Thailand 2009, eine Reise in die Zukunft

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar / März 2009  |  von Laurent Barbie

ein kurzes Fazit

Wir ziehen durch die Lande
Sind Frei und unbeschwert
Kein Weg wird uns zu weit sein
Sind niemals umgekehrt
Kein Fest bleibt ungefeiert
Kein Frauenherz verschmäht
Kein Becher voll gelassen
Gleich wie der Wind sich dreht
Und tragen uns die Schritte
Ans Ende dieser Welt
Wird dort auch laut gesungen
So wie es uns gefällt

Wir leben unser Leben
So wie es uns gefällt
Wollen mit keinem tauschen
Denn uns gehört die Welt
Behaltet eure Schlösser
Reichtum, euer Geld
Euch gehört ein Sack voll Gold
Doch uns gehört die Welt

Hallo zusammen,

hier noch ein paar Eindrücke. Ich habe mir die Bilder der Reise im Zug nochmal angeschaut. Und ein paar davon will ich euch noch zeigen.

Ein Thai kann immer und überall schlafen (irgendwoher kenne ich das doch...). Das Bild ist enstanden in der Khao San Road in Bangkok.

Mein Lieblingsessen.... Thai-Curry

Das war auch ein tolles Essen. Für 280 baht (knapp 6 Euro) all you can eat inkl Sushi. Und die (alkoholfreien) Getränke waren auch mit drin. Und der Nachtisch (Früchte und Eis) auch.

Shit...wo habe ich mein Moped geparkt???? achso, habe ja keins

Gibts bei Gucci im Siam Paragon. Ne goldene Ritterrüstung. Aber wer zieht sowas eigentlich an?


Und hier nochwas für die Allgemeinbildung. Das sind Mango`s...

der war ganz schön gelenkig.....

Leider nicht ganz meine Gewichtsklasse. Denn wenn hätte ich einen der Beiden gefordert... *gfg*

Thai-Boxen, ein toller Sport. Leider bin ich zu alt das noch zu lernen....

Er??????

Sie??????

Es?????

Immer ürsprünglich mal "Er"

Und dann war der Urlaub vorbei und es ging zum Airport.

Am Flughafen.....Der Check-In Vorgang ist in ruckzuck erledigt. Ich gehe durch die Passkontrolle. Unendlich viele Farangs tummeln sich hier. Spätestens hier merke ich, dass ich Thailand eigentlich bereits verlassen habe... Denn die Menschen hier haben keine ausstrahlung. Jeder Glanz in den Augen ist verloren. Ich schaue in grimmige und missmutige Gesichter. Irgendwas wird immer gefunden zu meckern.
Bei manchen Leuten hat man den Eindruck sie haben gerade den Bus nach "Lloret de Mar" bestiegen. Ärmellose verfärbte T-Shirts, Sandalen ohne Socken, kurze Hosen....

Im Flieger.... Das übliche Gedränge. Man könnte ja keinen Sitzplatz bekommen und muss den ganzen Flug über stehen....
Mal sehen was mich erwartert und wer neben mir sitzt. Oder habe ich Glück.... Das Glück, das der Typ in der Reihe hinter mir auf dem Hinflug hatte. 3 Plätze für sich alleine....

Aber das Glück habe ich leider nicht. Neben mir sitzten 2 ältere Herren. Warum kein junges, hübsches Mädel???? Lustig wird es beim Essen. Alles bis auf die Verpackung wird in sich hineingestopft. Eine wohl typische deutsche Tugend. Ich habe es schließlich bezahlt, dann kann ich es auch essen. Ein Thailänderin hat mich mal gefragt was diese Verhaltensweise zu bedeuten hat. Sie lernte nämlich einen deutschen Mann kennen, der alles auf seinem Teller, inclusive der Dekoration gegessen hat. Ich sagte ihr, dass er wohl Hunger hatte.....?!

Die Landung....hat prima geklappt. Aber kaum auf dem Boden geht die Unruhe im Flieger los.. Am liebsten würden sie jetzt schon aufspringen um sich in eine Schlange stellen zu können....Was sind das nur für Leute....Was für eine Art Urlaub die sie wohl erlebt haben? Auf Marktplätzen der armen Marktfrau den letzten Baht aus dem Gewinn gehandelt, um ein Shirt nicht für 120 baht, sondern für 100 baht zu kaufen?! Achso.... 100 Baht sind 2 Euro.....

Naja...jetzt hat mich Deutschland wieder. Es ist kalt, sehr kalt. Aber daran werde ich mich auch wieder gewöhnen.

Jetzt wird es langsam aber sicher Zeit, ein Fazit zu ziehen.
20 Tage sind nun vergangen. 20 Tage die ich geschenkt bekommen habe. Im November wusste ich noch nicht, dass ich 2,5 Monate später in mein Traumland ungeplant zurückkehren werde. Vieles ist in der Zwischenzeit passiert, einiges hat/wird mein Leben verändern. Wie wird es weiter gehen....

Ich habe während dieser Reise viele schöne, neue und interessante Dinge erlebt. Ich liebe dieses Land, die Speisen, die Menschen. Es ist die unglaubliche Freundlichkeit der Menschen hier. Alles ist "no problem" und alles funktioniert immer irgendwie. Es ist das Lächeln der Menschen hier. Ich wurde oft darauf angesprochen das ich ein Farrang sei, der immer am lachen ist. Und das finden die Menschen hier gut. Und ich bin froh das ich dieses Lachen wieder habe. Denn eine zeitlang ging es mir verloren.

Es war aber auch ein Urlaub ohne Abenteuer, nicht so wie es bei den vergangenen Reisen nach Südost-Asien war. Es war ein Urlaub zum Verdrängen und vergessen. Und ich war nur an Plätzen an denen ich bereits in der Vergangenheit war.

Ich habe auch wieder Menschen getroffen, die ich auf diesen vergangenen Reisen kennengelernt habe. Menschen die sich (positiv) an mich erinnert haben. Und es ist ein schönes Gefühl überall auf dieser Welt bei jedem, mit dem man mal in irgendeiner Art und Weise zu tun hatte, immer wieder wilkommen zu sein. Ich bin mit mir und der Welt im reinen und kann jedem erhobenen Hauptes in die Augen schauen. Und ich habe, glaube ich, den nötigen Abstand gefunden. Abstand zu dem was die letzte Zeit passiert ist. Aber ich habe, wider erwarten, nicht sehr viel darüber nachgedacht. Aber zu einer Erkenntnis bin ich gekommen. Das, was es für mich so schwer gemacht hat, hat nichts mit der Person zu tun sondern nur mit der Situation. Die Person kann dafür nichts. Und ich hoffe das wir zukünftig freundschaftlich miteinander umgehen können. Ich habe damit kein Problem....

Ich freue mich aber auch wieder daheim zu sein. Freue mich auf meine Familie und meine Freunde, die mir während der letzten Zeit sehr zur Seite gestanden haben. Und mal sehen was die Zeit so bringt....auch darauf freue ich mich....

Alles wird gut.....

Laurent

© Laurent Barbie, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 10. Februar geht es wieder los. Meine fünfte Reise ins LOS (land of smile). Geplant: Bangkok, Chiang Mai und Koh Samui. Aber dieses Mal unter ganz anderen Vorraussetzungen wie bei den Reisen vorher. Mehr dazu im Prolog.....
Details:
Aufbruch: 10.02.2009
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 03.03.2009
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors