaft Yangtse-aufwärts.
Unser Fluss-Guide hat alle Passagiere heute Nachmittag zu einem Quiz eingeladen - und wir haben als einzige 15 von 20 Fragen richtig beantwortet. Als 1. Preis bekamen wir zwei jeder ein T-Shirt in babyblau mit dem Logo der Victoria Cruise Line verziert , leider waren die aber in der US Grösse XL (was bei uns etwa einem XXL - entsprechen würde). Wie gewonnen.....
Heute Abend beim Captainsdinner wird anstelle des normalerweise sehr reichhaltigen Buffets am Tisch Chinesisches Menue serviert.

Wir bekamen 8 verschiedene kalte Vorspeisen, 8 warme Gerichte, darunter Fisch, Schrimp, Hähnchen Schweinerippchen und viel Gemüse, sowie Suppe und Melone, der chinesische Sekt war ausreichend vorhanden und zum Abschluss gab es dann pro Tisch noch einen kleinen 'kalorienreichen' Kuchen.
Zum Ausklang des Abends konnte wer wollte sich im Barbereich als Kaiser/Kaiserin verkleiden und von seinen Freunden fotografieren lassen.
So geht auch dieser letzte Abend auf dem Yangtse seinem Ende entgegen, das Schiff fährt heute Nacht nochmals durch um die letztem Km bis zu unserem Zielhafen Chonqing zurückzulegen.

Ho(s)tel: Victoria Cruise MV Grace (= Kai Lei)

Ende der Yangtse Kreuzfahrt, Tag 5

08.06.2012
Tagesziel: Chongqing Schiff Km 0
Wetter: bewölkt, <30°

Heute morgen müssen wir schon wieder kurz nach 6:00 aufstehen und Rucksäcke packen, denn das Gepäck soll noch vor dem Frühstück um 7:00 vor den Kabinentür stehen - und brav wie wir sind...
Nochmals gemeinsames Frühstück vom Buffet und dann beginnt das 'grosse Verabschieden'. Die Reisegruppen ziehen weiter, z.B. nach Guilin und während wir hier erst noch ein paar Tage lang Chongqing und seine nähere Umgebung ansehen wollen.
Jede Gruppe - und so auch wir zwei, werden von der Bordkappelle noch mit einem kleinen Ständchen verabschiedet

da war doch mal was mit Beerdigungen?

da war doch mal was mit Beerdigungen?

bevor es dann über die Pontonbrücke ans Ufer und da auf Treppen Steil hinauf bis zum Straßenniveau geht.
Ein letzter Blick zurück -

und weiter zu neuen Taten (Abenteuern?).

© Anja & Wolfgang, 2012
Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal ohne WoMo, dafür ca. 120 Tage lang mit Bahn, Bus und Rucksack von Ho(s)tel zu Ho(s)tel quer durch die Mitte Chinas. Wie immer freuen wir uns über alle virtuell Mitreisenden - und Gästebucheinträge sind natürlich herzlichst willkommen.
Details:
Aufbruch: 10.04.2012
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 10.08.2012
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
China
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.