wunderbar in Myanmar? Chaos in Laos? The Beach in Thailand? Mal sehen...

Myanmar-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2007  |  von Laurent Barbie

Wunderbar in Myanbar. Ja, es stimmt!!!: Regen in Mandalay

Mein Tag in Mandalay.... der leider aus fast ununterbrochenem Regen bestand...

Ich habe das gemacht, was ich so gerne tue, ich bin den ganzen Tag gelaufen. Mein Hotel war genau auf der anderen Seite der Palastanlage von Mandalay. Und diese Palastanlage ist von ienem Wassergraben mit einer Kantenlaenge von 2 Kilometern umgeben.... also erst mal 4 Kilometer gelaufen bis ich zum Eingang kam. Zwischendurch habe ich mich in einem Shop untergestellt, da es zu heftig geregnet hat. Die ganze Familie kam an und hat mich begutachtet und mir sogar einen Stuhl gebracht....

Am Eingang des Palace angekommen 10 US Dollar Eintritt bezahlt....
Der Eingang wird vom Militaer bewacht, da in der Anlage auch ein Militaerstuetzpunkt ist. Interessant war das alle Mopedfahrer durchfahren und alle Fahrradfahrer absteigen und durch das Tor schieben mussten.
Da es dort wieder mal zu stark regente auch wieder am Ticketverkauf untergestellt und auch wieder einen Stuhl angeboten bekommen. Hier habe ich auch die ersten Touristen in Mandalay gesehen. Ein Paerchen aus Italien.

Der Palast ist es nicht wirklich wert dort hinzugehen. Ist ne Anlage mit vielen Holzhaeusern... Naja..... Ich habe da eine Stunde gesessen. Aber nicht weil es so schoen ist sondern....richtig, Regen.

Danach Richtung Mandalay Hill gelaufen und auf dem Weg dorthin noch das groesste Buch der Welt besucht. Die Lehren Buddas sind auf ueber 700 Marmortafeln gemeisselt und jede der Tafeln steht in einer eigene kleine Pagode. Danach ueber einen Jahrmarkt gelaufen Hier steht u.a. ein Riesenrad das manuell angetrieben wird. 5 Maenner klettern auf dem Ding rum um um es in Bewegung zu halten... Interessant aber nichts fuer mich.....

Danach noch beim gruenen Marmorbudda vorbei und dann rauf zum Mandalay Hill. Wer den Berg barfuss bis oben besteigt, dem ist ein langes leben sicher. Also macht euch darauf gefasst, dass ich sehr alt werde... )
Es geht ueber ca. 1700 Stufen in mehreren Etappen nach oben. Und immer wenn Du denkst, Du hast es geschafft und bist auf einer Plattform geht es immer noch weiter.... Und wie ich dann ganz oben war, war alles voller Nebel und ich habe nichts von der Umgebung gesehen. Toll.....
Auf dem Weg nach unten habe ich mich dann natuerlich noch verlaufen. Es gibt 3 Eingaenge dort. Und da ich an einem Eingang meine Schuhe stehen hatte und nicht barfuss ueber die Strasse laufen wollte bin ich also wieder ien Stueck hoch und den richtigen Weg runter. Ob ich jetzt noch laenger lebe????

Dann war der Tag leider schon rum. Zur Mahamuni Budda habe ich es leider nicht mehr geschafft. Was ich spaeter in Gespraechen mit anderen Touristen dann gehoert habe ist es das Eindrucksvollste in Mandalay... Also habe ich einen Grund dort nochmal hinzugehen.
Nach dem Abendessen bin ich dann noch zum Nachtmarkt. Den koennt ihr euch aber getrost schenken. Denn da gabs nicht wirklich viel...

Es war ein interessanter, aber regenreicher Tag. Und ich bin so ca. 15 Kilometer gelaufen. Tat gut.....

Abends dann zeitig ins Bett da am naechsten morgen um 4.30 Uhr aufstehen angesagt war, da mein Schiff nach Bagan um 5.30 losgeht. Und wie das war, erfahrt ihr im naechsten Kapitel....morgen....

Bis dahin.

Viele Gruesse Laurent

© Laurent Barbie, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 31.10.2007 geht es wieder los. Diesmal stehen Myanmar, Laos und Koh Chang auf meinem Plan. Aber was sind schon Pläne......
Details:
Aufbruch: 31.10.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.11.2007
Reiseziele: Thailand
Myanmar
Laos
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors