Thailand by bike

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2018  |  von Bernhard Lo

Regen

In der Nacht habe ich es schon gehoert, dass es donnert und regnet.
Als ich dann um 8 Uhr zum Fruehstueck ging hatte ich arge Zweifel, ob ich weiterfahren sollte. Um 10 Uhr wechselte es dann in einen typischen bayerischen Schnuerlregen und ich brach auf.
Der Himmel war bewoelckt und es ging weiter durch wirklich einsame Strassen im National Park. Hier kommt bestimmt kein Traveler her. Was mich erstaunt hat, dass hier unzaehliche Schrimpfarmen sind. Die Strasse war sehr gut aber durch den Regen war es wie im Dampfbad. Der Schweiss floss in stroemen!

Ob sich die beiden ueber mich totgelacht haben?

Ob sich die beiden ueber mich totgelacht haben?

Ich nannte ihn Charly - was gugst Du?

Ich nannte ihn Charly - was gugst Du?

Hier lachen die Schweine noch auf der anderen Seite wird serviert - typisches Strassenrestaurant

Hier lachen die Schweine noch auf der anderen Seite wird serviert - typisches Strassenrestaurant

Das Radfahren kann so schoen schein!

Das Radfahren kann so schoen schein!

Mein Hotelpool und ich war alleine im ganzen Hotel!

Mein Hotelpool und ich war alleine im ganzen Hotel!

Von welchem Piratenschiff ist diese Figuar wohl abgebrochen - stand da einfach am Strand mit defekter Brust!

Von welchem Piratenschiff ist diese Figuar wohl abgebrochen - stand da einfach am Strand mit defekter Brust!

© Bernhard Lo, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Fahrrad von Hua Hin Richtung Süden (soweit die Beine tragen...)
Details:
Aufbruch: 04.12.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 22.12.2018
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Bernhard Lo berichtet seit 22 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors