Von Singapore nach Bali, Gillis und Lombok Oktober 2016

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2016  |  von Bernd Schall

Canggu: Weiter nach Amed mit besonderem Kaffee

Mit eigenem Fahrer auf nach Amed

Um 10 Uhr morgens wurden wir in Ubud abgeholt. Die Fahrt sollte eigentlich 1,5 Std. dauern, was für uns absolut in Ordnung war. Zuerst hat unser Fahrer gefragt, ob er uns zu einer balinesischen Tanzveranstaltung fahren soll, was wir aber abgelehnt haben. Unterwegs sind wir mal wieder an einem Tempel mit Zeremonie vorbeigefahren, er fragte, ob wir da aussteigen wollten, was wir auch nicht wollten. Die Feiernden waren alle in weiß, was für Heilig und gelb, was für Harmonie steht, gekleidet. Vorbei am Tempel, nach geraumer Zeit fragte er, ob wir einen Kaffee trinken möchten. Bevor wir schon etwas genervt ablehnen konnten, hat er uns vom Luwak Kaffee erzählt und dass auf dem Weg eine Kaffeefarm läge. Da wir das nur aus dem Fernseher kannten und dachten, wir würden so schnell keinen "Katzenkotkaffee" mehr bekommen, willigten wir ein.

Pflanzenkunde mit Erma, sie hat uns alles sehr gut erklärt.

Pflanzenkunde mit Erma, sie hat uns alles sehr gut erklärt.

So sehen Kakao Bohnen aus.

So sehen Kakao Bohnen aus.

Einer von 3 Luwak, die auf dieser Farm leben, produzieren 5 Kilo Kaffee im Monat.

Einer von 3 Luwak, die auf dieser Farm leben, produzieren 5 Kilo Kaffee im Monat.

Erma hat uns alle über Anbau, Ernte und Verarbeitung von Kaffee erzählt.

Erma hat uns alle über Anbau, Ernte und Verarbeitung von Kaffee erzählt.

Am Ende des Rundgangs bekamen wir kostenlos, sämtliche Geschmacksrichtungen, die Kaffee und Tee haben kann, zum testen.

Am Ende des Rundgangs bekamen wir kostenlos, sämtliche Geschmacksrichtungen, die Kaffee und Tee haben kann, zum testen.

Ob Zimt, Ingwer, Kokos, Vanille, Hibiskusblüte, Kakao, Lemon oder  Zitronengras alles war dabei und wir hatten Mühe, den besten rauszufinden. Für den Luwak Kaffee mussten wir extra zahlen. 50.000 Rupiah pro Tasse, was 3.50€ bei uns sind, haben wir uns noch zusätzlich gegönnt. Im Laden könnte man dann noch einkaufen, was auch wir getan haben.

Ob Zimt, Ingwer, Kokos, Vanille, Hibiskusblüte, Kakao, Lemon oder Zitronengras alles war dabei und wir hatten Mühe, den besten rauszufinden. Für den Luwak Kaffee mussten wir extra zahlen. 50.000 Rupiah pro Tasse, was 3.50€ bei uns sind, haben wir uns noch zusätzlich gegönnt. Im Laden könnte man dann noch einkaufen, was auch wir getan haben.

Abschied vom Fahrer, Danke für die Kaffeefarm Idee, das hat uns sehr gut gefallen. Jetzt aber ab aufs Zimmer und dann ins Meer.

Abschied vom Fahrer, Danke für die Kaffeefarm Idee, das hat uns sehr gut gefallen. Jetzt aber ab aufs Zimmer und dann ins Meer.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir reisen über Singapore nach Bali und dann weiter, wohin uns die Reise führt, ist noch nicht so klar, geplant sind die Gillis und Lombok. Mal schauen, was draus wird.
Details:
Aufbruch: 22.10.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 13.11.2016
Reiseziele: Singapur
Indonesien
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors