4 Monate als Backpacker durch China

China-Reisebericht  |  Reisezeit: April - August 2012  |  von Anja & Wolfgang

China Heute: Shanghai

In Shanghai war für uns besonders auffällig oder neu:

In Shanghai war für uns besonders auffällig oder neu:

Es werden nun verstärkt Stahlstangen statt Bambus im Gerüstbau eingesetzt
Ein grosser Teil der Nanjing Lu wurde zur Fussgängerzone rückgebaut
Shanghai hat ein auffallend dichtes U_Bahn Netz und weitere Linien sind immer noch im Bau
Fahrkartenautomaten für die U_bahn akzeptieren meist nur Münzen, notfalls können Tickets (=Einzelfahrt-Chipkarten) an einem nahegelegenen Schalter gekauft werden
Der U-Bahn Tarif ist entfernungsabhängig, aber nicht weg-abhängig.
Der Fahrpreis wird per Computer für die kürzeste Verbindung berechnet, der Einstiegspunkt auf der Chipkarte gespeichert, beim Verlassen einer U-Bahnstation wird die Strecke gegen den bezahlten Preis geprüft. Da man aber ohne eine Station verlassen zu müssen zwischen einzelnen Linien umsteigen kann, könnte man bei richtiger Umsteigestrategie als Kurzstrecke fast das ganze Netz abfahren solange man nur wieder 'richtig aussteigt' - aber wozu? So schön sind die Metro Stationen auch wieder nicht
M.E hat die Bauwut etwas nachgelassen, man sieht zwar immer noch etliche Grossbaustellen, aber der Wald von Kränen ist verschwunden, es wird eher im 'normalen' Umfang weitergebaut
Falsche/Gefälschte Artikel (Uhren, Taschen, T_Shirts) werden eigentlich nur noch 'unter der Hand' vor allem am Strassenrand angeboten, hier wird offensichtlich wesentlich strenger als woanders auf die Einhaltung der Warenschutzprotokolle geachtet
Zumindest in der Stadt hatten wir den Eindruck, dass die Verkehrsdichte hier relativ gering ist und, dass relativ kultiviert gefahren wird - kein Vergleich zu den wilden Dränglern in Nanjing
Selbst zur Rush Hour gab es ausreichend Platz in der U-Bahn (kein Vergleich zu Peking)
Wo verstecken sich all die Leute blos???

© Anja & Wolfgang, 2012
Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal ohne WoMo, dafür ca. 120 Tage lang mit Bahn, Bus und Rucksack von Ho(s)tel zu Ho(s)tel quer durch die Mitte Chinas. Wie immer freuen wir uns über alle virtuell Mitreisenden - und Gästebucheinträge sind natürlich herzlichst willkommen.
Details:
Aufbruch: 10.04.2012
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 10.08.2012
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
China
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.