wunderbar in Myanmar? Chaos in Laos? The Beach in Thailand? Mal sehen...

Myanmar-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2007  |  von Laurent Barbie

Wunderbar in Myanbar. Ja, es stimmt!!!: ein Tag auf dem Irrawaddy

So, und weiter gehts....

Heute stand meine Schiffstour nach Bagan an. Aufstehen um 4.30 Uhr, da das Schiff um 5.30 Uhr losfaehrt. Es war ein ganz normales Linienboot, das auch von Einheimischen benutzt wird. Geplante Fahrzeit 13 Stunden. Und das hat sogar hingehauen....

Das Schiff war auch gleichzeitig Transporter fuer alle moeglichen waren. An jeder Station, und ds waren viele auf dem Weg nach Bagan, wurde ein- und ausgeladen. Mit mir waren noch 8 weitere Touristen an Bord. Davon 5 aus Frankreich. Aber ich habe mich nicht als "Franzose" geoutet....

Die Fahrt war einfach wunderbar. Schoen gemuetlich und langsam den Fluss runter. Einfach nur dasitzen und die Landschaft bewundern. Wir als Touris haben jeder einen Plastikstuhl bekommen (im Gegensatz zu den Einheimischen). Nur schlaeft es sich ja darauf nicht so gut. Also mal zwischendurch auf den Boden gelegt und gepennt.

Interessant waren immer die Stopps. Da bekommt man einen Eindruck vom Leben der Bewohner ausserhalb der Staedte und Doerfer. Und natuerlich auch sehr viel Armut.

An jedem Stopp kamen dann natuerlich auch "fliegende Haendler" an Board. Die Verpflegung mit Essen und trinken war also sichergestellt.

Ein Stopp gab es ca. alle 1,5 Stunden. Und da wurde das Schiff natuerlich auch Be- und Entladen.

Was mir bei allen Stopps auffiel war die grosse Anzahl von Kindern..... Ein Burmese meinte mal, Kinder sind die Zukunft des Landes. Vielleicht sogar einer besseren Zukunft. Hier mal ein paar Bilder.

Ganz besonders Ausdrucksstark finde ich dieses Bild. Im Blick des Jungen, finde ich, ist das ganze Leid des Landes zu erkennen.... leider.....

Gegen 18.30 Uhr sind wir dann in Bagan angekommen. Am Hafen stehen schon die Pferdekutschen. Ich habe mich mit so einer Kutsche zum Eden Motel bringen lassen (sehr empfehlenswert, super nette Leute). Vorher aber noch 10 USD Eintritt fuer bagan bezahlt. Aber wahrscheinlich wandert dieses Geld in die Taschen irgendeines korrupten Politikers.... Denn in die Instandhaltung der Tempel mit Sicherheit nicht.

So, das war es fuer heute. Bevor ich mich morgen hier aus Chiang Mai verabschiede und nach Laos aufbreche werde ich noch den Bericht aus Bagan schreiben. Aber zum Abschluss hier noch ein paar Impressionen vom Irrawaddy.

© Laurent Barbie, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 31.10.2007 geht es wieder los. Diesmal stehen Myanmar, Laos und Koh Chang auf meinem Plan. Aber was sind schon Pläne......
Details:
Aufbruch: 31.10.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.11.2007
Reiseziele: Thailand
Myanmar
Laos
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors