(M)ein Traum wird wahr .... Weltreise!

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni 2013 - April 2014  |  von Rolf Bilo

Neuseeland: Besuch bei den Hobbits in Mittelerde

Gerne wollte ich von Neuseeland etwas mehr sehen, als nur Auckland. Zunächst hatte ich an eine Bahnfahrt nach Wellington gedacht, montags hin, dienstags zurück, jeweils ca. 8 Stunden aus dem Fenster schauen. Aber wegen Bauarbeiten muss eine Teilstrecke im Bus zurückgelegt werden und das war mir dann doch zu lang.

Ca. 3 Busstunden von Auckland entfernt in südöstlicher Richtung, hinter Hamilton, liegt der kleine Ort Matamata. Von dort aus ist man in 15 Minuten in abgelegenem Farmland, inmitten schönster Hügellandschaft. Hier ist der Filmset von "Herr der Ringe" und den Hobbitfilmen. Das Wetter ist herrlich, leider mal von Regenschauern unterbrochen, aber Hobbiton, wie der Ort genannt wird, ist einfach nur nett. Die Hobbithöhlen, -häuser und -gärten sehen herrlich aus, dass saftige gründe Gras zieht sich weitläufig die Hügel hinauf und immer wieder gibt es Farbtupfer in Form der bunten Türen. Im grünen Drachen gibt es ein kühles Bier, dann ist die 2-Stunden-Führung auch schon wieder vorbei. Zwischen 600 und 800 Touris werden täglich durch das Farmland geschleust, es geht zügig, aber es ist gut organisiert und man steht sich nicht auf den Füssen.

In Matamata habe ich noch 2 Stunden Zeit, bis mein Bus nach Auckland abfährt, und so schaue ich mir eine typische neuseeländische Kleinstadt an. Es sieht aus, wie auf dem Land in den USA. Eingeschossige, meist aus Holz gebaute, Einfamilienhäuser, dazu Geschäftshäuser, nicht höher als zwei Geschosse und überwiegend in den 20-er und 30-er Jahren gebaut, prägen das Stadtbild. Da freue ich mich doch schon auf die Busfahrt, die über Landstraße und auch Autobahnen führt - und Blicke auf eine dem Allgäu ähnliche Landschaft preisgibt.

Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen. Es lohnt sich jedoch, Preise zu vergleichen oder die Tour auf eigene Faust zu machen. Touranbieter haben bis zu 100% Preisunterschiede, mit dem Linienbus kann man bequem auf eigene Faust bis Matamata fahren und dort im Touristoffice, direkt an der Bushaltestelle, den Transfer und Eintritt nach Hobbiton erledigen.

Die restliche Zeit in Auckland verbringe ich mit reiseorganisatorischen Dingen, da hier das Internet nicht nur funktioniert, sondern auch richtig schnell ist. Am nächsten Morgen geht es um 5.45 Uhr aus dem Bett, um 9.15 Uhr geht mein Flieger auf die Cookinseln.

Mein dritter Aufenthalt in Auckland wird lediglich eine Übernachtung sein, wenn ich von den Cookinseln zurück komme und am nächsten Morgen nach Tonga weiterfliege.

Zunächst geht es südöstlich Richtung Hamilton, dann weiter nach Matamata.

Zunächst geht es südöstlich Richtung Hamilton, dann weiter nach Matamata.

Stellenweise sieht die Landschaft aus wie im Allgäu

Stellenweise sieht die Landschaft aus wie im Allgäu

Matamata lebt von den Hobbits und dem Filmset Hobbiton

Matamata lebt von den Hobbits und dem Filmset Hobbiton

Figuren gibt es in Shire keine zu sehen, nur ihn hier im Touristenbüro

Figuren gibt es in Shire keine zu sehen, nur ihn hier im Touristenbüro

Mit Oldtimerbussen geht es die letzte Viertelstunde durchs Farmland zu den Hobbits

Mit Oldtimerbussen geht es die letzte Viertelstunde durchs Farmland zu den Hobbits

So, als müsste es so sein, sieht Hobbiton inmitten des Farmlandes aus. Alles wirkt natürlich, obwohl es eine reine Filmkulisse ist

So, als müsste es so sein, sieht Hobbiton inmitten des Farmlandes aus. Alles wirkt natürlich, obwohl es eine reine Filmkulisse ist

Liebevoll sind die Hobbithäuser hergestellt, mit vielen Details

Liebevoll sind die Hobbithäuser hergestellt, mit vielen Details

Jeden Moment meint man, die Türen würden sich öffnen und ein Hobbit tritt heraus

Jeden Moment meint man, die Türen würden sich öffnen und ein Hobbit tritt heraus

Die Hügellandschaft zieht einen in den Bann

Die Hügellandschaft zieht einen in den Bann

Liebevolle Details müssen täglich unterhalten werden

Liebevolle Details müssen täglich unterhalten werden

Welcher Baum nun echt ist oder künstlich, ist manchmal kaum zu erkennen

Welcher Baum nun echt ist oder künstlich, ist manchmal kaum zu erkennen

Auch viele Farne und Sträucher sind künstlich, passen aber gut zu den natürlichen Blumen

Auch viele Farne und Sträucher sind künstlich, passen aber gut zu den natürlichen Blumen

Blick über die Festwiese Shires auf das "Green Dragon"-Ensemble

Blick über die Festwiese Shires auf das "Green Dragon"-Ensemble

Diese Brücke führt zum Pub "Green Dragon"

Diese Brücke führt zum Pub "Green Dragon"

Der grüne Drache war eigentlich gar nicht am Set, sondern nur im Filmstudio vertreten; zur Abrundung Hobbitons wurde es aber hier originalgetreu in 2-facher Größe aufgebaut.

Der grüne Drache war eigentlich gar nicht am Set, sondern nur im Filmstudio vertreten; zur Abrundung Hobbitons wurde es aber hier originalgetreu in 2-facher Größe aufgebaut.

Das Innere des grünen Drachens sieht aus wie ein alter irischer Pub

Das Innere des grünen Drachens sieht aus wie ein alter irischer Pub

Der Weg nach Auckland zurück führte durch wunderschöne grüne Landschaften

Der Weg nach Auckland zurück führte durch wunderschöne grüne Landschaften

© Rolf Bilo, 2013
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach über 30 Jahren wird mein Traum wahr: meine Weltreise, d i e Weltreise, beginnt in Kürze. Ein Jahr lang um die Welt, möglichst viel sehen, alle Kontinente..... Der Countdown läuft
Details:
Aufbruch: 06.06.2013
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 25.04.2014
Reiseziele: Äthiopien
Burundi
Südsudan
Kenia
Uganda
Ruanda
Tansania
Dschibuti
Seychellen
Mauritius
Madagaskar
Komoren
Thailand
Brunei Darussalam
Singapur
Bangladesch
Hongkong
Macau
Taiwan
Palau
Mikronesien
Vereinigte Staaten
Nördliche Marianen Inseln
Marshallinseln
Nauru
Neukaledonien
Fidschi
Tuvalu
Samoa
Neuseeland
Niue
Cookinseln
Tonga
Australien
Papua-Neuguinea
Salomonen
Vanuatu
Kiribati
El Salvador
Argentinien
Brasilien
Paraguay
Uruguay
Chile
Großbritannien
Bolivien
Peru
Ecuador
Panama
Kolumbien
Kuba
Jamaika
Bahamas
Niederländische Antillen
Venezuela
Trinidad und Tobago
Guyana
Suriname
Französisch Guayana
Kap Verde
Senegal
Gambia
Marokko
West-Sahara
Algerien
Frankreich
Deutschland
Der Autor
 
Rolf Bilo berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.