Cornwall ist eine Reise wert!

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2019  |  von Heike Altpeter

Meine Reise in das Rosamunde Pilcher-Land Cornwall

Die Planung

Mein Traum ging in Erfüllung – 17 Tage Cornwall 13.06. – 30.6.2019
Hallo an alle, es war schon seit langem mein Traum Cornwall, das Rosamunde Pilcher –Land zu bereisen und nun mit fast 60 Jahren hat mein Mann mir diesen Traum erfüllt.
Wir haben schon im Herbst 2018 angefangen die Reise zu planen. Zuerst einmal recherchierten wir, was es so alles in Cornwall gibt, wo man hin könnte, wo es landschaftlich schön wäre, was es an Sehenswürdigkeiten gibt. Danach habe ich dann Tagelang im Internet nach Ferienwohnungen gesucht. Und bin bei Fewo-direkt.de fündig geworden.
Zu dieser Zeit waren meine Englischkenntnisse sehr bescheiden, also suchte ich nach einem Vermieter der vielleicht Deutsch sprechen konnte. So bin ich dann auf diese süße kleine Ferienwohnung in Mousehole gestoßen.
Hier ist der Link:
https://www.fewo-direkt.de/ferienwohnung-ferienhaus/p1080148?adultsCount=2&arrival=2020-06-13&departure=2020-06-30
Rob und Esmé MacDowell, hatten bei Fe-Wo-direkt.de angegeben, dass Sie deutsch sprechen und ich dachte, das ist es. Wir haben uns dann einige Male per E-Mail geschrieben und so für mich offene Fragen geklärt.
Im Oktober 2018 haben wir dann diese Ferienwohnung gebucht und angezahlt. So voller Vorfreude, habe ich mir ab Januar 2019 Privatstunden bei einer Englisch-Lehrerin gebucht. Im Nachhinein kann ich sagen, das war eine sehr gute Entscheidung.
Im April 2019 habe ich mich um die Fähre gekümmert. Calais – Dover oder Dünnkirchen – Dover, oder doch eher den Autozug durch den Tunnel? Was ist besser? Was ist preiswerter? Was wäre einfacher zum fahren? Nach einigem hin- und her haben wir uns für die Fährverbindung Dünnkirchen – Dover entschieden. Von Saarbrücken aus durch Belgien, nach Dünnkirchen war der kürzeste Weg und auch die preiswerteste Variante. Die Fähre musste im Voraus gezahlt werden.

Anfang Juni 2019 habe ich dann angefangen mich auf die Reise vorzubereiten, alles intensiv zu planen. Die Reiseroute, zwei Übernachtungsorte auf dem Hinweg, einen Übernachtungsort auf dem Heimweg. Ich habe mir Reiseberichte angesehen und danach verschiedene Routen ausgedruckt.
Letztendlich haben wir uns an die vom Navi vorgegebene Strecke gehalten, alles andere erschien uns, in Anbetracht des in England vorherrschenden Linksverkehrs und der bekanntermaßen oft sehr schmalen Straßen, als zu anstrengend.
Die Route sah so aus: Saarbrücken – Luxembourg – Richtung Brüssel, dann Beschilderung: Dunkerque / Calais – Car Ferry (Fähre)
Route in GB: Calais – Ashford/London – HeathrowAirport/ Watford – Southampton- Weymouth – Salisbury-Amesbury-Stonehenge / Exeter – Torquay/ Plymouth/ Okehampton – Bodmin – Penzance - Mousehole
Am 12.06.19, Mittwoch war es dann so weit. Morgens ist mir dann so ein Gedanke gekommen: Brauchen wir eine gesonderte Krankenversicherung und ist unser Auto bei einem Verkehrsunfall auch in GB versichert? Mir ist mein Herz in die Hose gerutscht. Sofort habe ich mit meinem Versicherungsanbieter in Verbindung gesetzt und konnte per Telefon und Internet noch alles auf den letzten Drücker organisieren. Erleichtert, das nun alles erledigt ist haben wir unser Auto gepackt.
Kleidung für 19 Tage, Schuhe, eine extra Tasche für die Übernachtungen, einige Lebensmittel, Gewürze, Bratpfanne (die hat bisher immer in den Ferienwohnungen gefehlt oder war nicht passend für uns), einige für uns gängige Arbeitsmittel (Kartoffelschäler, Flaschenöffner, Korkenzieher, Messer, Pfannenwender).Was man halt so zum kochen benötigt. Wir haben den Abend gemütlich ausklingen lassen und sind zeitig zu Bett.

© Heike Altpeter, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 12.06.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.07.2019
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Heike Altpeter berichtet seit 10 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors