Vietnam, Kambodscha und Laos; Motorbikes und Sticky Rice

Laos-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2004  |  von jochen grosche

Laos: a hard ride

Morgens also der Aufbruch von der Insel.
Die Laotenfrauen in meinem Resort haben mir zum Abschied Gluecksbaender um meinen Arm gebunden, und ich gebe zu einen Moment recht ergriffen gewesen zu sein.
Es ist schon interessant, wie man manchmal zu Menschen einen Draht entwickelt ohne auch nur ein Wort miteinander reden zu koennen.
Mit dem Boot also zum "Busbahnhof", aber kein wirklicher Bus sondern einer dieser kleinen Minitruckstucktuckdinger mit drei schmalen Sitzreihen nebeneinander. Fuer ein paar Minuten ist das ok, aber 3 Stunden...
Und natuerlich wird das Teil so richtig laostyle vollgepackt.
Nach ein paar Kilometern stieg dann noch eine Frau ein, die mehrere grosse Saecke unter die Sitze gepackt hat. Der Sack unter meinem Sitz enthielt ca. 200 Froesche, lebendig!!!
Ich weiss bis heute nicht, was in den anderen Saecken war, aber auch die haben sich bewegt. Oh Lord, da braucht man keinen Kaffee mehr.
Unterwegs hat dann auch noch vorne ein kleines Maedchen zum Fenster rausgespuckt, und da es windig war kam der "Inhalt" hinten wieder bei den Fahrgaesten an. Ich sass auf der anderen Seite, toi toi toi.
In Pakse angekommen also direkt in den naechsten Bus, Gott sei Dank ein Richtiger. Urspruenglich wollte ich auf dem Weg in den Norden Zwischenstopp machen in Savannakhet, aber da soll nix los sein. Im Bus erfahre ich, dass dieser direkt nach Vientiane faehrt, also warum nicht in einem Ruck.
Es hiess, das der Bus dort um 7 Uhr abends ankommt.
Er kam um 2.30 Uhr morgens an!
Totmuede also aus dem Bus stolpern und mitten in der Nacht an einem Busbahnhof zurecht kommen...Schmerzen! Hinzu kam noch, dass es im Norden von Laos abends/nachts recht frisch wird. Naja, mit solchen Situationen muss man eben auch klarkommen; und ich hatte es letztendlich geschafft, in einem Ruck nach Vientiane zu kommen.
Trotzdem nicht zur Nachahmung empfohlen!
Mit ein paar Sloweniern ging es dann also in ein Hotel fuer ein paar Stunden und Morgens direkt zum Busbahnhof Richtung Vang Vien.

("Sie benutzen Evien Hautcreme, und manchmal tragen Sie L'air du Temps...aber nicht heute", Hannibal Lecter/Das Schweigen der Laemmer)

© jochen grosche, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
die reise beginnt in hanoi am 22.oktober und endet in saigon am 22.dezember, dazwischen abstecher nach kambodscha und laos. freue mich, dass andere über diese webseite daran teilhaben können.
Details:
Aufbruch: 22.10.2004
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 22.12.2004
Reiseziele: Hanoi
Kambodscha
Laos
Thailand
Der Autor
 
jochen grosche berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von jochen sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors