Süd-Thailand und Singapore plus zwei!

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2020  |  von Conny Lachenmayr

Mittwoch: Singapore-Zoo

Im Reiseführer angepriesen: der Singapore Zoo. Am besten online-Tickets kaufen, dann umgeht man die langen Schlangen beim Eingang und früh da sein, damit man a) einen Bollerwagen bekommt und b) mit den Orang-Utans frühstücken kann.

Wir wollen also gleich am Abend vorher ein Taxi bestellen, aber der Typ an der Rezeption sagt: ist nicht nötig, können wir morgens. Da wäre OF COURSE jemand an der Rezeption. Ihr ahnt es schon: wie reißen die Kinder extra früh aus dem Bett, verlassen das Zimmer ohne Frühstück und ohne kaffee(!!!!) um dann 15 min an der Rezeption zu warten. Auf der Straße ist zu der Zeit kein Taxi zu ergattern und es taucht auch niemand an der Rezeption auf. Ich stelle mir gerade vor, wir müssten zum Flughafen! Frustriert (und mancher von uns fluchend) laufen wir los, um an einer anderen Straße ein Taxi zu bekommen. Morgens sind natürlich alle besetzt. In unserer Verzweiflung stellen wir uns einfach an der taxischlange eines Fremdhotels an u sitzen 5 min später in einem Wagen. Jaja, heutzutage gibts Taxi-Apps usw aber wir haben uns darauf geeinigt, Internet-frei unterwegs zu sein u nur abends mal schnell im Hotel zu bloggen. Deshalb reisen wir also fast wie in alten Zeiten!

Leicht panisch bin ich ja, weil ich mich schon wieder den ganzen Tag das Kind auf dem Rücken tragen sehe. Als wir ankommen ist die „Schlange“ am Eingang überschaubar (niemand vor uns!) aber unseren Voucher kann natürlich wieder keiner scannen (wir haben wieder im Internet vorab Tickets bestellt u ein bisschen was gespart). Doc flippt fast aus, bis wir feststellen, dass wir auch den falschen Bar-Code vorgezeigt haben...

Wir stürzen also durch die Kontrolle und rennen zur Ausgabe der bollerwagen... da stehen gerade mal noch so.... ein paar hundert!!!! Muhahahha. Alle Hektik also umsonst. Trotzdem sind wir happy, dass die Waage zeigt: beide Kinder UND unser Rucksack dürfen in den Wagen (Max. 35 kg).

Dann ziehen wir los. Mit sehr gemischten Gefühlen: wir sind beide keine Fans von Zoos. Tiere im Käfig - irgendwie macht das immer ein bisschen traurig. Über den Singapore-zoo liest man aber, dass er schön im Regenwald liegt und die Anlage sehr schön ist. Ich sag’s mal so: das ist leicht untertrieben! Es ist wunderschön hier! Schattig, grün, die Gehege wirken groß und sehr natürlich. Die Orang-utans können sogar über Seile und Leitern fröhlich aus ihrem Gehege zum Frühstücksbuffet klettern. Apropos Frühstück: ohne Kaffee aus dem Haus. So langsam wird mir flau. Also doch zum Frühstück mit den Primaten? Bei 35€ pro Person ist aber für uns Schluss, dann schleppe ich mich lieber noch 60min ohne Koffein durch den Zoo, dann bekomme ich nämlich auch einfach nur einen Kaffee.

Wir verbringen einen wunderschönen Tag im Zoo, sehen Kängurus hüpfen, Affen den Touristen ihr lunch-Paket klauen, Giraffen (ella: sooo klein sind die?!), Elefanten, Leoparden, Reptilien (doc bewacht lieber den Bollerwagen), Zebras („kann ich die striegeln?!“), Pinguine, Löwen („das ist nur die Frau, wo ist der echte Löwe!?“ die Emanze in mir weint. Ich sage: „der hängt vor der Glotze u schaut Skifahren....“ - keine weiteren Fragen!), Tiere, die ich nie gesehen noch deren Namen gehört habe (so hässliche Schweine mit Hörnern?!) und schließlich den weißen Tiger. Ein sehr beeindruckender Geselle, der einfach mal vor aller Augen ein großes Geschäft erledigt u dann Applaus-suchend in die Runde blickt. Mir fallen wieder einige Sprüche ein, aber jonna klatscht. Ja. So schindet man Eindruck bei ihr!

Schließlich machen wir uns auf zum Kinder-Bereich. Karussell, Pony-Reiten und dann ab him Wasserspielplatz. Das Wetter ist heute traumhaft und lädt zum plantschen ein, ich ärgere mich gerade, dass ich keinen Bikini dabei habe, weil mein Mann meinte: wir (erwachsenen)wollen da wohl nicht auf dem Spielplatz plantschen?! Ich stecke also die Mädels in ihre Wasser-Sachen und bedaure mich ein wenig, da kommt mein Mann vom Händewaschen zurück. Unterm Arm eine Badehose u Flipflops, auf dem Gesicht ein breites Grinsen: „ich war mal im Shop, bei dem Wetter wäre es ja blöd, nicht mit ins Wasser zu gehen....!“ und als er mein Gesicht sieht: „hast du nix mit?! Das ist ja doof für dich... Kauf dir halt ne BadeHOSE....“ gut, dass ich sehr gute Laune habe und jonna eh nur die kleinen Füße ins Wasser hängen will...

Abgekühlt geht es dann nach einem erfolgreichen Tag mit Bus und U-Bahn zurück ins Hotel und ich darf dann auch nochmal in den Pool. Weil ich ja vorher kein Badezeug mit hatte... („wenn wir morgen in dei Gärten der marina bay gehen, nimmst du aber schon was mit, oder?!“)

Heute hatten auch die Kinder einen tollen Tag, den sie mehr als verdient haben, nachdem sie so tapfer unsere Reise mitmachen. Aber such wir sagen: Singapore-Zoo mit Kindern an Bord ein muss! Auch wenn der Eintritt gesalzen ist (mehr als 70€ für uns drei, jonna zahlt noch nicht, Extras für Bollerwagen, ponyreiten und Karussell nicht mitgerechnet!).

Kleiner Tipp: nehmt auch als Erwachsene Wasser-Sachen mit. Der wasserspielplatz soll toll sein!

Challenge des Tages:
Doc: Bollerwagen ziehen, ohne Kaffee aus dem Haus und das Reptilien-Haus!
Ella: Reis zum Abendessen. Also pur. Ohne alles. (Meine Güte! Wo wird das enden?!)
Jonna: Raubkatzen! „Angst!“
Coy: BADESACHEN!!!!

Ps. Die challenges von gestern:
Doc: scheiss moderne Technik!
Ella: meine Beine sind soooo klein!
Jonna: es gibt Reis, Baby!
Coy: docs Laune!

Das war echt knapp....!

Das war echt knapp....!

Kaffeeeeee!

Kaffeeeeee!

Ne. Echt jetzt. Ich hatte eh keinen Bock drauf!

Ne. Echt jetzt. Ich hatte eh keinen Bock drauf!

© Conny Lachenmayr, 2020
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es ist soweit: mein gelobtes Land ruft und dieses Mal haben wir zwei Kinder im Gepäck, was die Aufregung deutlich steigert! Wir erkunden BKK und Umgebung, reisen nach Singapore u dann zurück nach Phuket. Keine klassische Rucksacktour mit endlos vielen Stationen aber für uns in der Konstellation ein neues Abenteuer!
Details:
Aufbruch: 12.01.2020
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.02.2020
Reiseziele: Thailand
Singapur
Der Autor
 
Conny Lachenmayr berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Lynn 1580383126000
Das ging ja schnell!
Tom 1580370015000
Hey Doc, dein "So­lo­-Aus­flug" Beit­rag... DER Hammer! ich lach mich immer noch schlapp! PS. Da bist du schon mal allein unter­weg­s...und dann ohne "Pat­ro­nen"!? Das hätte ich von dir THE BRAIN so nicht er­war­tet. ) Schöne Grüße
Antwort des Autors: Ja, passiert mir auch nimmer...
Melanie 1580290267000
Wir können auch keinen Strand. Schon ohne Kinder max. 2 Tage, mit Kinder eher noch weni­ger. Zu wenig Action, zu viel Zeit

Ich frag mich immer was die 2-Wochen­-Türkei/ Agypten All In­clu­si­ve Ur­lau­ber mit Kindern machen? Alle schei­nen mir das zum Em­pfeh­len, hört sich für mich nach Strafe an. Dann lieber Glam­ping in Italien und Wandern in Öster­reich. Bis bald!
Antwort des Autors: Naja. Wandern.... aber sonst bin ich bei dir! Und dieses Hotel/Club- Ding... ich bin da nicht tolerant genug.