Normandie=Calvados-Camembert-Cidre + PARIS

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2013  |  von Inge Waehlisch Soltau

Fécamp, Etrétat und mehr

Bei unserem Ausflug nach Fécamp fuhren wir an Le Havre vorbei und konnten die Frachtschiffe auf ihrem Weg dorthin sehen.

Blick auf den Hafen von Le Havre

Blick auf den Hafen von Le Havre

Frachter auf dem Weg nach Le Havre

Frachter auf dem Weg nach Le Havre

Fécamp

Fécamp liegt in der Haute-Normandie und hat ca. 20.000 Einwohner. Der Ort hat durch seine Lage am Ärmelkanal ein besonders mildes Klima.
In Fécamp gibt es drei Häfen: den Handelshafen, den Fischereihafen und den Yachthafen.

Kieselstrand in Fécamp

Kieselstrand in Fécamp

Promenade

Promenade

Bekannt ist der Ort durch die Steilküste (Alabasterküste), aber auch durch seinen Benediktiner-Likör, der im Palais Bénédictine hergestellt wird.
Früher lebten hier hauptsächlich Fischer, und auch heute noch gibt es Fischräuchereien.
Bereits im 7. Jahrhundert wurde hier ein Frauenkloster und eine Kirche errichtet.
Neben der Abteikirche von 1001 und der Eglise St. Etienne gibt es auch noch die Wallfahrtskapelle Notre Dame de Salut oberhalb der Felsen..

Steilküste bei Fécamp

Steilküste bei Fécamp

Etrétat

Von Fécamp fuhren wir weiter nach Etretat, einem kleinen Hafenort am Ärmelkanal.
Die schöne Landschaft der Alabasterküste (Côte d'Albâtre) dort lockte schon immer zahlreiche Künstler an. Viele namhafte Maler - z.B. Monet und Matisse, hielten das Panorama in ihren Bildern fest. Dadurch wurde der Ort bekannter, und der Sommertourismus begann.

Altes Haus in Etrétat

Altes Haus in Etrétat

Falaises

Falaises

Strand und Boote

Strand und Boote

Berühmt sind die Kreidefelsen "Falaises" in Etretat. Die Erosion schuf hier einzigartige Formationen. Sehr markant sind die drei Felsbögen Porte d'Amont, Porte d'Aval und Manneporte.

Kieselstrand und Felsbogen

Kieselstrand und Felsbogen

Felsbogen

Felsbogen

Felsbogen

Felsbogen

Auf den Kreidefelsen leben einige geschützte Tierarten - vor allem verschiedene Seevögel - und Pflanzen, wie z.B. Meerkohl und das gelb blühende Geiskraut.
Die Austernparks aus dem 17. Jahrhundert können nur bei Ebbe besichtigt werden.

Steilküste

Steilküste

Am Strand

Am Strand

Auf mehreren Wanderwegen oberhalb der Klippen erreicht man schöne Aussichtspunkte.

Blick vom Wanderweg

Blick vom Wanderweg

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Sehenswert im Ort ist die Kirche Notre Dame d'Etretat, im 12. und 13. Jahrhundert im romanisch-normannischen Stil erbaut, sowie mehrere historische herrschaftliche Gebäude. Im markanten Holzbau der 1926 erbauten Markthalle sind heute Andenkenläden untergebracht.

Kirche Notre Dame

Kirche Notre Dame

Altes Haus in Etrétat

Altes Haus in Etrétat

Promenade und Strand

Promenade und Strand

Villers s/Mer, Houlgate und Cabourg

Ein Ausflug ging von Trouville aus in Richtung Süden. Zuerst kamen wir nach Villers s/Mer mit einem langen Sandstrand und einem schönen Zentrum mit seiner eleganten Architektur aus dem 19. und 20. Jahrhundert.,
Weiter ging es nach Houlgate, ebenfalls ein Seebad mit einem feinen langen Sandstrand mit vielen Möglichkeiten, Wassersport zu treiben. Weitere Sportarten in Houlgate sind Golf, Tennis und Reiten. Auch hier findet man viele Häuser aus der Zeit des 2. Kaiserreichs und der Belle Epoque.
Schlussendlich kamen wir nach Cabourg, einem bekannten Seebad mit viel Blumenschmuck, wie es sich gehört an der Côte Fleurie und einem der schönsten Sandstrände in der Normandie, ideal z.b. für Windsurfer. Die Promenade oberhalb des Strands ist ca. 3 km lang.
Sehenswert ist das Kasino und das Grand Hotel, wo z.B. Marcel Proust zwischen 1907 und 1914 jeden Sommer verbrachte.

Der Strand in Cabourg bei Ebbe

Der Strand in Cabourg bei Ebbe

Es war nur ein kurzer Besuch - ein bisschen zum Schnuppern. Die Normandie hat herrliche Strände und ist ein Paradies für Wassersportler. Wer aber Badeferien bevorzugt, sollte wissen, dass das Wasser auch im Hochsommer oft nur 16° C hat - also nur für Hartgesottene.
Aber interessant wäre es allemal, auch das Hinterland mit seinen Orten näher zu erkunden, es muss ja nicht immer das Meer sein.
Und für Gourmets ist die Normandie sehr empfehlenswert, vor allem diejenigen die Meeresfrüchte lieben, kommen auf ihre Kosten.

Unterwegs - Sommerwiese

Unterwegs - Sommerwiese

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Paris über Rouen nach Trouville s/Mer und Ausflüge nach Deauville, Honfleur, Fécamp, Etretat und Cabourg
Details:
Aufbruch: 25.06.2013
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 05.07.2013
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 6 Monaten auf umdiewelt.