Simson Deutschland Ralley 2011

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2011  |  von Flaps !

Simson Mokick Rallye gestartet.: Ab durch den Spessart

Nach der Pause ging es weiter in Richtung Lohr am Main.
Theo hatte nun Hunger und wollte was Ordentliches zwischen die Kiemen pressen. (Was meint: Auf zum MC).

Main

Main

Auf dem Weg Zum MC erspähte ich einen Jeans Shop in dem Dani sein <schwarzes Loch> gegen eine neue kurze Hose, die sogar 40% günstiger war, eintauschte.

Alles wird... und schon vieles erlebt. Die Stimmung war klasse. Wir zogen uns die Burger und Kaltgetränke rein, füllten unsere Wasserflaschen mit Cola nach <all you can drink> Art und es ging weiter vom Bayrischen- in den Hessischen- Spessart.

Schöne Städtchen und schmale Straßen... herrlich!!!

Schöne Städtchen und schmale Straßen... herrlich!!!

Durch die Orte Rieneck, Burgsinn, Jossa. In Zeitlofs meldete Theo bei Dani eine Panne. Das Hinterrad hat nen 8-ter. Wir hielten an und sahen uns die Sache genauer an. Dani zog die zum Teil recht lockeren Speichen etwas nach und ich zog den Schlappen zuletzt wieder etwas in die Spur.

Der "Gabelrunterdrücker" und der "Speichenmeister"

Der "Gabelrunterdrücker" und der "Speichenmeister"

Hinein in die Rhön

Bei Bad Brückenau querten wir die A7. Später vorbei an der Dammersfeld Kuppe [2. höchster Gipfel der Rhön 927m] und es ging in Richtung Etappenziel die Jugendherberge in Gersfeld in der Rhön.

Beim Tanken hat Dani den Schlüssel verbogen.

Beim Tanken hat Dani den Schlüssel verbogen.

Schöne Straßen in der Rhön

Schöne Straßen in der Rhön

Abendstimmung

Abendstimmung

Das Tagesziel ist fast erreicht

Das Tagesziel ist fast erreicht

Wir erreichten die Juhe gegen 19:00 Uhr und bekamen noch reichlich warmes Abendessen. Eine absolut klasse Juhe mit echt coolem Herbergsvater.

.... klasse und rustikal.
Juhe in Gersfeld

.... klasse und rustikal.
Juhe in Gersfeld

Mopeds konnten wir geschickt unterstellen und ich überprüfte noch nach dem Essen meinen treuen Ostvogel.

Das Lenkkopflager war mal wieder etwas lose.
Kette fetten und die wichtigsten Schrauben überprüfen.

Als Absacker je Nase 2 leckere Röhner Landbiere <schwarzer Hahn>

Bierkenner Bewertung

Hmm... lecker! ... und ab in die Kiste.

Ein klasse Tag ging zu Ende.
Wir hatten knapp 350 Km trotz Pannen und Pausen bewältigt.

Zum Träumen waren wir viel zu erschlagen von den vielen Eindrücken. Nur Dani und ich hatten noch power um ordentlich die wilden Tiere akustisch zu verscheuchen.

© Flaps !, 2012
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Familienurlaub mal anders… Mokick Tour auf Landstraßen Stuttgart – Hamburg – Stuttgart 1900 Km in 2 * 2,5 Tagen Fahrzeit > Aufsitzen und Durchhalten <
Details:
Aufbruch: 20.08.2011
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 31.08.2011
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Flaps ! berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors