Moin, moin, König der Löwen, wir kommen!

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2019  |  von Sylvia Michel

Anreise

Anreise

Am Freitag, dem 15.03.2019 starten wir 5:12 Uhr an unserem Heimatbahnhof, steigen in Dresden am Hauptbahnhof um und erreichen nach genau sechs Stunden Zugfahrt den Hauptbahnhof in Hamburg. Entspannter und schneller kann man doch solch eine Reise gar nicht antreten, oder?
Hamburg empfängt uns mit Regen und Wind. Darauf haben wir uns eingestellt, denn die Wetterapp sagte uns schon zu Hause Regenwetter in HH für die nächsten Tage voraus.
Mit der Buslinie 37 sind wir in wenigen Minuten im Hotel. Dort wollen wir nur unser Gepäck einstellen und uns dann die Stadt ansehen. Aber die nette Rezeptionistin macht es uns möglich, das Gepäck in das schon fertige Einzelzimmer zu stellen. Eine sehr schöne Geste! Denn der eigentliche Check-in beginnt erst 14:00 Uhr- und heute zum Freitag ist Hauptanreisetag. Der Blick aus meinem Einzelzimmer (301) ist so, wie wir ihn uns gewünscht haben. Vor uns der Spielbudenplatz,links die tanzenden Häuser, genau gegenüber Schmidts Theater und rechts die David- Wache. Ja, das ist er, der Kietz und wir sind jetzt mittendrin!!!!
Die Reeperbahn ist die zentrale Straße des Viertels St. Pauli. Sie ist 930 Meter lang und gilt als „sündigste Meile Deutschlands“.Ihren Namen erhielt sie von den Reepschlägern, die für die Herstellung ihrer Schiffstaue lange, gerade Bahnen benötigten. Wir besuchen die Reeperbahn, die Große Freiheit, den Beatles- Platz ,die Hans-Albers-Klause, bei dem starken Regen immer wieder mal eines der vielen ortstypischen Geschäfte und laufen zu den Landungsbrücken. Im Restaurant „Fischpfanne“ kehren wir ein. Hier heißt es, erst einmal Aufwärmen bei einem Glühwein mit Blick auf die Elbe. Dabei sehe ich am gegenüberliegenden Ufer viele Menschen oberhalb einer Grafittiwand stehen.
Das ist dann auch unser nächstes Ziel. Ein Wunderwerk der Technik ist der bis 1911 erbaute Alte Elbtunnel, den wir nach Besichtigung der Liftanlagen per pedes durchqueren. In fast 24 Metern Tiefe unter der Elbe erreicht man nach rund 426 Metern das gegenüberliegende Elbufer in Steinwerda. Von der Aussichtsplattform hat man einen wunderbaren Blick auf die Landungsbrücken und die Elbphilharmonie. Seit 2003 steht der auch St. Pauli Elbtunnel genannte Bau unter Denkmalschutz.
Zurück in Sankt Pauli kehren wir am Spielbudenplatz im chinesischen Restaurant MAN WAH zum Abendessen ein. Bei sehr gutem Essen und einer netten Bedienung vergeht die Zeit.-
Denn bereits 19:00 treffen wir uns am Beatles- Platz und nehmen an einer Kietzführung teil. Über die Große Freiheit, den Hans- Albers- Platz, vorbei an der Herbertstraße und Insider- Kneipen führt uns unser Kietzjung auch in ein SM- Studio und in eine Table- Dance- Bar. Während der Führung wird uns ein typischer Kietzlikör - der Fotze- (Johannisbeerlikör) kredenzt. In 2,5 Stunden erfahren wir dabei auf eine lustige Art viel Interessantes. Kurzweilig, spritzig, frivol- empfehlenswert!
Nach einem Absacker im Hotel gehen wir gegen 01:00 Uhr zu Bett, schlafen aber schlecht, denn lärmende Touristen, Taxis, Polizei- und Krankenwagen lassen uns immer wieder aufschrecken.
…aber das wussten wir ja,... St. Pauli live!

Einzelzimmer Nr. 301

Einzelzimmer Nr. 301

Bad Zimmer 301

Bad Zimmer 301

Schaufelraddampfer auf der Elbe

Schaufelraddampfer auf der Elbe

Im Alten Elbtunnel

Im Alten Elbtunnel

Blick zu den Landungsbrücken und zur Elbphilharmonie

Blick zu den Landungsbrücken und zur Elbphilharmonie

Der Michel

Der Michel

Im Gebäude , das zum Elbtunnel führt

Im Gebäude , das zum Elbtunnel führt

Gebäude am Elbtunnel

Gebäude am Elbtunnel

Auf der Reeperbahn,...

Auf der Reeperbahn,...

Auf der Großen Freiheit

Auf der Großen Freiheit

Die Tunnelmitte

Die Tunnelmitte

Per Pedes unter der Elbe entlang

Per Pedes unter der Elbe entlang

© Sylvia Michel, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein Wochenendtrip nach Hamburg, um den Kietz kennenzulernen und das Musical "Der König der Löwen" zu besuchen
Details:
Aufbruch: 15.03.2019
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 18.03.2019
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Sylvia Michel berichtet seit 16 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors