Von Singapore nach Bali, Gillis und Lombok Oktober 2016

Indonesien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2016  |  von Bernd Schall

Amed

Amed Bali Sari Home Stay

Unsere Unterkunft an diesem Strand haben wir nicht fotografiert, es ist unserer Meinung nach eher nicht empfehlenswert. Auf Anraten des Berliners in Ubud, haben wir hier 2 Nächte für kleines Geld gebucht, pro Paar 14 €. Da kann man auch hier keinen Luxus erwarten. Es war einfach aber sauber, das Bad hätte eine Renovierung nötig, war aber auszuhalten. Der schwarze Strand hat uns nicht das erhoffte "Aha-Erlebnis" verschafft. Ohne Schuhe kann man fast nicht ins Wasser oder am Strand laufen, es ist zu steinig. Dennoch haben wir hier sehr gut und günstig gegessen, frischer als hier kann man den Fisch nicht bekommen.

Blick von unserem Strand auf den höchsten Vulkan auf Bali. Gunung Agung ist 3.031 m hoch. Wir sind nicht hinaufgestiegen.

Blick von unserem Strand auf den höchsten Vulkan auf Bali. Gunung Agung ist 3.031 m hoch. Wir sind nicht hinaufgestiegen.

Bei einem schönen Strandpaziergang haben wir die Bar mit Livemusik entdeckt und sind dort bei Cocktails und Bier bis nachts hängengeblieben. Wir wurden angehalten mitzusingen, was wir auch gerne getan haben. Der eine Musiker hat mir versprochen, bis zum nächsten Abend "Viva la Vida" zu lernen. Wir sind dort nicht mehr hingekommen.

Bei einem schönen Strandpaziergang haben wir die Bar mit Livemusik entdeckt und sind dort bei Cocktails und Bier bis nachts hängengeblieben. Wir wurden angehalten mitzusingen, was wir auch gerne getan haben. Der eine Musiker hat mir versprochen, bis zum nächsten Abend "Viva la Vida" zu lernen. Wir sind dort nicht mehr hingekommen.

Bei unserer Moped Tour sind wir in einem Restaurant gelandet mit traumhafter Aussicht und Mittagessen.

Bei unserer Moped Tour sind wir in einem Restaurant gelandet mit traumhafter Aussicht und Mittagessen.

Viele Stufen abwärts haben wir den schönsten Strand erlebt bei unserer Tour. Die Wellen und die Strömung hatten es in sich und wir sind teilweise umgepurzelt, wie Treibholz.

Viele Stufen abwärts haben wir den schönsten Strand erlebt bei unserer Tour. Die Wellen und die Strömung hatten es in sich und wir sind teilweise umgepurzelt, wie Treibholz.

Warten auf die Überfahrt nach Gili Meno. Das Gepäck wurde nach Reiseziel sortiert.

Warten auf die Überfahrt nach Gili Meno. Das Gepäck wurde nach Reiseziel sortiert.

Hier irgendwo hat Angelika ihre Sonnenbrille verloren, falls mal jemand dort vorbei kommt, bitte wieder mitbringen. 
Kofferträger bringen unser Gepäck auf das Boot. Gleich kann man sehen, dass wir über die Bugseite auf das Boot steigen mussten. Wir hatten damit keine Probleme.

Hier irgendwo hat Angelika ihre Sonnenbrille verloren, falls mal jemand dort vorbei kommt, bitte wieder mitbringen.
Kofferträger bringen unser Gepäck auf das Boot. Gleich kann man sehen, dass wir über die Bugseite auf das Boot steigen mussten. Wir hatten damit keine Probleme.

Spannend auf so einer schmalen Reling entlang zu balancieren. Wir konnten uns auf dem Boot die Plätze ganz vorne sichern, somit konnten wir besser sehen und uns mit dem Kapitän unterhalten. Wir freuen uns auf die Gilis.

Spannend auf so einer schmalen Reling entlang zu balancieren. Wir konnten uns auf dem Boot die Plätze ganz vorne sichern, somit konnten wir besser sehen und uns mit dem Kapitän unterhalten. Wir freuen uns auf die Gilis.

© Bernd Schall, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir reisen über Singapore nach Bali und dann weiter, wohin uns die Reise führt, ist noch nicht so klar, geplant sind die Gillis und Lombok. Mal schauen, was draus wird.
Details:
Aufbruch: 22.10.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 13.11.2016
Reiseziele: Singapur
Indonesien
Der Autor
 
Bernd Schall berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors