Highlights Südostasiens - Änderungen inklusive

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018  |  von Brigitte Amrhein

Dienstag, 25.12. - Weihnachten in Singapur

Nach dem Frühstück räumen wir das Zimmer, unser Gepäck kann bis zum frühen Abend im Hotel bleiben, bis wir zum Airport fahren.
Mit der Metro fahren wir zu unserem Hauptziel für heute, den Gardens by the Bay. Und die sind viel mehr als ein botanischer Garten! Zahlreiche Wasserflächen, Grünflächen, moderne Skulpturen und die alles überragenden Supertrees - wenn man keines der Gewächshäuser oder den Skyway zwischen den künstlichen Bäumen besucht, ist alles für die Besucher gratis!
Wir besorgen uns aber gleich Tickets für die beiden gigantischen Gewächshäuser, damit wir uns dort die Wartezeit ersparen. Dann spazieren wir am Dragonfly Lake entlang zur Marina Bay, unterwegs sehen wir verschiedene Vögel und schöne Libellen. An der Bay haben wir tolle Ausblicke hinüber zum Singapore Flyer, dem 165 m hohen Riesenrad.

Dragonfly Lake in den Gardens by the Bay

Dragonfly Lake in den Gardens by the Bay

Gelbbauchbülbül am Dragonfly Lake

Gelbbauchbülbül am Dragonfly Lake

Schöne Libellen am Dragonfly Lake

Schöne Libellen am Dragonfly Lake

Der Singapore Flyer verdient die Bezeichnung Riesenrad wirklich

Der Singapore Flyer verdient die Bezeichnung Riesenrad wirklich

Der Cloud Forest, das erste der beiden Gewächshäuser (wobei diese Bezeichnung maßlos untertrieben ist!), das wir besuchen, sprengt eigentlich alle Vorstellungen: Wasserfälle, ein künstlicher Berg, kunstvolle Schnitzereien und unendlich viele Pflanzen, dazwischen Wege auf verschiedenen Ebenen - es ist ein wunderbares Erlebnis für uns (und für viele andere Besucher), hier in die Welt des Bergregenwaldes einzutauchen!
Und auch das zweite Glashaus, der Flower Dome - nebenbei das größte Glasgewächshaus der Welt - fasziniert uns mit thematisch geordneten Pflanzen aus den trockenen Klimazonen der Welt. Dass es mittendrin etwas arg weihnachtet, ist für die asiatischen Besucher sicher das Highlight, für uns nur eine Randnotiz.

Der Wasserfall im Cloud Forest war einmal der höchste Indoor-Fall der Welt

Der Wasserfall im Cloud Forest war einmal der höchste Indoor-Fall der Welt

Orchideen im (künstlichen) Nebel

Orchideen im (künstlichen) Nebel

Üppiges Grün mit vielen Blüten im Cloud Forest

Üppiges Grün mit vielen Blüten im Cloud Forest

Ausblick durch den Wasserfall im Cloud Forest

Ausblick durch den Wasserfall im Cloud Forest

Pflanzen der trockenen Klimazonen im Flower Dome

Pflanzen der trockenen Klimazonen im Flower Dome

Zur Freude der asiatischen Besucher weihnachtet es sehr im Flower Dome

Zur Freude der asiatischen Besucher weihnachtet es sehr im Flower Dome

Von den beiden Glashäusern ist es nur ein kurzer Spaziergang zum - im Wortsinne - Höhepunkt der Gardens, den Supertrees. Natürlich lassen wir uns auch den Skyway nicht entgehen, der in über 20 Metern Höhe mehrere der künstlichen Bäume verbindet. Die Trees sind wirklich interessant - nicht nur wegen der tollen Ausblicke vom Skyway, sondern vor allem wegen ihrer Funktionen. Von diesen ist nur die Aufzucht von vielen Grünpflanzen und Orchideen auf Anhieb zu erkennen, aber besonders hinsichtlich der Energiegewinnung und des Wasserhaushalts sind die Bäume einzigartig.
Weiter geht es in den südlichen und östlichen Teil der Anlage - hier wartet der eigentliche Botanische Garten mit thematischen Pflanzengruppen aber auch interessanten Skulpturen auf uns. Auch die zweite größere Wasserfläche mit dem Water Lily Pond und dem Kingfisher Lake erwartet hier die Besucher. Jede Ecke ist anders, immer wieder haben wir überraschende Begegnungen oder Anblicke.

Die Supertrees sind in verschiedener Hinsicht super!

Die Supertrees sind in verschiedener Hinsicht super!

Ausblick vom Skyway zwischen den Supertrees

Ausblick vom Skyway zwischen den Supertrees

Blick über den Water Lily Pond zum Marina Bay Sands Hotel

Blick über den Water Lily Pond zum Marina Bay Sands Hotel

Eisvogel-Skulptur am Kingfisher Lake

Eisvogel-Skulptur am Kingfisher Lake

Entlang der Marina Bay spazieren wir zurück zum Dragonfly Lake, wo wir auf der kleinen Insel einige schöne Schwarznackenpirole beobachten können. Am Wasser entlang gehen wir hinüber zum vielleicht spektakulärsten Hotelbau, dem Marina Bay Sands.
Wir gönnen uns auf der Dachterrasse in der Spago Bar des bekannten österreichischen Hollywood-Kochs Wolfgang Puck ein Glas Wein und einen Snack. An Weihnachten und als Abschluss unserer Reise darf das schon mal sein! Die Aussicht gibt es gratis on top...

Die kleineren Supertrees am Dragonfly Lake

Die kleineren Supertrees am Dragonfly Lake

Schwarznackenpirole

Schwarznackenpirole

Blick zum Marina Bay Sands Hotel über den Dragonfly Lake

Blick zum Marina Bay Sands Hotel über den Dragonfly Lake

Blick über den spektakulären Infinity Pool auf dem Dach des Marina Bay Sands

Blick über den spektakulären Infinity Pool auf dem Dach des Marina Bay Sands

Zum Abschluss unseres Tages in Singapur haben wir noch ein besonderes Ziel, den buddhistischen Zahntempel in Chinatown, der einen Zahn Buddhas beherbergt. Der Tempel ist auch architektonisch mit seinen Höfen und den verschiedenen Etagen sehenswert, vom Dachgarten über die Museumsetagen bis zur Halle mit der goldenen Stupa, die die heilige Reliquie beherbergt, streifen wir durch die Räume und lassen die besondere Atmosphäre auf uns wirken.
Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung zurück zum Hotel, wo wir unser Gepäck holen und mit dem MTR zum Airport fahren. Selbst hier gibt es noch etwas zu entdecken - die Raucherzone ist ein richtig cooler Kakteengarten...
Der Rückflug vergeht problemlos und wir landen am 2. Weihnachtstag morgens wieder in München - voller Eindrücke und Erinnerungen!

Sieht historisch aus, ist aber aus dem 21. Jahrhundert - der Buddha Tooth Relic Temple

Sieht historisch aus, ist aber aus dem 21. Jahrhundert - der Buddha Tooth Relic Temple

Dachgarten des Buddha Tooth Relic Temple

Dachgarten des Buddha Tooth Relic Temple

Halle im Buddha Tooth Relic Temple

Halle im Buddha Tooth Relic Temple

Selbst für Nichtraucher sehenswert: Kakteengarten am Changi Airport

Selbst für Nichtraucher sehenswert: Kakteengarten am Changi Airport

© Brigitte Amrhein, 2019
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mein erwachsener Sohn hatte uns gefragt, ob wir zusammen mit ihm eine knapp dreiwöchige Reise zu einigen Highlights in Südostasien unternehmen wollten - natürlich haben wir zugesagt! Die Planung und Vorbereitung hat mein Sohn dann mir überlassen, es sollte sich aber als sehr positiv herausstellen, dass er mit von der Partie war...
Details:
Aufbruch: 07.12.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.12.2018
Reiseziele: Hongkong
Macau
Vietnam
Thailand
Singapur
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.