Thailand by bike

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018  |  von Bernhard Lo

Pattaya

Pattaya ist verhaeltnissmaessig gross und es gibt von dem bayerischen Biergarten deutschen Zahnarzt alles was das Rentnerherz benoetigt. Eigentlich muss man sich schaemen, wenn jemand in der Short ohne Shirt durch die Stasse laeuft, aber ich kann schon verstehen, dass die Farnang = weisser Auslaender den Ruf weghaben.

Von der Walking-Street habe ich bisher nur gehoert, aber ob man das wirklich erlebt haben muss, stell ich wirklich in Frage. Hierbei handelt es sich ab 18 Uhr um eine Fussgaengerzone in der neben normalen Geschaeften alles angeboten wird. Weitere Details erspare ich den mitlesenden...

Am naechsten Tag fuhren wir 1 h zu einen Budda am Berg aus echten Gold und nochmals zu einen deutschen Kriegsschiff, welches noch in Betrieb der Thailaendischen Marine ist. Jedoch duerfen nur Thais das Schiff besuchen und somit sind wir wieder 2 h zurueckgefahren.

Am naechsten Tag fuhren wir 1 h zu einen Budda am Berg aus echten Gold und nochmals zu einen deutschen Kriegsschiff, welches noch in Betrieb der Thailaendischen Marine ist. Jedoch duerfen nur Thais das Schiff besuchen und somit sind wir wieder 2 h zurueckgefahren.

Wir besuchten noch einen Tempel komplett aus Holz, der seit 40 Jahren hier entsteht - war schon beeindruckend.

Wir besuchten noch einen Tempel komplett aus Holz, der seit 40 Jahren hier entsteht - war schon beeindruckend.

was da wohl jeder denkt?

was da wohl jeder denkt?

Fuer 1 Euro konnte man ein totes Haenchen kaufen und es den Krokodielen zum frass hinhalten...

Fuer 1 Euro konnte man ein totes Haenchen kaufen und es den Krokodielen zum frass hinhalten...

... er hat ueberlebt so viel sei verraten!

... er hat ueberlebt so viel sei verraten!

Zum Abendessen ging es in ein nordkoreanisches Restaurent, was wirklich ein Erlebnis war. Es gab einen Wein mit 18 Prozent der immer ex getrunken wurde.
Ich habe dann eingefuehrt, dass jeder der auf die Toilette geht, ein halbes Glas Essig mit etwas Wein trinken durfte. Nachdem er immer ex getrunken wurde hat es etwas gedauert, bis meine Freunde das verstanden haben.
Als ich ging habe ich einfach mein Glas mitgenommen!

Zum Abendessen ging es in ein nordkoreanisches Restaurent, was wirklich ein Erlebnis war. Es gab einen Wein mit 18 Prozent der immer ex getrunken wurde.
Ich habe dann eingefuehrt, dass jeder der auf die Toilette geht, ein halbes Glas Essig mit etwas Wein trinken durfte. Nachdem er immer ex getrunken wurde hat es etwas gedauert, bis meine Freunde das verstanden haben.
Als ich ging habe ich einfach mein Glas mitgenommen!

Die Kellnerin hatte vorher in China gearbeitet und sprach sehr gut Chinesich. Zwischen dem Essen gab es eine Einlage und das urtuemliche Instrument schmiss einen unbeschreiblichen Sound. Bei uns waere das der Zittermanni....
Interessant waren natuerlich einige Infos ueber Nordkorea. Als ich ein Foto von meinen Sohn mit der nordkoreanischen Flagge in der Hand vom USA-Urlaub gezeigt habe, war das Eis gebrochen!

Die Kellnerin hatte vorher in China gearbeitet und sprach sehr gut Chinesich. Zwischen dem Essen gab es eine Einlage und das urtuemliche Instrument schmiss einen unbeschreiblichen Sound. Bei uns waere das der Zittermanni....

Interessant waren natuerlich einige Infos ueber Nordkorea. Als ich ein Foto von meinen Sohn mit der nordkoreanischen Flagge in der Hand vom USA-Urlaub gezeigt habe, war das Eis gebrochen!

© Bernhard Lo, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Fahrrad von Hua Hin Richtung Süden (soweit die Beine tragen...)
Details:
Aufbruch: 04.12.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 22.12.2018
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Bernhard Lo berichtet seit 22 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors