Baltikum in 14 Tagen

Estland-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2013  |  von Sulamith Sallmann

Tag 8: Lettland & Estland: Estland [Tallinn]

Auf dem Weg in die estnische Hauptstadt laufen uns auf der Landstraße Katzen über den Weg. Darum fahren wir langsam. Als die Katzen sich vom Acker machen und wir gerade wieder Gas geben wollen, bewegt sich eine alte zerfurchte Frau auf die Straßenmitte zu und kommt neben unserem Auto zum Stehen. Eindringlich redet sie auf uns ein. Zeigt etwas mit ihren Händen. natürlich verstehen wir nichts und sie wirkt undheimlich auf uns. Sie scheint hier einsam in dem am Rande sichtbaren alleinstehenden Haus zu wohnen.

Später sehen wir an der Seite ein total kaputtgefahrenes Auto mit zersplitterten Fenstern, daneben ein Pärchen. Der Mann telefoniert. Die Frau sitzt auf einer Bank. Ein Unfall? Aber wo ist das zweite Auto? Oder sollte es sich überschlagen haben? Auf diesen ebenen Strecke ohne Hindernisse?

In Tallinn wollen wir in das von uns ausgewählte Hotel "Lilleküla". Wir haben zwar eine Adresse, aber keinen Stadtplan.
Nur den Hinweis, dass es 5 Minuten von der Altstadt entfernt liegen soll.
Zu letzterer schaffen wir es auch nach einiger Zeit, aber kein Anzeichen des Hotels oder zumindest der Straße, in der es liegen soll. Wir halten an und ich versuche in einem Souvenirladen eine Info oder einen Stadtplan zu bekommen. Doch meine Migräne raubt mir den Verstand. Heike kann auch nicht reingehen, da wir im Parkverbot stehen. Ich bekomme nur eine ungefähre Ahnung, wo das Hotel sein könnte. Ein deutsches Pärchen redet in der Zwischenzeit auf Heike ein und versuchen uns aus Mitleid zu überlegen, wie wir noch fündig werden können. Sie brachten Heike auf die Idee mit dem Taxi. Heike fragt einen Taxifahrer nach dem Hotel und bittet ihn, uns voran zu fahren.
Kaum 10 Minuten später parken wir davor und der Fahrer will 8 Euro dafür haben.

Das Hotel ist eine billige Absteige. Dennoch wollen sie 49 Euro für die kleine Zweibettbuchte.

Heikes Handy spinnt seit heute morgen und empfängt nicht mehr.

candid shot

candid shot

Ich versuche ein halbes Stündchen auszuruhen und hoffe, dass meine Migräne langsam nachlässt. Heike versucht ins W-lan des Hotels zu kommen, aber der Empfang ist minimal.

Wir gehen zur Altstadt, ein schicker betrunkener Mann wird fast überfahren und suchen mal wieder Nahrung.
Bayrisches Essen verschmähen wir heute und wir essen indisch in einer Shishabar, die etwas abgelegen vom Tourismusrummel liegt. Wie so häufig interessiert sich die Bedienung so gut wie gar nicht für uns und als wir es endlich geschafft haben, Essen zu bestellen, dauert es wieder eine halbe ewigkeit bis wir unseren Hunger stillen können.

leerstehendes Haus

leerstehendes Haus

Blick auf die Altstadt

Blick auf die Altstadt

Außen an der Stadtmauer wurden Blumenbeete verschiedenen Ländern kunstvoll zugeordnet und gestaltet.

Außen an der Stadtmauer wurden Blumenbeete verschiedenen Ländern kunstvoll zugeordnet und gestaltet.

Tönernes Dach.

Tönernes Dach.

Hafenmole.

Hafenmole.

Kirmes

Kirmes

Wow! Ein Elch...

Wow! Ein Elch...

In Tallinn findet man viel Streetart.

In Tallinn findet man viel Streetart.

Altstadt von Tallinn

Altstadt von Tallinn

Estnisch

Estnisch

unser Billighotel

unser Billighotel

Du bist hier : Startseite Europa Estland Estland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Polen-Litauen-Lettland-Estland
Details:
Aufbruch: 03.08.2013
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.08.2013
Reiseziele: Polen
Litauen
Lettland
Estland
Der Autor
 
Sulamith Sallmann berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Sulamith sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors