Simson Deutschland Ralley 2011

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2011  |  von Flaps !

Schwalben und S51 in Hamburg am Ziel: Grossstadtschwalben und Moto Selmer

Logo der Hamburger Grossstadt Schwalben: Dank an Oli!

Logo der Hamburger Grossstadt Schwalben: Dank an Oli!

Am Abend rief ich wie vereinbart Oli an, der zunächst kaum glauben konnte das es Verrückte gibt, die mit der Simme von Stuttgart nach Hamburg fahren.

Dann warf er seine Pläne für den nächsten Abend (Dienstag) über den Haufen und lud uns ein... mit dem defekten Motor seinen Keller zu besuchen. Oil ist ein klasse hilfsbereiter Typ! Schaut euch bitte unbedingt den Link an!

Grossstadtschwalben

Am Dienstag arbeiteten wir fleißig im Garten. Bäume fällen und aussägen.
"Spritgeld verdienen"

Am Dienstagabend düste ich mit Dani gegen 18:00 Uhr zu Oli. Tatsächlich der Keller voller Ersatzteile. Und Oli auch ein verrückter Schwalbe Fahrer untersuchte sofort mit geübten Handgriffen den Motor.

Wir schauten uns derweil die Homepage der Grossstadtschwalben an. Ich berichtete von meinen vergangenen Touren, die Chemie stimmte. Er gab auch einige sehr spezielle geniale Aktionen der Grossstadtschwalben zum Besten. Nach schweißtreibenden 1,5 h gab Oli entnervt auf.

"Das Getriebe schein OK zu sein, aber irgendetwas passt nicht." "Ich kenne da einen Spezialisten."

Mir war es schon peinlich so lange seine Zeit zu stehlen, aber für Ihn war die Hilfeleistung eine Ehrensache. Dani und ich waren absolut begeistert. Nach einigen Telefongesprächen hatte er Markus Selmer am Draht.

Zunächst versuchte Oli und Markus es mit einer Ferndiagnose und wir köpften jeder ein Bier. Als dies auch nicht den Erfolg brachte, fuhren wir spontan zu Markus, der ebenfalls ohne zu zögern Hilfe leistete.

links Dani,  mitte Markus,  rechts Oli

links Dani, mitte Markus, rechts Oli

In seiner Perfekt ausgestatteten Werkstatt reihten sich die Simson Motoren auf den Montageplätzen auf. Es war mir sofort klar, dass er absolut amtlich an Motoren arbeitete und eigentlich gar keine Zeit hatte. Aber auch er half uns Spinnern sofort.

In Windeseile war der Motor auf einem Montagetisch eingespannt und mit flinken und gezielten Aktionen kam der Befund. Das Getriebe ist nicht defekt. Es wurden bis auf wenige Teile alle Regenerierungsarbeiten gut gemacht. Aber bei den Getriebeteilen wurden Alt- und Neuteile gemischt verwendet. Dieser Mischmasch hat Passungenauigkeiten.

Ich merkte mir <Also immer nur Alte oder Neue verwenden.>

Nun war klar warum die Einstellerei so eigenartig kompliziert war. Es gab nur ein geringstes "Übel" und keine optimale Einstellung.
Markus bekam dies Einstellung äußerst gut in den Griff!

Markus spendierte uns noch ein Bier und wir sprachen noch über die Tour und verschiedene technische Details. Er gab mir einige gute Tipps zum Thema Ansaugtrakt bei getunten Kisten. Da mir die Ansauggeräusche bei meinem Umbau zu laut waren.

Tip: Wenn ihr für ne Schwalbe nicht selber etwas basteln wollt, könnt Ihr bei Markus einen leisen leistungsfähigen Umbau-Kit kaufen.

Moto-Selmer Schwalbe Ansaugtrakt

links Oli   rechts Markus

links Oli rechts Markus

Auch Oli und Markus fachsimpelten noch eine Weile bis das Bier leer war.

Auf die Frage und was kostet es? ... kam eine äußerst freudige Antwort. "Lass gut sein". Die Freude war übergroß und ich beschloss mich irgendwann bei Ihm zu revanchieren. (Dies erfolgte im Dez.2011)

Ich kann seine sehr präzise und verlässliche Arbeit absolut empfehlen.
Die Hilfsbereitschaft in unserer Notsituation wurde nicht ausgenutzt und ich bin ihm dafür sehr dankbar.

Tipp: Hier mal rein Schauen.
Moto-Selmer

In Hamburg hat es klasse hilfsbereite Freaks. Genial!

Auf der Heimfahrt zu Oli schlug Oli vor: " ... wir können uns ja morgen Abend zu einer spontanen Hamburgtour treffen, ... wenn das Wetter passt. Ich mach mal einen Rundruf, meldet euch Morgen gegen spät Nachmittag."

Dani und ich waren begeistert. Mittwoch Abend ist gerettet!

© Flaps !, 2012
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Familienurlaub mal anders… Mokick Tour auf Landstraßen Stuttgart – Hamburg – Stuttgart 1900 Km in 2 * 2,5 Tagen Fahrzeit > Aufsitzen und Durchhalten <
Details:
Aufbruch: 20.08.2011
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 31.08.2011
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Flaps ! berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors