USA

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli / August 2013  |  von Sébastien Vogt

San Francisco Teil Zwei

Freitag 02.08.2013

Unser Roadtrip näherte sich so langsam seinem Ende. Heute gings zurück an den Ausgangspunkt unserer Reise, nach San Francisco. Auch diesmal veränderte sich ständig die Landschaft.
Nachdem wir unser Motel in Oakland (liegt gegenüber von San Francisco) bezogen haben, fuhren wir mit der Bart in die Stadt. Wir schlenderten durch die Stadt, gingen noch kurz shoppen und suchten abermals das chinesische Restaurant auf, in dem wir schon bei unserem letzten Aufenthalt waren.

auf dem Weg nach San Francisco

auf dem Weg nach San Francisco

Samstag 03.08.2013

Da wir das Benzin noch verfahren mussten bevor wir das Mietauto am Montag zurückgeben, beschlossen wir einige Punkte in San Francisco mit dem Auto abzuklappern. Beginnen wollten wir eigentlich am Alamo Square, da das Frühstück aber mal wieder aus fast gar nichts bestand, suchten wir noch spontan das Crepevine auf (624 Irvingstreet), wo man wirklich super frühstücken kann.
Gut gestärkt ging es jetzt zum Alamo Square. Hier kann man wunderschöne viktorianische Häuser bestaunen.

viktorianische Häuser

viktorianische Häuser

Anschließend bummelten wir noch in dieser Gegend zu Fuß herum, bis wir mit dem Auto weiter ins Hippie-Viertel fuhren. Dort befindet sich ein riesiger Plattenladen (Amoeba Music 1855 Haight Street), in dem wohl jeder etwas findet (Kathi hat zumindest gut zugeschlagen).
Einen tollen Blick auf San Francisco hatten wir von den Bernal Heights. Diesen Punkt kennen nur wenige Touristen, sodass man hier in aller Ruhe die Aussicht genießen konnte.

Blick auf San Francisco

Blick auf San Francisco

Jetzt konnten wir in unserem eigentlichen Hotel in San Francisco einchecken und danach auf die Suche nach einem guten Abendessen gehen. Eigentlich wollten wir die leckersten Burritos San Franciscos verspeisen, aber vor dem Laden warteten schon einige Leute, sodass wir uns für Burger im "Big Mouth Burger" entschieden. Bereut haben wir es auf keinen Fall.
Abends sind wir noch in der Mission Street in unterschiedlichen Kneipen etwas trinken gegangen. Die Kneipen sind hier auf der ewig langen Straße ziemlich verteilt, sodass man nicht von einer zur anderen direkt wechseln kann.

Sonntag 04.08.2013

"Hinter Gittern", so könnte man den größten Teil des heutigen Tages beschreiben. Mit der Fähre fuhren wir auf die Gefängnisinsel Alcatraz. Anfangs diente Alcatraz als Festung, bevor sie 1934 als Bundesgefängnis wieder eröffnet wurde. 1963 wurde die Schließung von Alcatraz angeordnet und wurde einige Jahre sich selbst überlassen. 1969 begann eine 19 Monate dauernde Besetzung durch die "Indianer aller Stämme", die auf ihre Situation im Lande aufmerksam machen wollte.
Der Besuch der Insel war wirklich interessant und lohnenswert. Toll gemacht war der Gang durch die Zellenblocks, da man mit einem Audioguide wirklich in die damalige Zeit versetzt wurde.

Alcatraz

Alcatraz

Ankunft auf Alcatraz

Ankunft auf Alcatraz

"geräumige" Gefängniszelle

"geräumige" Gefängniszelle

Blick von Alcatraz auf die Golden Gate Bridge

Blick von Alcatraz auf die Golden Gate Bridge

Wieder an Land bummelten wir an den Piers (Fisherman's Wharf) entlang und wollten anschließend mit der Cable Car zurück Richtung Hotel fahren. Da aber alle Touris auf diese Idee kommen, gestaltete sich das Warten als Herausforderung, die wir schließlich abbrachen und dann doch mit dem stinknormalen Bus fuhren.

Fisherman's Wharf

Fisherman's Wharf

Im Hotel wurden abends noch die Koffer gepackt, wobei man deutlich feststellen muss, dass es immer vor dem Urlaub einfacher ist als kurz vor der Rückreise..
Abends sind wir noch schnell in ein Restaurant in der Nähe gegangen und ließen den letzten Abend in den USA ausklingen.

© Sébastien Vogt, 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Wochen geht es mit dem Mietwagen durch den Westen der USA. Unsere Route: San Francisco, Los Angeles, Yoshua Tree National Park, Las Vegas, Grand Canyon, Death Valley, Yosemite National Park, Lake Tahoe, San Francisco
Details:
Aufbruch: 15.07.2013
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.08.2013
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Sébastien Vogt berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.