Uruguay-Reisebericht :Von Mexiko bis Argentinien

Abseits von Küste und Hauptstadt

Uruguay, abseits von Küste und Hauptstadt

Uruguay ist irgendwie anders. Natürlich auch europäisch angehaucht (schon durch die großen Migrationsströme der letzten beiden Jahrhunderte) und damit unserer Lebensweise näher als beispielsweise Bolivien. Aber auch wieder fremder und unerwarteter als Argentinien. Wir haben in verschiedenen Abschnitten insgesamt 6 Tage/Nächte in Montevideo und zehn Tage am Atlantik bzw. im Landesinneren von Uruguay verbracht. Die Fahrten nach Paso de los Toros, San Gregorio de Polanco, Nuevo Berlin und Carmelo, im Zentrum des Landes haben wir mit dem Mietwagen zurück gelegt. Bald schon, nachdem wir die Millionenstadt Montevideo hinter uns gelassen haben, befanden wir uns fast durchgängig auf schnurgeraden Landstraßen, auf denen uns nur hin und wieder Fahrzeuge begegnet. Ansonsten links und rechts saftiggrüne Weiden mit Rindern, wenig mehr. Wie sich bald herausstellte, waren alle von uns anvisierten Zielorte sehr ruhige Orte, in die sich nur wenige Urlauber verirrten. Wir konnten hier die heißen Stunden des Tages mit Baden am Fluss und Ausflügen in die nähere Umgebung verbringen, ein berühmtes Weingut besuchen, durch Städtchen schlendern aber auch auf Pisten landen, auf denen außer uns niemand unterwegs zu sein schien. Hier ein paar Bilder aus "der Mitte" Uruguays.:

Unser Begleiter für eine Woche. Einmal ganz bequem mit dem Auto durch die Provinz

Unser Begleiter für eine Woche. Einmal ganz bequem mit dem Auto durch die Provinz

Baden am Fluss, im Hintergrund der Rio Negro, super sauber!

Baden am Fluss, im Hintergrund der Rio Negro, super sauber!

Ein Schlückchen Mate mit dem berühmten Dichter Mario Benedetti in Paso de los Torros.

Ein Schlückchen Mate mit dem berühmten Dichter Mario Benedetti in Paso de los Torros.

Abendstimmung am Rio Uruguay in Nuevo Berlin

Abendstimmung am Rio Uruguay in Nuevo Berlin

Das Kolonialwarengeschäft Casa Muga in San Gregorio de Polanco, in Betrieb bis 2007.

Das Kolonialwarengeschäft Casa Muga in San Gregorio de Polanco, in Betrieb bis 2007.

Murales in San Gregorio de Polanco

Murales in San Gregorio de Polanco

Carlos Gardel der berühmte Tango Sänger, um dessen Herkunft sich Argentinien und Uruguay noch streiten.

Carlos Gardel der berühmte Tango Sänger, um dessen Herkunft sich Argentinien und Uruguay noch streiten.

Carlos Gardel lebte nie in San Gregorio de Polanco, wird aber, wie überall in Uruguay, verehrt.

Carlos Gardel lebte nie in San Gregorio de Polanco, wird aber, wie überall in Uruguay, verehrt.

Das große Weingut Irurtia in Carmelo, hier gibt es köstlichen Tannat Wein.

Das große Weingut Irurtia in Carmelo, hier gibt es köstlichen Tannat Wein.

Am Hafen von Carmelo.

Am Hafen von Carmelo.

© Robert B, 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Uruguay Uruguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein Reisebericht mit Eindrücken und Bildern von Roberts und Angelas Reise - für uns selbst und alle, die es sonst noch interessieren könnte.
Details:
Aufbruch: 27.09.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 11.02.2018
Reiseziele: Kanada
Mexiko
Costa Rica
Bolivien
Argentinien
Uruguay
Der Autor
 
Robert B berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Robert über sich:
Eine Reise über mehrere Monate, davon zu träumen ist eine Sache, sie zu planen eine andere, sie zu beginnen, das Beste.