Island im September und Oktober

Island-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2018  |  von Iris Klein

Reiseverlauf: Tag 7 – Tagesausflug nach Husavik

Tag 7 – Tagesausflug nach Husavik, Whale Watching

Der heutige Tag war ausnahmsweise mal ein early-start. Frühstück um 7 und danach ab nach Husavik zu unserer von zuhause aus bereits vorgebuchten Whale Watching Tour. Auch diesmal natürlich nicht auf dem Speedboot, allerdings auf einem ganz anderen Boot als in Akureyri. Es war ein Boot aus Eichenholz, man hat einen Überlebensanzug und obendrüber einen dicken Regenmantel bekommen und saß die ganze Zeit außen. Wir hatten unfassbares Glück und haben insgesamt 8 verschiedene Buckelwale gesehen, denen wir mit diesem Boot deutlich näher kommen konnten als am Tag zuvor. Neben uns konnten wir die Speedboote beobachten, die natürlich den Vorteil hatten, dass sie noch ein klein wenig näher ranfahren konnten und sie konnten schnell von einem Wal zum nächsten fahren. Da die Wale ja immer eine Weile untertauchen, konnte man mit dem Speedboot sicher noch ein paar Wale mehr sehen, da wir mit unserem Boot oft gewartet haben, bis der Wal wieder auftaucht weil wir zu lange gebraucht hätten, um in dieser Zeit zu einer anderen Sichtung zu fahren. Dennoch haben wir auch auf diesem Boot viele tolle Sichtungen machen können.
Im Anschluss sind wir weiter nördlich gefahren Richtung Schlucht Asbyrgi. Hier haben wir uns eigentlich nichts übermäßig Tolles erwartet, wurden aber dann doch positiv überrascht. Ein sehr schöner Ort, noch dazu waren kaum andere Leute dort.
Eigentlich war danach geplant zum Echofelsen von Hljodaklettar zu fahren, allerdings mussten wir auf dem Weg dorthin wegen der vielen Schlaglöcher umkehren. Dieser Weg ist wohl nur mit Allrad befahrbar, was wir allerdings erst danach rausgefunden haben.
Auch die Weiterfahrt über die 864 zum Hafragilsfoss und Dettifoss Wasserfall war wegen einer Straßensperre leider nicht möglich. Und so mussten wir den bisher gefahrenen Weg wieder komplett zurück fahren. Ärgerlich aber kann man nicht ändern. So haben wir diesen Tag mal etwas früher beendet. Mal sehen, ob wir die beiden Wasserfälle zu einem späteren Zeitpunkt noch aus südlicher Richtung anfahren können.
Unsere Unterkunft: Hotel Laxa in Myvatn
gefahrene km: 283

© Iris Klein, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Island Island-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Island im September und Oktober – geht das oder ist das irre? Wir haben erst eine Weile hin und her überlegt, ob ein 14-tägiger Island-Urlaub zu dieser Jahreszeit wirklich noch Sinn macht. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen der vor der gleichen Entscheidung steht.
Details:
Aufbruch: 26.09.2018
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 11.10.2018
Reiseziele: Island
Der Autor
 
Iris Klein berichtet seit 14 Tagen auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (2/2):
Christa & Rainer 1554913057000
Hej­san­!
Schöne Bilder! Wir haben vieles wie­derer­kannt von unseren Íslan­d-Fah­rten. Wir werden einmal alles in Ruhe lesen.­
Her­zliche Grüße aus Schwe­den
­
Chris­ta & Rainer, die Elche
Gerlinde 1554897551000
Sehr schöner Bericht, tolle Fotos. Mein Mann und ich fahren Ende Mai für 12 Tage, al­ler­dings nur Snae­fel­lsnes und West­fjor­de.