Hawai'i und Moloka'i

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2016  |  von Ulrich Mattheus

Ich wanderte durch Regenwälder und Wüsten, über Vulkane und Strände, besichtigte hawaiianische kulturelle Orte, entdeckte lokale Geschichte und fokussierte mich dabei im Wesentlichen auf die Inseln Hawai‘i und Moloka‘i.

Stopover in Honolulu

Der Daniel K. Inouye International Airport bewältigt 21 Millionen Flugpassagiere jährlich - mit steigender Tendenz. Er liegt auf der Insel Oahu. Die Bucht links ist der berühmte Pearl Harbor, rechts liegt die Stadt Honolulu.

Der Daniel K. Inouye International Airport bewältigt 21 Millionen Flugpassagiere jährlich - mit steigender Tendenz. Er liegt auf der Insel Oahu. Die Bucht links ist der berühmte Pearl Harbor, rechts liegt die Stadt Honolulu.

Wir flogen von Portland, Oregon über Honolulu, Oahu, nach Kailua-Kona, Big Island. Was soll man aber tun, wenn man 5 Stunden Aufenthalt in Honolulu hat? Klarer Fall. Einen Bus nehmen und mal eben den einzigen Königspalast auf U.S.-amerikanischem Boden anschauen. Das ist zeitmässig drin, nicht zu anstrengend und gibt einen kleinen Einblick auf das Königreich Hawai'i, welches hier bis 1898 existierte. Ausserdem kann man bei dieser Gelegenheit einige der wichtigsten historischen Persönlichkeiten der hawaiianischen Geschichte kennenlernen. Nicht zuletzt kommt uns die Gelegenheit recht, uns nach rund 6 Stunden Flug die Beine etwas zu vertreten.

Das hawaiianische Staatswappen trägt das Motto "Ua Mau ke Ea o ka ʻĀina i ka Pono", "Das Land lebt fort in Rechtschaffenheit".

Das hawaiianische Staatswappen trägt das Motto "Ua Mau ke Ea o ka ʻĀina i ka Pono", "Das Land lebt fort in Rechtschaffenheit".

Der Iolani Palast war von 1882 – 1893 die offizielle Residenz der letzten hawaiianischen Könige, König Kalakaua und seine Schwester und Nachfolgerin Lili’uokalani. Die Architektur ist von europäischen Fürstenhäusern stark inspiriert worden. Der Palast hatte das erste elektrische Licht in Hawai’i, Toiletten mit Spülung und ein Haustelefon. Nach dem Sturz der Monarchie und der Annexion durch die U.S.A. wurde der Palast bis 1968 als Capitol von Hawai’i benutzt. Nach einer umfassenden Renovierung ist der Palast seit 1978 der Öffentlichkeit zugänglich. Vor und hinter dem Iolani Palace stehen Statuen der wichtigsten Monarchen der Inseln.

Iolani Palast, Ansicht von Süden.

Iolani Palast, Ansicht von Süden.

Kamehameha I (ca. 1736–1819) unterwarf die einzelnen Fürstentümer der Inseln und vereinigte sie erstmals als "Königreich Hawai'i".

Kamehameha I (ca. 1736–1819) unterwarf die einzelnen Fürstentümer der Inseln und vereinigte sie erstmals als "Königreich Hawai'i".

Kamehameha I. wird auch Kamehameha der Grosse genannt. Er lebte von ca. 1736 bis 1819. Sein voller Name ist (viel Spass beim Lesen!) Kalani Paiʻea Wohi o Kaleikini Kealiʻikui Kamehameha o ʻIolani i Kaiwikapu kauʻi Ka Liholiho Kūnuiākea. 1789 wurde er nach mehreren kriegerischen Konflikten König der Insel Hawai’i, die heute allgemein auch „Big Island“ genannt wird. 1795 zog er mit einer Armada von 960 Kriegskanus und etwa 10000 Soldaten in Richtung der anderen Inseln. Maui und Moloka’i nahm er schnell ein und hatte auf Oahu schwere Kämpfe gegen die dortigen Machthaber. Nachdem seine Leute etwa 400 Soldaten der Könige von Oahu in einer Schlacht über den Pali (eine 300 Meter hohe Felsklippe auf Oahu) stürzten, hatte er die Kontrolle über die meisten besiedelten Inseln. Der König von Kaua’i unterwarf sich im April 1810 freiwillig und von diesem Datum an führte Kamehameha I. die Inseln als Königreich von Hawai’i, welches dann auch aussenpolitisch Bedeutung bekam.

: Liliʻuokalani (1838–1917), war die letzte regierende Monarchin des Königreichs Hawai’i, Komponistin und Schriftstellerin. Sie regierte die Inseln von 1891 bis zum 17. Januar 1893.

: Liliʻuokalani (1838–1917), war die letzte regierende Monarchin des Königreichs Hawai’i, Komponistin und Schriftstellerin. Sie regierte die Inseln von 1891 bis zum 17. Januar 1893.

Liliʻuokalani, geborene Lydia Liliʻu Loloku Walania Wewehi Kamakaʻeha (02.09.1838 – 11.11.1917), war die letzte regierende Monarchin des Königreichs Hawai’i, Komponistin und Schriftstellerin. Sie regierte die Inseln von 1891 bis zum 17. Januar 1893, als die Monarchie völkerrechtswidrig von amerikanischen Bürgern gestürzt wurde. Nachdem amerikanische Truppen die Rebellen inhaftiert hatten, wollte Präsident Grover Cleveland die Königin wieder auf ihren Thron setzen, wenn sie die Schuldigen amnestieren würde. Sie beharrte jedoch auf Enthauptung der Anführer und nach Monaten der Verwirrungen um den hawaiianischen Thron war keine Rede mehr von einer Monarchie auf Hawaii. Von 1894 – 1898 war Hawai’i eine von Zuckerrohr- und Ananasbaronen angeführte Republik. Der Präsident war Sanford B. Dole. Am 12. August 1898 wurde Hawai’i von den Vereinigten Staaten unter Präsident McKinley annektiert und 1959 zum 50. Bundesstaat der U.S.A. erklärt. Liliʻuokalani mag eine undiplomatische und starrsinige Frau gewesen sein, aber als Komponistin verkörpert sie heute noch die Seele Hawai'is. Sie schrieb viele heute noch sehr populäre Lieder, darunter so berühmte wie "Queen's Jubilee", "Makalapua" oder natürlich ihr bekanntestes Lied, "Aloha O'e". Letzteres ist einer der sehnsüchtigsten Songs, den ich kenne.

Farewell to you, farewell to you
The charming one who dwells in the shaded bowers
One fond embrace,
'Ere I depart
Until we meet again.

© Ulrich Mattheus, 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 02.05.2016
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 16.05.2016
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Ulrich Mattheus berichtet seit 4 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/4):
Blula 1545812414000
ULI, ich kann nur sagen, dieser Bericht ist lesens­wert! Auch wenn ich, wie viele von uns noch nie dort und auch auf keiner anderen ha­wai­ia­nischen Insel gewesen bin, so weiß ich spätes­tens jetzt, dass ich von nun an nicht nur, wie man so schön sagt, vom herk­ömmlichen Aloha Spirit träumen wer­de.­ 
Dan­ke für diesen aus­ge­zeich­ne­ten Bericht, in dem Du auch sehr viel Wis­sen­swer­tes ver­mit­telst. Ich fange gleich an zu träu­men.
LG Blula
Inge W. 1545809331000
hallo Ulrich, diesen Bericht lese ich nat­ürlich immer wieder gerne, da wir auch schon meh­rmals auf den 6 Ha­wai­i­-In­seln waren. Aber trot­zdem habe ich nat­ürlich einiges ge­lesen, was ich (noch) nicht kannte, danke daf­ür.
In­ge
Geo-oldi/ Monika Schulmeiss 1545587152000
Hallo Uli, sehr in­for­ma­tiv und für jeden zuk­ünfti­gen Ha­wai­ur­lau­ber em­pfeh­len­swert. Die Fotos sind e­ben­falls Spitze. LG Monika